Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
26.05.2020, 11:45:30

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 662454
  • Themen insgesamt: 53576
  • Heute online: 485
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Virtualbox  (Gelesen 244 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Virtualbox
« am: 18.05.2020, 23:22:38 »
Hallo,
ich habe zwei Festplatten. Linux und Windows sind nicht nebeneinander installiert. Auf einer Platte ist Windows 10. Auf der anderen Linux mint 18.
Ich möchte also mit Linux auf Windows 10 zugreifen.
Wie kann ich eine Virtualbox einrichten. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir geholfen würde.
ErnstX1

Re: Virtualbox
« Antwort #1 am: 19.05.2020, 00:33:50 »
Was genau möchtest du?

Mit Linux auf die Dateien von Windows 10 zugreifen? Das funktioniert mit ein paar kleinen Anpassungen von Windows (und ggf. im BIOS/UEFI) problemlos.

Oder möchtest du eine virtuelle Maschine unter was auch immer für einem Betriebssytem einrichten? Einzig allein um von Linux auf Dateien von Windows zugreifen zu können, benötigst du so etwas allerdings nicht.

Re: Virtualbox
« Antwort #2 am: 24.05.2020, 16:34:46 »
Mit einer Vitualbox. Problem die gibt es nur mit 32 bit
Danke. E. Hart

Re: Virtualbox
« Antwort #3 am: 24.05.2020, 16:36:21 »
Ich möchte z.B.von Linux aus  ein Windows Spiel spielen.
E. Hart

Re: Virtualbox
« Antwort #4 am: 24.05.2020, 17:10:52 »
Wenn du in einer VM nur 32 Bit nutzen kannst ist/sind Einstellungen im UEFI/BIOS falsch.
Bedenke bitte, wenn du unter Linux in einer VM Windows laufen lässt, wird ein Rechner simuliert.
Das heißt, die VM ist langsamer. Spiele können mitunter unspielbar werden.
Grafiken werden von der Virtuellen Grafikkarte erst auf die reale Grafikkarte übertragen.
Das merke ich sogar bei solcher Hardware: Intel i7 3630QM 4x3,4 GHz (8 Threads) 16 GB RAM, 1 TB SSD.
« Letzte Änderung: 24.05.2020, 17:17:30 von tommix »