Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
01.12.2020, 02:52:47

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24840
  • Letzte: Foxinity
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 697732
  • Themen insgesamt: 56462
  • Heute online: 475
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 5
Gäste: 394
Gesamt: 399

Autor Thema: [gelöst]  Nach Versuch /home auszulagern bleibt Rechner im Bootvorgang hängen  (Gelesen 515 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ich galube ich habe einen richtigen Bock geschossen!  :(

Um die Systempartition zu entlasten wollte ich das /home-Verzeichnis auf eine SD-Card auslagern.
Dabei ist was nicht so gelaufen, wie es sollte.
Nach reboot bleibt nun der boot-Vorgang hängen. Das LM-Symbol wird angezeigt und nichts geht mehr.

Gibt es eine Möglichkeit den boot-Vorgang abzubrechen und z.B. von USB neu zu starten?

Danke schon mal für eure Hinweise.
« Letzte Änderung: 09.05.2020, 21:11:20 von sabmat »


Runterfahren mit
Zitat
Alt(Gr) + Druck (gedrückt halten) dann nacheinander die Tasten S, U, O
oder siehe - @get_well(soon)

Ich gehe mal davon aus das du den Ordner "home" mit Inhalt auf die SD-Card "verschoben" hast
und der Original-Ordner "home" nicht mehr vorhanden ist ?
Wenn dem so ist - findet der "Boot-Vorgang" "home" nicht mehr und bleibt stehen.

- boote einmal vom USB-Stick (also ein Livesystem) bei gesteckter SD-Card
- im Livesystem startest du die Anwendung "Laufwerke"
- markierst oben links die SD-Card
- unten mittig wird dir jetzt u.a. die UUID ... angezeigt
- die notierst du dir (noch besser ist sie zu kopieren)
- "Laufwerke" schließen und den Dateimanager öffnen
- hier suchst du dir im Dateisystem den Ordner "etc"
- Klick mit rechter Maustaste an einer freien Stelle und "Als Systemverwalter öffnen" auswählen
- jetzt (mit erhöhten Rechten) öffnest du die Datei "fstab"
- hier fügst du am Ende die Zeilen ein - siehe Bild
- die markierten Stellen musst du natürlich den Gegebenheiten anpassen
- ganz wichtig ist die UUID durch die oben notierte/kopierte zu ersetzen
- Speichern nicht vergessen
Quelle:
https://wiki.ubuntuusers.de/Home_umziehen/#Neue-Home-Partition-verwenden
- Rechner runterfahren
- Stick ziehen
- Rechner neu booten
ich drück die Daumen
« Letzte Änderung: 09.05.2020, 16:29:08 von billyfox05 »

@ get_well(soon)
Danke für den Tip, das kannte ich noch nicht. Magic SysRQ funktioniert bei mir nicht, kann sein, daß es nicht aktiviert ist. Schade, das wär ne Möglichkeit gewesen.

@ billyfox05
Danke dir für die Hinweise.
Den Umzug vom /home-Verzeichnis habe ich nach der Anleitung vom wiki.ubuntuusers.de gemacht. Beim Löschen des "alten" /home-Verzeichnisses kam die Meldung, daß es nicht gelöscht wurde, da noch Daten drin stehen. Also müßte der Boot-Vorgang das Verzeichnis auch finden.
Vom USB-Stick würde ich gern booten, aber dazu muß ich den laufenden boot-Vorgang beenden. Das ist mein Problem, wie?
edit:
Die sd-card ist mit der UUID in der /etc/fstab eingetragen, müßte also gefunden werden (außer wenn ich mich vertippt habe).
« Letzte Änderung: 09.05.2020, 16:38:24 von sabmat »

wenn nichts anderes geht "Ein-/Aus Schalter" länger drücken zum runter fahren.
Vllt. werden dann ja zwei "home" gefunden - macht eventuell auch Probleme ?!

Edit: Warum schreibst nicht gleich das du nach der Anleitung gearbeitet hast ? Hätte ich viel Getippe gespart. :-X
« Letzte Änderung: 09.05.2020, 17:03:52 von billyfox05 »

hänge mal an die kcmd an:
systemd.unit=multi-user.targetdann bootet er blos ins multi-user target und du kannst löschen was du nicht mehr brauchst
rm -R /home/*/home/ selbst darfst du nicht löschen, sondern blos den inhalt! in diese verzeichnis wird dann deine sd-karte gemountet.

Warum schreibst nicht gleich das du nach der Anleitung gearbeitet hast ? Hätte ich viel Getippe gespart. :-X
Tut mir leid, hätte ich machen sollen. Aber mit nem roten Tuch vorm Kopf...

@ brikler
kcmd ? Bitte klär mich auf.

Ich habe eine Fehlermeldung bekommen. Könnte mir da jemand weiter helfen?

Ich habe das mounten meiner sd-Card wiederholt, um zu sehen, ob es überhaupt durchgeführt wurde. Es kam folgende Fehlermeldung:
mount: /home: Falscher Dateisystemtyp, ungültige Optionen, der Superblock von /dev/mmcblk3 ist beschädigt, fehlende Kodierungsseite oder ein anderer Fehler.

Dann habe ich versucht das /home-Verzeichnis auf sda wieder zu aktivieren. Es kam die gleiche Fehlermeldung, nur halt von /dev/sda.

Was soll das jetzt bedeuten. Ist das Teil total geschrottet?

Mal ein Schuss ins Blaue. Hast du evtl. deine home Dateien auf eine mit vfat formatierte SD-Card geschrieben? Wenn ja, dann kann das natürlich nicht funktionieren. Bevor du die Karte beschreibst muss sie natürlich mit deinem auf home benutzten Filesystem formatiert werden.
Ich glaube linuxmint verwendet standardmäßig ext4.
Da du deine home-Partition versucht hast zu löschen, ist da wohl auch nicht mehr viel zu retten.
Noch ein kleiner Typ. Bei einem nächsten derartigen Versuch, lösche das nicht mehr benötigte Verzeichnis nicht einfach, sondern benenne es um. Wenn alles läuft, kannst du es dann löschen.
« Letzte Änderung: 09.05.2020, 19:44:38 von tam »

Danke für den Hinweis tam, aber die sd-card ist ext4.
Ich werde versuchen das System komplett neu aufzusetzen.

so ohne weiteres kannst du die /home Partition nicht woanders hin verschieben. Du musst dazu auf jeden Fall /etc/fstab nachbearbeiten mit der neuen UUID der SD-Card. Evt. auch noch mehr Anpassungen bei einem externen Medium.

Ich danke euch für eure Hilfe!
Das Auslagern der /home-Partition auf eine sd-card habe ich zwar nicht geschafft, aber immerhin läuft er erst mal wieder und kann benutzt werden.
Es wird also später ein weiterer Versuch folgen.
Danke noch mal für eure Mühe.

Alternativ dazu deine Home Partition zu verschieben, könntest du die Karte einfach in dein Home Verzeichnis reinmounten und damit sozusagen die Kapazität deines Home Verzeichnisses vergrössern.
« Letzte Änderung: 09.05.2020, 23:26:00 von Bernibär »

@ brikler
kcmd ? Bitte klär mich auf.
kcmd = kernel command (line)
1. du wählst einen kernel
2. drückst auf den buchstaben "e"
3. du suchst die die zeile wo vorne "linux" steht gehst bis zum ende der zeile (das letzte wort ist wahrscheinlich "quiet")
4. und gibst dort systemd.unit=multi-users.target ein
5. drückst auf F10, dann sollst bis ins multi-users.target booten

 

1. Advent
1. Advent