Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
26.05.2020, 22:01:12

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24043
  • Letzte: lupemi
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 662581
  • Themen insgesamt: 53587
  • Heute online: 500
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails  (Gelesen 1022 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #15 am: 17.04.2020, 13:43:10 »
Hi :)
hab ich das überlesen, oder gibst du nicht an wie du deine mails empfängst/bearbeitest?

btw.. du solltest dir schon den mail quellcode ansehen und nicht deinen e-mail provider auf die black list setzen *lach*

Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #16 am: 17.04.2020, 14:01:38 »
Tut mir leid, aber ich war zu blöde, es ganz zu lesen.

Danke für deine Hilfe!

Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #17 am: 17.04.2020, 14:06:06 »
Hallo "ehtron",
dass ich meinen Provider aussperre war nicht der Fall. Aber einer hat meine Adresse abgeändert und schickt mir sein Mails an .....@online.de
von ....@comcast.net.
MfG

Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #18 am: 17.04.2020, 14:19:57 »
Wie jemand deine (!) Adresse ändern kann ist mir schleierhaft. Ich würde die Domain comcast.net komplett blockieren, dann ist es wumpe, an wen die was schicken.

Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #19 am: 17.04.2020, 14:36:02 »
Hallo "toffiefee",
im Netz sind mehrere User, die sich beschweren und Rat suchen.
Meine E-Mail-Adresse ist ......@online.de und comcast hat eine neue mit meinem Namen vor dem @ und comcast.net dazugefügt. Somit kann er mit ...@comcast.net an mich mit ....@online.de durchaus eine Mail senden. Diese geht bei jedem Provider durch. "Chip" hat sogar davor gewarnt, diese Mail evtl. in Windows aufzumachen.
Aber jetzt werde ich es ja sehen, was es bewirkt (Sperrung im Webmailer gar, nicht Domainsperre und Spamfilter aktiviert) und nun hat mir ZeckeSZ auch noch einen anderen Weg über "whois" beschrieben. Ich werde es sehen.
Schönen Tag!

Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #20 am: 17.04.2020, 14:36:07 »
Hi :)
zeig mal den quellcode einer spam....

und würdest du bitte meine frage beantworten...

btw... ich kann sofort bei irgendeinem provider mit deinem namen vor dem @ eine adresse anlegen... solange es die dort noch nicht gibt.. 
mal abgesehen davon lassen sich absender leicht fälschen... 

Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #21 am: 17.04.2020, 14:44:15 »
Tut mir leid, aber ich kann dir im Moment keinen Quellcode zeigen.
Aber durch die Anleitung von der NRW-Verbraucherzentrale und durch den User "ZeckeSZ" konnte ich schon eine Rückmeldung aus Ungarn erhalten, dass die Firma meine E-Mail gelöscht hat.
Schönen Tag!

Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #22 am: 17.04.2020, 15:35:28 »
Na viel Glück mit der Löschung.

Oft stammen die E-Mail Adressen (oder sonstige Daten) aus gehackten Webseiten /Anbietern. Deswegen bringt es auch nichts 1000 mal sein Passwort zu ändern. Einmal geleakt = Daten für immer im Netz. Da kann man nix wirklich dagegen machen. Außer Vorsicht walten lassen und die schon genannten Tipps umzusetzen bleibt einem nicht viel.

Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #23 am: 17.04.2020, 16:43:20 »
..wo und wie hast Du die Server in Österreich und Liechtenstein festgestellt?...

Nicht Server, sonder die Bande, die meine Emailadresse offenbar weitergegeben hat:

Ich habe die Emails genau studiert und die Namen der Firmen im Fuß der Mail kontrolliert, ebenso die Adressen der Antwortlinks bzw. die zum Abbestellen - dort kann man ja sehen wohin die Reise geht, also so etwas (den Link habe ich kastriert):

34/track-url/hg1[Das habe ich entfernt]/...[Das habe ich entfernt]]https://track.maincert.com/campaigns/fw5[Das habe ich entfernt]34/track-url/hg1[Das habe ich entfernt]/...[Das habe ich entfernt]

Der Beginn des Links führt hier hin:

https://track.maincert.com/

Das scheint aber ein Drecksladen zu sein, da es hier nicht mal ein Impressum gibt...also Obacht, sonst kommt vielleicht noch mehr Spam.
Ich hatte bei den anderen Anbietern mehr Glück, da standen echte, greifbare Unternehmen dahinter...

Die IP der Dreckschleuder kannst du aus dem Quelltext der Mail lesen:

Return-Path: <info@maincert.com>
Received: from cloud24.maincert.com ([162.218.211.24]) by

Ich bekam sicherlich regelmäßig von 15 - 20 verschiedenen Absendern Spam, aber nach obiger Kontrolle war klar, dass es nur 2 Quellen gab - diese waren zumindest halbwegs "seriös", also inkl. Impressum und Kontakt Email Adresse.

Nachdem ich dort gedroht hatte war Ruhe.


Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #24 am: 17.04.2020, 19:31:15 »
Hallo "Isolator""
danke für den Hinweis!
Ich muss dir ehrlich gestehen, dass ich versuche die gesamten Mails in Linux zu öffnen, keine auf Android oder Windows!
die sind noch im Stande und versenden irgendeinen Virus.
Danke für die Info.!
Mfg

Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #25 am: 17.04.2020, 21:17:06 »
Wichtig beim Empfangen von Mail ist das Nachladen externer Inhalte nicht zuzulassen: Ansonsten kann der Versender über den Inhalt, den das E-mail Programm nachlädt, kontrollieren, ob die Email geöffnet wurde. Außerdem kommen so Schädlinge auf den Rechner. Diese Einstellung gibt es in allen E-mail Programmen, plattform unabhängig.
Ansonsten ist die menschliche Firewall noch am wirksamsten:
Erwarte ich eine Mail von dem Absender?
Erwarte ich einen Anhang in dieser Mail?
Auf Windows niemals ungeprüft Makros in angehängten oder verlinkten Office Dokumenten aktivieren.

Betriebssystem und Programme immer auf aktuellem Stand (Sicherheits patches) halten.

Dann bist du schon mal ganz gut dabei...

PS: Die Haupt Sicherheit von Linux beruht auf seiner geringen Verbreitung, zusätzlich kommt noch die Technikaffinität der Benutzer hinzu.. Ein gut gepflegtes Windows System mit einem Benutzer, der weiß was er tut, ist grundsätzlich auch ziemlich sicher, das gleiche gilt für Android.

Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #26 am: 17.04.2020, 21:31:32 »
Danke für die Tipps!

Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #27 am: 18.04.2020, 10:01:21 »
einer hat meine Adresse abgeändert
Wenn deine Adresse für den Posteingang abgeändert wäre, dann würden dir diese Spam-Mails nicht zugestellt werden.

Für den Absender jedoch kannst du jeden beliebigen Namen und jede beliebige E-Mail-Adresse verwenden. Was da also im Feld "Von" (oder "From") eingetragen ist, ist völlig unerheblich, da diese Angaben frei wählbar sind.

Irgendwie wird deine E-Mail-Adresse in die Hände von Spammern geraten sein, genug Mitteilungen über entsprechende Leaks gab es ja in der Vergangenheit zu Hauf. Möchtest du es überprüfen? Have i been pwned? oder (ausführlicher) das Hasso-Plattner-Institut geben Auskunft.

Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #28 am: 18.04.2020, 11:33:54 »
Danke für den Tipp!
Das werde ich tun,bei der Adresse,die du genannt hast.
MfG

Greywolf

  • Hinterzimmer
  • *
Re: Frage an die Allgemeinheit - Spam-Mails
« Antwort #29 am: 01.05.2020, 09:19:33 »
Es gibt doch bei jedem Mailanbieter Filterregeln, in denen man bestimmte Kriterien aussortieren kann.
Ist ein wenig Handarbeit, aber nach ein paar Malen kommt fast nur noch das an, was zu Dir soll.
Den Spam-Ordner muss man dennoch kontrollieren, da es halt trotzdem vorkommen kann , dass erwünschte Mails von Dienstleistern vom Provider ausgesiebt werden.
Wer ein kostenfreies Postfach nutzt, muss sich auch darüber im klaren sein, dass es mit Werbung finanziert wird.