Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
07.07.2020, 04:31:03

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24236
  • Letzte: cornaby
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 669134
  • Themen insgesamt: 54199
  • Heute online: 194
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 80
Gesamt: 82

Autor Thema:  LMDE Langzeiterfahrungen  (Gelesen 3690 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: LMDE Langzeiterfahrungen
« Antwort #75 am: 01.06.2020, 20:17:28 »
Mit LMU kürzen wir gerne linuxmintusers ab, aber das Softwarebünndel bitte mit LM. ;) Die Version solltest du noch nennen, sonst kann man das nicht nachvollziehen. Aber auch so liegt die Vermutung nahe, dass LM derzeit in der Version hinterherhinkt, aber wenn LM 20 erscheint, wird sich das Blatt vermutlich wenden. :D

Re: LMDE Langzeiterfahrungen
« Antwort #76 am: 04.06.2020, 23:45:24 »
Backups von /home erfolgen voll autmatisch bei jedem Systemstart auf ein NAS

Wie läuft das bei dir ab. Welches Programm etc?

Re: LMDE Langzeiterfahrungen
« Antwort #77 am: 09.06.2020, 10:46:35 »
Eine schöne Frage, ich habe auch lange gesucht.

Ich benutze das Programm "LuckyBackup", das ist quasi ein rsync mit einfacher GUI.
In diesem Programm gibt es auch die Möglichkeit einen Zeitplan zu erstellen. Hier habe ich ausgewählt, dass ein Backup bei jedem PC-Start ausgeführt werden soll. Das Problem in unserer Familie ist nämlich, dass keiner manuelle Backups durchführen möchte also läuft das jetzt voll automatisch und seitdem ist Ruhe : )
Die Backups werden auf ein NAS gesichert, das lokal gemountet wurde (in fstab als nfs Freigabe). Das NAS selbst ist dabei vollständig verschlüsselt. Eine nochmalige Verschlüsselung des Backups erspare ich mir dadurch. Wenn also ein Einbrecher das NAS klaut, kann er die Daten nicht lesen.

Aktuell teste ich zusätzlich das Programm "Back in Time". Das macht auch automatisierte tägliche Backups auf das NAS und das scheint noch komfortabler zu sein. Dieses Programm erinnert mich sehr an das Time-Maschine von Apple.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.
 
« Letzte Änderung: 15.06.2020, 11:13:29 von strandmann »

Re: LMDE Langzeiterfahrungen
« Antwort #78 am: 09.06.2020, 11:31:23 »
Ich benutze das Programm "LuckyBackup", das ist quasi ein rsync mit einfacher GUI.

Das scheint auch gut zu sein. Das ist bei MX-Linux per Default immer vorinstalliert anstelle von Timeshift.