Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
09.04.2020, 11:53:30

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 23773
  • Letzte: kally
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 652247
  • Themen insgesamt: 52792
  • Heute online: 626
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  HP 14s-dq1131ng Notebook läuft mit Linux Mint 19.3 Cinnamon  (Gelesen 136 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo

Für meinen Umstieg von Windows auf Linux wollte ich mir das Dual Boot ersparen und hab daher kurzentschlossen ein günstiges HP 14s-dq1131ng Notebook erworben. Gleich beim ersten Einstecken des Netzteils hat es einen Knall gegeben und die Sicherung ist rausgeflogen. Danach hat dann zwar alles funktioniert, der Händler hat mir aber trotzdem unkompliziert ein neues Netzteil geschickt. Ich musste nicht über eine Reparaturreklamation gehen.

Von www.linuxmint.com hab ich mir dann Mint 19.3 Cinnamon runtergeladen und mit Balena Etcher auf einen Stick gebrannt. Bei HP muss man unmittelbar nach dem Start auf der ESC Taste rumhacken, dann kommt ein Bootmenu, mit dem man den Stick starten kann. Das lief eigentlich ganz gut, nur die WLAN Karte wurde nicht erkannt und es gab nur einen Standardbildschirm. Die eingebaute WLAN Karte (Realtek RTL8821CE) verursacht treibermäßig wohl schon länger Probleme. Einen LAN Anschluß hat das Notebook auch nicht, daher musste ich zunächst mal eine Internetverbindung über Smartphone Tethering herstellen. Unter Mint ging das aber ganz einfach und die Treiberverwaltung hat mir dann automatisch den passenden WLAN Treiber angeboten.

Das Notebook hat einen ganz aktuellen Intel Chip (10th Gen), dessen Grafik wohl erst ab Kernel 5.3 richtig erkannt wird. Das konnte ich mit "sudo apt install linux-generic-hwe-18.04-edge" lösen. Später hab ich dann eine ISO mit integriertem 5.3 Kernel gesehen. Vielleicht gehts damit noch besser.

Das Nutzererlebnis unter Mint ist angenehm, das Touchpad funktioniert einwandfrei, ebenso der Kartenleser. Einzig die Akkuanzeige ist nicht vertrauenswürdig, die angegebene Restlaufzeit stimmt nicht und die Akkulaufzeit generell ist wohl noch verbesserungswürdig. Das Notebook ist angenehm handlich und leicht und hat genügend schnelle USB Anschlüsse. Das Öffnen des Gehäuses ist wohl schwierig, eine Wartungsklappe gibt es nicht. https://youtu.be/JsAss6bQRw4  Die Speichererweiterung werde ich daher erstmal zurückstellen.

Der vielkritisierte Lüfter ist tatsächlich laut, wenn er voll losbläst. In der Praxis aber ist die Wärmeentwicklung aufgrund des Stromsparprozessors so gering, dass der Lüfter aus bleibt oder nur auf unterster Stufe läuft. Allerdings wird wohl auch die Leistung des Prozessors durch den schlechten Lüfter begrenzt. https://www.notebookcheck.com/HP-Notebook-15s-Laptop-im-Test-Mit-Ice-Lake-CPU-und-schlankem-Design.449053.0.html 

Servus
syncronic