Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22.09.2020, 12:35:06

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 683721
  • Themen insgesamt: 55345
  • Heute online: 467
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  HP 14s-dq1131ng Notebook läuft mit Linux Mint 19.3 Cinnamon  (Gelesen 494 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo

Für meinen Umstieg von Windows auf Linux wollte ich mir das Dual Boot ersparen und hab daher kurzentschlossen ein günstiges HP 14s-dq1131ng Notebook erworben. Gleich beim ersten Einstecken des Netzteils hat es einen Knall gegeben und die Sicherung ist rausgeflogen. Danach hat dann zwar alles funktioniert, der Händler hat mir aber trotzdem unkompliziert ein neues Netzteil geschickt. Ich musste nicht über eine Reparaturreklamation gehen.

Von www.linuxmint.com hab ich mir dann Mint 19.3 Cinnamon runtergeladen und mit Balena Etcher auf einen Stick gebrannt. Bei HP muss man unmittelbar nach dem Start auf der ESC Taste rumhacken, dann kommt ein Bootmenu, mit dem man den Stick starten kann. Das lief eigentlich ganz gut, nur die WLAN Karte wurde nicht erkannt und es gab nur einen Standardbildschirm. Die eingebaute WLAN Karte (Realtek RTL8821CE) verursacht treibermäßig wohl schon länger Probleme. Einen LAN Anschluß hat das Notebook auch nicht, daher musste ich zunächst mal eine Internetverbindung über Smartphone Tethering herstellen. Unter Mint ging das aber ganz einfach und die Treiberverwaltung hat mir dann automatisch den passenden WLAN Treiber angeboten.

Das Notebook hat einen ganz aktuellen Intel Chip (10th Gen), dessen Grafik wohl erst ab Kernel 5.3 richtig erkannt wird. Das konnte ich mit "sudo apt install linux-generic-hwe-18.04-edge" lösen. Später hab ich dann eine ISO mit integriertem 5.3 Kernel gesehen. Vielleicht gehts damit noch besser.

Das Nutzererlebnis unter Mint ist angenehm, das Touchpad funktioniert einwandfrei, ebenso der Kartenleser. Einzig die Akkuanzeige ist nicht vertrauenswürdig, die angegebene Restlaufzeit stimmt nicht und die Akkulaufzeit generell ist wohl noch verbesserungswürdig. Das Notebook ist angenehm handlich und leicht und hat genügend schnelle USB Anschlüsse. Das Öffnen des Gehäuses ist wohl schwierig, eine Wartungsklappe gibt es nicht. https://youtu.be/JsAss6bQRw4  Die Speichererweiterung werde ich daher erstmal zurückstellen.

Der vielkritisierte Lüfter ist tatsächlich laut, wenn er voll losbläst. In der Praxis aber ist die Wärmeentwicklung aufgrund des Stromsparprozessors so gering, dass der Lüfter aus bleibt oder nur auf unterster Stufe läuft. Allerdings wird wohl auch die Leistung des Prozessors durch den schlechten Lüfter begrenzt. https://www.notebookcheck.com/HP-Notebook-15s-Laptop-im-Test-Mit-Ice-Lake-CPU-und-schlankem-Design.449053.0.html 

Servus
syncronic

Re: HP 14s-dq1131ng Notebook läuft mit Linux Mint 19.3 Cinnamon
« Antwort #1 am: 16.09.2020, 21:13:31 »
Hab mir jetzt diverse Linux Distributionen angesehen. LMDE4 und Debian Buster gehen nicht, weil meine Hardware zu modern ist. Der "Marktführer" MX Linux bietet einen Installationsstick mit aktuellerem Kernel. Das funktioniert auch, allerdings hat mich abgeschreckt, dass Upgrades zur nächsthöheren Version nur schlecht unterstützt werden ("Because of the change in the base from Debian 9 (Stretch) to Debian 10 (Buster), and the switch to the new Xfce 4.14, there is no upgrade option. You will need to make a clean install").

Das aktuelle Debian testing (Bullseye) läuft gut, die Cinnamon Ausgabe macht aber einen lieblos zusammengewürfelten Eindruck. Man wird erstmal mit einem unkonfigurierten XTerm konfrontiert. Copy und Paste war der Horror. Mit dem spartanischen Gnome Desktop hätte ich mich aber vielleicht anfreunden können, obwohl das doch einiges an Umgewöhnung erfordert.

Ein Ärgernis bleibt weiterhin, dass der Treiber für die WLAN Karte Realtek RTL8821CE immer noch nicht im Kernel ist. Ich habe eine alte c't von 2018 ausgegraben, wo das Problem schon beschrieben war. Sowas ist mir unbegreiflich, zumal eine funktionierende Internetverbindung heutzutage essentiell für die Installation eines Betriebssystems ist. Nur bei Debian kann man sich (mittels jigdo) Installationsmedien mit allen Dateien im voraus erstellen und das geht sogar für alle jemals in der Vergangenheit von Debian verwendeten Dateien.

Überhaupt hat mich die Debian Paketverwaltung am meisten fasziniert. Gegen Rolling Releases hab ich nichts, wenn die Updates zuverlässig funktionieren, und wenn das dann irgendwann mal in ein stabiles Bullseye mündet, um so besser. Gerne hätte ich mal ein LMDE5 basierend auf Bullseye testing ausprobiert.

Ich hatte übrigens immer ein Testprogramm zur Hand, das ich installieren musste:
http://renatscher.de/gis_qlandkartegt.html
Das war ziemlich kniffelig, aber ich hab viel dabei gelernt.

Jetzt ist die Entscheidung für LM20 gefallen, vor allem wegen der LTS Unterstützung. Dass sich das nicht auf alle Bereiche bezieht, hab ich mitbekommen; ich bin mal gespannt, wie das dann aussieht. Es war interessant, sich damit zu beschäftigen, aber langfristig ist der Computer ein Hilfsmittel und kein Selbstzweck. Und weil mein Laptop Optane Memory hat, kaue ich zu guter letzt noch an dem hier rum:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=64014.0
Ergebnis offen ...


Noch ein Nachtrag: vor der Installation von LM20 hab ich natürlich noch ein BIOS Update gemacht. Das geht glücklicherweise nach der hier beschriebenen Methode:
https://support.hp.com/us-en/document/c02693833
Dazu muss man bei HP eine *.exe Datei runterladen, die dann einen Installationsstick erstellt. Dazu braucht man einen Windows XP/7/8/10 PC. Und um die Datei runterzuladen muss man angeben, man hätte einen Windows 10 Rechner, sonst wird nichts zum runterladen angeboten...
« Letzte Änderung: 16.09.2020, 21:49:58 von syncronic »

Re: HP 14s-dq1131ng Notebook läuft mit Linux Mint 19.3 Cinnamon
« Antwort #2 am: 16.09.2020, 21:42:11 »
LMDE4 und Debian Buster gehen nicht, weil meine Hardware zu modern ist
Läuft gar nicht oder wo ist das Problem? Denn es gibt Kernel 5.7.!

Jetzt ist die Entscheidung für LM20 gefallen, vor allem wegen der LTS Unterstützung.
Okay und mit welchem Kernel?

Empfehle hier Mainline - Kernel 5.8.9.

Re: HP 14s-dq1131ng Notebook läuft mit Linux Mint 19.3 Cinnamon
« Antwort #3 am: 17.09.2020, 00:57:50 »
Sofern die Livesticks Kernel 4 haben, bleibt das irgendwo im Bootprozess stecken. Damit konnte ich nichts anfangen. Ab Kernel 5.0 bootet das zumindest mit Standardbildschirm. Dann kann man einen höheren Kernel nachinstallieren. So hab ich das mit LM19.3 gemacht. Ab 5.3 ist alles okay, jetzt hab ich 5.4 (LTS?).

Re: HP 14s-dq1131ng Notebook läuft mit Linux Mint 19.3 Cinnamon
« Antwort #4 am: 17.09.2020, 09:08:45 »
Ich würde bei der Hardware trotzdem den Mainline-Kernel 5.8.9 versuchen.
In 14 Tagen oder auch drei Wochen sollte dann eh der Mainline - Kernel 5.9 erscheinen.

Siehe dazu: https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Mainline_Kernel_unter_Linux_Mint_nutzen.
und
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Mainline_Kernel_in_der_Aktualisierungsverwaltung
Beachte aber, das sich diese Mainline-Kernel leider nicht mehr über die Aktualisierungsverwaltung installiert werden können.

Re: HP 14s-dq1131ng Notebook läuft mit Linux Mint 19.3 Cinnamon
« Antwort #5 am: 20.09.2020, 12:27:57 »
Warum denn? Der 5.4 unterstützt meinen Prozessor und Fehler werden (hoffentlich) beseitigt. Auf der anderen Seite hätte ich dann keine LTS Version mehr, sondern irgendwas zusammengebasteltes, wobei ich nicht weiß, welche Konsequenzen das hat.