Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
09.04.2020, 21:43:57

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 652383
  • Themen insgesamt: 52803
  • Heute online: 803
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Neuinstallation Tablet Medion Akoya P2212T - 19.3 oder LMDE 4 ?  (Gelesen 247 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo Mitforisten !

Ich bin Linux-Anfänger und möchte einen Medion Akoya P2212T mit 64 GB Speicher, 4 GB Ram und schneller 128 GB-microSD-Karte mit Linux erproben, aber mit welchem  :-\
Nur das Tablet ist vorhanden - NICHT das Tastaturteil nebst der 500GB Festplatte !

Linux Mint 19.3 Cinnamon oder leicher ? LMDE 4 ?

Ich würde mich über ein paar begründete Vorschläge freuen : )

auf so teil wirdst kaum chancen haben linux drauf zu bekomen udn wen dan noch eher arch oder fedora

Wegen des möglichen 32bit UEFI wird da sicherlich ohne Gebastel kein Mint starten, aber Fedora (kann seit V. 27 damit umgehen). Falls ja, wird es möglicherweise noch Treiberprobleme geben und vllt. auch Schwierigkeiten bei der Festinstallation.
Probieren geht über studieren....

So - das wäre geschafft !

auf so teil wirdst kaum chancen haben linux drauf zu bekomen udn wen dan noch eher arch oder fedora

Nö, ging gut.

Wegen des möglichen 32bit UEFI wird da sicherlich ohne Gebastel kein Mint starten, aber Fedora (kann seit V. 27 damit umgehen). Falls ja, wird es möglicherweise noch Treiberprobleme geben und vllt. auch Schwierigkeiten bei der Festinstallation.
Probieren geht über studieren....

Na, in diesem Fall ging probieren jedenfalls schneller als studieren. Nun erst einmal das Ding testen - werde berichten !

Also ist jetzt Mint drauf?

Ja, Mint ist drauf und läuft soweit. Ich bin online damit und alles erscheint wie auf dem PC.

Die Bildschirmtastatur, bzw. deren Einblendung ist verbesserungswürdig, da diese, manchmal bis selten, nicht eingeblendet wird, wenn sie sollte.
Allerdings komme ich auch nicht ins BIOS. Dies hatte nur mit dem vorher installierten Windows 10 geklappt, nun ist es (gewollt) futsch :))

Heute abend werde ich mich dem Gerät nochmals aufdrängen und weiterbasteln.

Bei meinem Tablet von Trekstor klappt das über eine Kombi von Hardwaretasten. Man muss ja auch ohne laufendes BS in der Lage sein, ins UEFI zu kommen.