Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
09.04.2020, 21:33:56

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 652382
  • Themen insgesamt: 52803
  • Heute online: 803
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht  (Gelesen 712 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« am: 19.03.2020, 13:37:25 »
Hallo in die Runde!

Vorhanden:
HP Laptop 6730b (Baujahr 2012) mit interner FP sda  250 GB.
Auf dieser FP : Windows xp
und                   Linux Mint 18 Cinnamon
beides lauffähig (funktioniert)

weitere externe FP 500 GB mit 2 Partitionen:
sdb1 etwa 470 GB (Datensicherung von Windows - Dateien)
sdb2 etwa 030 GB (vorgesehen für Linux Mint 19.3)

Linux Mint 19.3 liegt als iso-Datei auf sda.

Vorhaben:
Linux Mint 19.3 soll auf Partition 2 der externen FP, also auf sdb2 bootfähig installiert werden.

Bisher unternommen:
Mit Unebootin des auf sda vorhandenen Linux Systems die iso-Datei auf sdb2 übertragen.
Ohne Fehlermeldung bis zur Aufforderung des Neustarts (siehe Screenshot).

Ergebnis:
Von sdb2 wird NICHT gebootet.

Meine Vermutung:
1. Es kann NICHT am unveränderten bootmenue liegen, weil
zwei verschiedene bootfähigen SD Sticks mit genau dem jetzt vorhandenen bootmenue einwandfrei starten.
Nur wenn an KEINEM USB Port eine bootfähige Datei angeschlossen ist, startet Linux von sda aus (so wollte ich es s. Z. und so soll es bleiben).

2. Im Vergleich der Partitionen zwischen sda und sdb fällt mir auf, dass der Einhängepunkt bei sda "/" ist.
Ich vermute, dass das die Ursache sein könnte, habe aber KEINE AHNUNG ob das wirklich der Grund ist und
wo / wie ich auf sdb2 den Einhängepunkt ändern könnte.

Ich bitte um weiterführende/hilfreiche Hinweise wie ich die sdb2 bootfähig machen kann.

Mit freundlichem Gruß

Julius
« Letzte Änderung: Gestern um 11:19:14 von Julius »

Re: Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« Antwort #1 am: 19.03.2020, 17:16:08 »
Schau dir mal die Größenangaben unter "Benutzt" an
- bei sda 6 und
- bei sdb2

Was immer sich auf sdb2 befindet - auf alle Fälle kein installiertes LInux Mint.

Re: Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« Antwort #2 am: 19.03.2020, 17:47:53 »
Hallo billyfox05!

In Analogie eines so erzeugten bootfähigen SD Sticks sollte jetzt ein Livesystem auf sdb2 sein.
Die eigentliche Installation sollte dann erst noch folgen, von sdb2 auf sdb2, so meine Idee.

Aktuell sind auf sdb2 etwa 2,1GB belegt mit folgenden Ordnern und Dateien (siehe Screenshot).

Das stimmt ziemlich genau mit 2,1 GB des SD Sticks überein, nur bootet die sdb2 nicht ....

 

Re: Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« Antwort #3 am: 19.03.2020, 17:52:46 »
Hüstel, hüstel
Zitat
von sdb2 auf sdb2
Wie soll das denn funktionieren ?
Boote den Rechner vom Stick und installiere auf sdb2 - scheint mir sinniger zu sein.

Re: Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« Antwort #4 am: 19.03.2020, 18:05:20 »
... das Erstellen eines bootfähigen SD Sticks und damit eines Livesystems ist mir gelungen.

Das "Unternehmen" vom Livesystem des SD Sticks aus auf eine bestimmte Partition einer externen FP Linux zu installieren ist dagegen Neuland für mich ...
OK, ich hab' keine Ahnung, aber selbst wenn mir das gelingen sollte dürfte das so auf der FP installierte Linux (vermutlich) nicht bootfähig sein...


Re: Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« Antwort #5 am: 19.03.2020, 18:11:24 »
… dürfte das so auf der FP installierte Linux (vermutlich) nicht bootfähig sein...
Was veranlasst Dich denn zu dieser Meinung?
Weil Du keine Ahnung hast, oder hast Du es schon ausprobiert?

Re: Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« Antwort #6 am: 19.03.2020, 18:54:14 »
... weil ich

zu Bild 1: nicht weiß ob Aushängen ja oder nein richtig ist

zu Bild 2: nicht weiß, Ändern?        Zurücksetzen?           welches Gerät für Bootloader einfügen?

und weil ich nicht weiß

zu Bild 3: was ich wo jetzt machen soll.

Und ich bin erst mitten drin im Versuch, vom Livesystem aus Mint 19.3 in sdc2 zu installieren (sdb2 war hier das Livesystem, deshalb vermutlich der Wechsel).



Re: Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« Antwort #7 am: 19.03.2020, 19:10:30 »
zu 1) Aushängen? Nein.
         Wenn auf sdc das Live-System ist, von dem aus installiert werden soll.
         Und wenn die Partitionierung nicht geändert werden muss.

zu 2) daran gibt es also auch nichts zu ändern, oder doch?
         Wenn ja, macht man das am besten vor der Installation mit GParted.

zu 3) "ändern" (der Zuweisung) ist sinnvoll bei der Partition auf die das System installiert werden soll
         (Dateisystem ext4, Einhängepunkt: / )

Der Bootloader gehört in dem Fall auf die externe Platte (sdX ohne Zahl), auf der das System installiert werden soll.

https://linuxmint-installation-guide.readthedocs.io/de/latest/
« Letzte Änderung: 19.03.2020, 19:33:12 von aexe »

Re: Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« Antwort #8 am: 20.03.2020, 15:03:17 »
Hallo aexe,lmumischabln und billyfox05!

Dank Eurer Ratschläge bin ich ein Stück weiter gekommen.

Vor dem Installieren vom Livesystem aus habe ich die interne FP meines Laptops NICHT eingehangen.

Während des Vorgange Installationart habe ich, m.M.n. ziemlich sicher, zu KEINER ZEIT veranlasst das irgend etwas an meiner interne FP gemacht werden soll.

Trotzdem erscheint nunmehr ein Fenster (siehe Screenshot unten) nachdem Veränderungen auf meiner interne FP vorgenommen werden sollen (sda).

Genau das, nämlich VERÄNDERUNGEN an meiner internen FP WILL ICH NICHT, denn wenn die nicht mehr läuft wars das ....

Wie kann ich verhindern (auch für den Bootloader habe ich die externe FP ausgewählt), dass bei der Installation etwas an der internen Festplatte verändert wird?

Re: Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« Antwort #9 am: 20.03.2020, 16:45:22 »
... Anbei Screenshot der internen FP  (alle anderen Speichermedien entfernt, USB Slots leer).

Aus meinen handschriftlichen Aufzeichnungen ...

sda    immer die interne FP

sdb    der SD-Stick mit dem Livesystem (war zu keiner Zeit sda)

sdc    die externe FP


Du Schreibst
"... kannst aber die Partition die er sich da gegriffen hat einfach wieder abwählen, bevor du fortfährst...."

Genau das habe ich gesucht und NICHT gefunden.

Ich verstehe "WEITER" so, dass dann alles so gemacht wird wie auf dem Screenshot unten angezeigt, also MIT Änderungen an sda.

Soll ich trotz deines "... einfach wieder abwählen, BEVOR du fortfährst ..." trotzdem  erst WEITER anklicken und habe dann doch noch die Abwahlmöglichkeit der Änderungen an sda?
« Letzte Änderung: 20.03.2020, 16:49:24 von Julius »

Re: Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« Antwort #10 am: 20.03.2020, 17:48:25 »
Ich denke nicht das du nach "Weiter" noch eingreifen kannst - sehe aber auch kein Problem.
Die Veränderung auf sda (swap) ist aus meiner Sicht unproblematisch - es wird eine leere Partition formatiert - na und ?!

Wenn du das unbedingt verhindern willst - siehe @lmumischabln - Platte ausbauen / abklemmen.

Re: Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« Antwort #11 am: 21.03.2020, 12:44:47 »
Hallo  lmumischabln, hallo  billyfox05!

Dank Eurer Hinweis bin ich etwas weiter gekommen.

Konnte im Installationsmenue "davor" für die sda swap Parttiion "Partition nicht benutzen" festlegen.

Damit gings dann weiter, weil nur noch Veränderungen auf sdc stattfinden sollten (mein Wunsch).

Bin bis zu folgender Fehlermeldung gekommen (siehe Screenshot 1).

Meine Idee war, dass es an meiner Anwendung von "Sreenshot" aus dem Livesystem heraus liegen könnte.

Habe dann einfach "...erneut Versuchen..."  "weiter" angeklickt. Lief ohne weiteren und/oder erneuten Hinweis weiter bis einschließlich "wer sind sie" mit Namen, Passwort usw. und bis zum Begrüßungsbild.

Dort läuft oben mit wechselnden Bildern die Einführung durch.

Unten steht: "Ermitteln der Dateisysteme ..." mit bis ganz nach rechts ausgefülltem grünen Balken.
LED an der sdc FP blinkt NICHT,
LED am SD-Stick des Livesystems blinkt NICHT.

Nach etwa einer Stunde warten habe ich alles geschlossen und den gesamten Vorgang von Anfang an wiederholt, dieses Mal aber OHNE "Screenshot" vom Livesystem aus zu benutzten.
Gleiche Fehlermeldung (Screenshot 1)

Wenn ich auf dem Bild mit "Ermitteln der Dateisysteme ..." mit bis ganz rechts ausgefülltem grünen Balken"
das Feld "skip" anklicke, öffnet sich unter dem Balken ein Fenster mit für mich ??? .....

Hinweis: Habe Screenshoot beim 2. Installationsversuch  erst aufgerufen, NACHDEM es nach etwa 1h nicht weiter ging.

Habt Ihr Ideen woran es liegen könnte?
« Letzte Änderung: 21.03.2020, 12:54:28 von Julius »

Re: Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« Antwort #12 am: 21.03.2020, 19:23:06 »
.... neuester Stand (nach diversen Versuchen):

Habe - glaube ich - eine einwandfreie Installation des Mint 19.3 auf die externe Festplatte "hinbekommen", jedenfalls tauchten keinerlei Fehlermeldungen bis zur endgültigen Begrüßung mehr auf.
Den Inhalt von sdb2 mit den Installationsdateien von Mint 19.3 zeigt Screenshot 1

Es wäre nett wenn man mir bestätigt, dass der Inhalt fehlerfrei und komplett ist, dann müsste ich da jetzt nicht mehr weiter suchen.

Der Grund war - vermute ich - die Tatsache, dass auf der externen FP zwei unterschiedliche Formatierungen vorlagen
1. die Windows-lesbare FAT 32 mit meinen Windows-Dateisicherungen und
2. die ext4 formatierten für die Neuinstallatin von Mint 19.3

Bei der Fehlermeldung "Das Aushängen der Partition ist gescheitert" (siehe Screenshot 1 in Antwort # 14 handelt es sich um die FAT 32 formatierte, die beim Einsatz des Livesystems /media/mint/FRE.... hieß.
Jetzt unter Mint 18  mit GParted betrachtet heißt sie media/julius/ FRE 400 GB (Screenshot 2)

Nachdem ich - unter dem Livesystem - nur diese Partition ausgehangen habe lief Installation fehlerfrei durch, bis zur Aufforderung des Neustarts.

Die sdb FP an USB angeschlossen und Laptop neu gestartet.
Es erscheint folgende Fehlermeldung (Screenshot 3).

Meine erste Idee:
Bootloader ist in sdb gespeichert.
Wenn nach Aufruf des Bootloaders die GESAMTE sdb durchsucht wird, trifft die Suche auch auf die Fat 32 formatierte Partition, die schon einmal Probleme gemacht hat,

Wäre es eine bessere Idee, für den Bootloader sdb2 auszuwählen?

Weitere oder andere Vorschläge um das Booten hinzubekommen?
« Letzte Änderung: 21.03.2020, 19:28:09 von Julius »

Re: Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« Antwort #13 am: 21.03.2020, 20:27:12 »
Dann befördere doch den Bootloader auf sda! Deine sdb ist ja ohnehin nur eine ext. USB Platte, welche sicherlich nicht ständig am USB Port hängt, richtig?

Dann startest du einfach ein Live System via Stick und zwar die installierte Distro, welche du auf sda1 liegen hast und führst folgende Eingaben durch:

sudo mount /dev/sda1 /mntsudo grub-install --root-directory=/mnt /dev/sda
Startest dein HauptBS und gibst noch

sudo update-grub
im HauptBS ein und Putzi ist...

Re: Auf externe (USB)-FP installiertes Mint 19.3 bootet nicht
« Antwort #14 am: 22.03.2020, 11:34:49 »
Hallo Linuxminz!

Das Booten der sda FP funktioniert aktuell bestens.

Ich kann zwischen verschiedenen BS auswählen und sie booten problemlos.

Belege ich einen USB Port mit einem beliebigen bootfähigen SD Stick und ich wähle im Bootmenue
"von USB booten" aus, wird ebenfalls ohne Probleme vom SD Stick gebootet.

Ziel meines Anliegens ist es, eine externe FP mit installiertem Mint 19.3 bootfähig an diese vorhandene Konstellation anschließen zu können,

OHNE  IRGENDWELCHE  ÄNDERUNGEN  AN  DER    SDA  FP vorzunehmen.

Dein Vorschlag "Linuxminz" greift, wenn ich es richtig verstehe, massiv in die auf der sda FP bestehende boot-Konstellation ein.     

Zu allen möglichen Änderungen an der externen FP sdb bin ich natürlich gern bereit.