Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
09.04.2020, 11:51:31

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 23773
  • Letzte: kally
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 652246
  • Themen insgesamt: 52792
  • Heute online: 626
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Mit welchem Befehl (im Terminal) finde ich den aktuellen Druckertreiber  (Gelesen 906 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Mit welchem Befehl (im Terminal) finde ich den aktuellen Druckertreiber
« Antwort #15 am: 17.03.2020, 18:52:20 »
Warum kein 64Bit System?   ;)
Warum keine Aktualisierungen gemacht?   ;)
(Kernel ist Tot) :-*

wie ich oben schon schrieb, installiere neu, aber ein 64-Bit-System, hol dir den Treiber von Epson für 64-Bit und nutze das, wenn Mint dir schon vorher einen Drucker anbietet, ignoriere den, die gehen meist nicht, ich nenne sie "Dummy-Drucker".

Jetzt ist noch von timeshift die Rede
und nem shot von einem hoffentlich sauberen System   ....

Ohne Hilfe bin ich ueberfordert, weiss nicht was timeshift ueberhaupt ist und auch nicht, wie man einen shot von einem hoffentlich sauberen Sytem macht ....
Wenn ich mich recht erinnere, kommt der Hinweis, 'timeshift' zu konfigurieren, bei einer Neuinstallation von LM recht schnell.

https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Timeshift

Hallo kalle123, peterpolki und tommix!

Danke mal zwischendurch für Eure HInweise.

Habe versucht aus den letzten drei Beiträgen eine Handlungsanweisung für mich zu machen.

Ergebnis:

1. Ich downloade Linux Mint 19.3 Cinnamon in der 64 B Version (1. download von oben,  rechts die 64 B Version in Bild 1), obwohl mein Laptop nur einen 32 B breiten Datenbus hat???).

2. Ich  installiere Linux Mint 19.3 Cinnamon in der 64 B Version völlig neu.
    Während der Installation werde ich "irgendwann" gefragt, ob ich "timeshift" installieren möchte, Das bejahe ich.

3. Ich wähle den Druckertreiber ... x86_64.rpm (den 3. von oben in Bild zwei aus).
   Alle während der Installation von Linux vorgeschlagenen Druckertreiber ignoriere ich.

Habe ich das so richtig verstanden?

 
« Letzte Änderung: 18.03.2020, 10:41:43 von Julius »

laut der Ausgabe von inxi hast du einen 64-Bitter
Zitat
Dual Core model: Intel Core2 Duo P8400 bits: 64
und du bist beim Druckertreiber fast richtig gelandet, aber den mit Endung .deb nehmen, der ist für unser Mint geeignet.

Zitat
laut der Ausgabe von inxi hast du einen 64-Bitter
Zitat

    Dual Core model: Intel Core2 Duo P8400 bits: 64


... jetzt komme ich völlig ins Schleudern!!! ...

Bevor ich hier im Forum angefangen habe Fragen zu stellen wollte ich herausfinden, wie breit der Datenbus meines Laptops ist, ob ich also eine 32 B oder eine 64 B CPU habe.

In der Windows-Welt, die ich verlassen will, hatte  ich s. Z. bei PC-Welt folgendes gefunden:

Sie kommen an diese Infos aber auch mit Windows-Mitteln heran: Drücken Sie die Taste [Win] und dann [R]. Im dann erscheinenden Fenster „Ausführen“ geben Sie hinter „Öffnen“ den Befehl cmd ein. Nach „OK“ startet die so genannte Kommandozeile. Dort tippen Sie diese Abfrage ein und bestätigen sie mit [Enter]:

wmic cpu get architecture

Lautet das Ergebnis „6“, dann sitzt in Ihrem PC ein 64-Bit-Prozessor von AMD, bei „9“ ein 64-Bit-Modell von Intel. Bei „0“ verwenden Sie einen älteren 32-Bit-Computer

Mein Ergebnis lautet 0 (siehe Handy-Foto). Mein Laptop wurde 2012 gekauft.


Habe ich nun einen 32 B oder einen 64 B Laptop???



Off-Topic:
CPU:
  Topology: Dual Core model: Intel Core2 Duo P8400 bits: 64
« Letzte Änderung: 18.03.2020, 19:53:06 von aexe »

Habe ich nun einen 32 B oder einen 64 B Laptop???

Das ist bei Intel CPU's ganz einfach!

Einfach "P8400" suchen, dann kommt meist als Antwort: ark.intel.com/...

Für deinen: https://ark.intel.com/content/www/de/de/ark/products/35569/intel-core-2-duo-processor-p8400-3m-cache-2-26-ghz-1066-mhz-fsb.html

Dann suchst du " Befehlssatz: "    64/32 Bit

DANKE Euch allen für die promten Hinweise und Links.

Werde jetzt, wie in meiner Antwort #18 beschrieben, versuchen weiter zu kommen und dabei den von "peterpolki" vorgeschlagenen  geeigneteren Treiber mit dem Suffix  ".deb" (den 4. von  oben) verwenden.
Ohne die bisherige "Vorgeschichte" würde ich jetzt Zweifel "anmelden", ob das der bessere Treiber ist, schließlich steht in dem etwas von ...AMD...  und meine CPU kommt von INTEL, aber das verkneife ich mir jetzt einfach mal und vertraue EUCH.

Möchte den Ablauf nach  Antwort #18 so durchführen, dass meine im Laptop integrierte FP völlig unberührt bleibt.

Deshalb möchte ich alles auf einer etwa 60 GB großen Partition einer 500 GB großen separaten FP installieren (440 GB sind gesicherte Daten) und diese 60 GB "LINUX" Partiion dann bootfähig machen.

Ob und wie das geht - KEINE Ahnung.

Will und werde mich erst einmal in die Materie einlesen, das ja mit dem Thema hier "Druckertreiber" nichts zu tun hat.

Wie das Ergebnis des Einlesens "aussehen" kann sieht man u.a. an "wmic cpu get architecture", das dazu geführt hat mich jahrelang glauben zu lassen, ich hätte einen 32 B Laptop ....

Melde mich unter diesem Thema hier wieder, wenn Linux Mint 19.3 (64 B) installiert ist.

Bis dahin erst einmal EUCH  ALLEN  DANKE!

Mit freundlichen Gruß

Julius

Ohne die bisherige "Vorgeschichte" würde ich jetzt Zweifel "anmelden", ob das der bessere Treiber ist, schließlich steht in dem etwas von ...AMD...  und meine CPU kommt von INTEL, aber das verkneife ich mir jetzt einfach mal und vertraue EUCH.

Ogottogott.

'Verkneifen' reicht da nicht, hättest das besser nicht geschrieben.  ::)

Einfacher wäre gewesen, dies erst mal nachzuschauen

z.B. hier

https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=46988.0

Versuch es mal damit:

sudo apt install hardinfo
https://wiki.ubuntuusers.de/HardInfo/
------------------------

Unter Drucker >>> Make and Model >>> das in der Suchmaschine eingeben, viel Glück

@blujaz und inwiefern hilft das bei der Neuinstallation des BS und danach des Druckers?
Was soll er außerdem mit "Make", soll er was combilieren?

@blujaz und inwiefern hilft das bei der Neuinstallation des BS und danach des Druckers?
Was soll er außerdem mit "Make", soll er was combilieren?

Huch, habe nicht alles ganz zu Ende gelesen, mein Ding, nutzt natürlich dann nichts. :o

Zu Antwort 20;

Kann es sein dass da einfach ein Windows XP als 32 Bit Betriebssystem installiert ist und deshalb 32 ausgibt? Dein Prozessor ist auf jeden Fall 64Bit.

Der Rat, erstmal die aktuelle Mint-64 Bit Installation zu machen, gibt auf jeden Fall Sinn. Unter 18.x hatten viele Drucker Probleme.