Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
31.03.2020, 12:45:50

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 23692
  • Letzte: pr131fas
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 650255
  • Themen insgesamt: 52636
  • Heute online: 695
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Debian 11 bullseye Mini-ISOs  (Gelesen 2626 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Debian 11 bullseye Mini-ISOs
« Antwort #75 am: 17.03.2020, 21:37:44 »
Sollte ext4 sein. Partition am besten vorher mit gparted anlegen. Hoffe mal, dass Calamares USB-Sticks erkennt. Ich habs noch nicht probiert.

Re: Debian 11 bullseye Mini-ISOs
« Antwort #76 am: 17.03.2020, 23:40:48 »
ext2 sollte auch möglich sein.
Theoretisch ist das schonender für den Datenspeicher(weniger Schreibvorgänge, weil ohne Journaling), aber evtl. deswegen weniger zuverlässig.
Aber wenn Du eh zu viele Sticks hast …  ;)

Re: Debian 11 bullseye Mini-ISOs
« Antwort #77 am: 18.03.2020, 08:27:49 »
Die Systeme enthalten wesentlich weniger Protokollierungsdienste, Festplattentools und automatisch startende Daemons, wie vollständig ausgestattete Systeme und verursachen von daher schon weniger Schreibzugriffe und sorgen auch für minimalen RAM-Verbrauch. Selbst Cinnamon begnügt sich hier mit ca. 550 MB im Idle.

Re: Debian 11 bullseye Mini-ISOs
« Antwort #78 am: 18.03.2020, 11:13:08 »
verursachen von daher schon weniger Schreibzugriffe
Abgesehen davon, bezog sich mein Beitrag auf den Unterschied zwischen ext2 und ext4. Der ist (Dateisystem-bedingt) immer vorhanden, egal was für eine Distribution auf dem Stick installiert ist.

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • *****
Re: Debian 11 bullseye Mini-ISOs
« Antwort #79 am: 18.03.2020, 15:31:46 »

Moin
Soweit ging alles gut
Befühlen von Dateisystemen ca 1 Stunde
und kurz  vor Ende der Installation Kam
unerwartet eine Meldung
Siehe  Screenshot

Gruß Markus

Re: Debian 11 bullseye Mini-ISOs
« Antwort #80 am: 18.03.2020, 15:48:37 »
@hylli

Eine BIOS-Installation könnte wie folgt machbar sein.

Im Live-System das Paket grub-pc nachinstallieren, dadurch wird allerdings grub-efi-amd64 entfernt und es ist dann keine UEFI-Installation mehr machbar.

Während der Installation kommt eine Abfrage, wo  du nichts auswählen sollst und am Ende muss bestätigt werden, dass grub nicht installiert werden soll. Es geht nur darum, dass das Paket vorliegt. Die eigentliche Installation macht ja dann Calamares. Das könnte funktionieren, bin aber nicht sicher.

was ich in der VM aber gemerkt habe dphn  war das beim Paket installieren ziemlich viel Zeit verloren ging

Ja, das dauert etwas. Es werden am Schluss noch ziemlich viele Pakete wieder deinstalliert, die alle mit Calamares zusammenhängen und nicht mehr benötigt werden. Dafür ist das System dann wirklich rein und frei von Ballast und wirklich superklein. Schau mal wieviele Pakete im Live-System installiert sind und wieviele noch in der installierten Variante. (Einfach neofetch im Terminal eingeben).

Ich zitiere mich selbst mal. Bei einer BIOS-Installation das mal bitte so probieren. ;)

Re: Debian 11 bullseye Mini-ISOs
« Antwort #81 am: 21.03.2020, 20:59:58 »
Wir bleiben zu Hause und haben Zeit...

Es gibt neue ISOs. Ein paar Kleinigkeiten, Diagnose-Tools, etc hab ich noch hinzugefügt.

/usr/sbin/bootloader-config wurde angepasst, so dass Calamares nun auch komplett offline wahlweise BIOS oder EFI-Grub installieren kann. (hoffentlich)  ;)

Checksummen in Post #1 angepasst.

Re: Debian 11 bullseye Mini-ISOs
« Antwort #82 am: 26.03.2020, 10:37:25 »
/usr/sbin/bootloader-config wurde angepasst, so dass Calamares nun auch komplett offline wahlweise BIOS oder EFI-Grub installieren kann. (hoffentlich)

Habe das die Tage ausgiebig auf mehreren Rechnern getestet. Calamares rennt wie Sau und installiert beide Varianten.

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • *****
Re: Debian 11 bullseye Mini-ISOs
« Antwort #83 am: 29.03.2020, 11:08:10 »

Moin
 @dphn habe sie mal installiert und nach einen Neustart
 habe ich oder das Terminal festgestellt das etwas in den Repros nicht stimmt eher Bullseye repro
 schade habe kein Screenshot gemacht, wollte dies nur  dir mitteilen.

Gruß ;)

Re: Debian 11 bullseye Mini-ISOs
« Antwort #84 am: Gestern um 07:51:32 »
Ja, das liegt nicht an mir, sondern an Debian.

In den Quellenangaben ist nach der Installation automatisch das Debian Security Repo dabei. Nur ist dieses für bullseye noch nicht freigeschaltet, da es noch Testing ist. Die Zeile mit deb.security einfach in der /etc/apt/sources.list auskommentieren. (#)

So ein paar Sachen sind mir da noch aufgefallen.

Wenn das jemand wirklich benutzen möchte sollte noch folgendes nachinstalliert werden.

sudo apt install accountsservice acpi-support dbus-x11 mesa-utils va-driver-all xorg --install-recommends
Habe zunächst versucht, nur Teile des xservers-xorg zu installieren. Habe das jetzt bei mir ne Woche am laufen und es hat sich herausgestellt, dass doch o.g. Pakete den ISOs noch fehlen für einen produktiven Einsatz.

Nur als Live-System ist es auch so wie es ist gut benutzbar.
« Letzte Änderung: Gestern um 08:04:06 von dphn »

Re: Debian 11 bullseye Mini-ISOs
« Antwort #85 am: Gestern um 10:34:48 »
In den Quellenangaben ist nach der Installation automatisch das Debian Security Repo dabei. Nur ist dieses für bullseye noch nicht freigeschaltet, da es noch Testing ist.
Das kann schon sein, aber in meinem Debian11 (original, installiert) ist das auch so und stört bisher nicht. Repos:     Active apt repos in: /etc/apt/sources.list
           1: deb http://deb.debian.org/debian/ bullseye main
           2: deb http://deb.debian.org/debian/ bullseye-updates main
           3: deb http://security.debian.org/debian-security/ bullseye/updates
Und Updates kommen viele.
« Letzte Änderung: Gestern um 10:40:22 von aexe »

Re: Debian 11 bullseye Mini-ISOs
« Antwort #86 am: Gestern um 11:26:06 »
Stören tut das auch nicht. Es geht ja trotzdem alles. Müsste aber doch auch bei dir ne Fehlermeldung bringen, dass in dem security-Repo nix drin ist.

Meine ISOs sind auch 100 % Original-Debian, nur mit weniger Paketen. Alles ohne Recommends, so dass mir immer noch etwas auffällt, was in kommende ISOs mit rein soll. (siehe oben genannte Pakete).