Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
31.03.2020, 00:21:56

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 23690
  • Letzte: Nino69
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 650172
  • Themen insgesamt: 52631
  • Heute online: 458
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Timeshift – Fragen  (Gelesen 977 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Timeshift – Fragen
« Antwort #15 am: 05.02.2020, 12:29:33 »
Hallo Nuffi, tofeha und malabarista

ich danke Euch für Eure Erklärungen.
Da lichtet sich bei mir der Wald.

Die alten Kernel lasse ich per Aktualisierungsverwaltung automatisch entfernen und hatte bisher noch kein Problem damit.
Ein Problem ist aber vermutlich auch, dass ich die Sicherungen auf meine Systemplatte speichere.
Ich überlege, ob ich das auf eine (immer) angeschlossene USB-Platte auslagern werde. Die muss ich aber erst noch präparieren.
Dort muss ich erst noch eine neue Partition mit Ext4 einrichten.

Ich musste nicht Kaffee trinken, sondern war einfach nicht am PC.
Und so hat mich Timeshift nicht gestört.
Es ist nicht immer so, dass Timeshift meinen PC fast lahmlegt, aber immer wieder mal. Manchmal läuft es auch und ich bemerke es nicht.

Da ich ja auch mein Home mit sichern lasse, befürchte ich, dass es an großen Dateien liegt, die ich manchmal vorübergehend in meinen Download-Ordner speichere.

Zitat
In den Einstellungen beim Zeitplan von Timeshift findet man einen Hinweis dazu: "Eine Wartungsaufgabe läuft einmal pro Stunde und erstellt bei Bedarf Snapshots."
Das habe ich hundert mal gesehen, aber leider nie gelesen.

Zu github habe ich auch keinen Zugang.
Da warte ich lieber, bis sich ein Spezialist dort meldet, der die Probleme kennt und dessen Englisch um Längen besser als meines ist und der die Probleme dann auch adäquat beschreiben kann.

Re: Timeshift – Fragen
« Antwort #16 am: 05.02.2020, 12:43:46 »
Bei mir liegt der Sicherungsort auf der gleichen SSD, aber eine eigene Partition. Diese wird auf eine externe HDD gespiegelt die aber nur so 2-3 mal die Woche aktiviert wird mit FreeFileSync. Und jeden Monat ein Komplett Backup mit redobackup auf einem Server mit 3 HDD's der sich selber spiegelt und ich defekte Platten bzw. wo Plattenprobleme erkannt werden diese im laufenden Betrieb gewechselt werden können. So denke ich bin ich gut gegen Datenverlust, besondere private Daten, gewappnet.
System ist ja schnell installiert.

Re: Timeshift – Fragen
« Antwort #17 am: 05.02.2020, 17:40:57 »
Von einer Sicherung auf der gleichen Platte halte ich garnichts. Wenn dir einer den PC klaut, ist die Sicherung auch weg.
Also bitte auf eine externe USB-Platte. Und du kannst sie ja dann anstöpseln, wenn du sichern willst. So passieren keine unbeabsichtigten Sicherungen.

Ich würde mir da so wie so Gedanken machen: das HOME im Timeshift ?
HOME sichere ich mit Luckybackup täglich (deinen /Download kannst du ja rausnehmen) und das System wird VOR Updates mittels Timeshift manuell gesichert.


Re: Timeshift – Fragen
« Antwort #18 am: 05.02.2020, 18:25:25 »
Wenn dir einer den PC klaut, ist die Sicherung auch weg.
Braucht man die dann überhaupt noch?
Eine automatische Erstellung von Wiederherstellungspunkten stelle ich mir auch problematisch vor, wenn der Speicherort auf einer externen Platte und diese nicht angeschlossen ist.
Es spricht nichts dagegen die Sicherungen zusätzlich extern zu speichern, aber zunächst wären die mir auf einem internen Datenträger schon lieber.

Re: Timeshift – Fragen
« Antwort #19 am: 05.02.2020, 20:40:29 »
@ malabarista:

Denke Du meinst Neuminter ...  8) Wie schlimmer ist wenn die HDD/SSD kaputt geht, meine alte Hardware will keiner haben  8). Mit dem so wie ich es mache bin ich gut aufgestellt :)

Re: Timeshift – Fragen
« Antwort #20 am: 13.02.2020, 16:01:56 »
Hallo zusammen,

nun ist es wieder passiert.
Ich wollte gestern auf dem Desktop einen neuen Ordner erstellen.
Es kam die Meldung, dass ich keine Berechtigung hätte.

Ich meine gelesen zu haben, dass es manchmal nach Updates zu Problemen kommen könne und möglicherweise ein Neustart helfen könnte. Deshalb dachte ich, damit das Problem lösen zu können.
(Ich vermute im Nachhinein, dass Timeshift die Sperrung verursacht hat.)

Gestern bemerkte ich wegen Timeshift keinerlei Verzögerungen während meiner Arbeiten am PC und ich dachte, Timeshift wäre längst beendet.
Da ich die Aktionen von Timeshift immer wieder kontrolliere – so auch gestern – habe ich festgestellt, dass Timeshift zur Zeit immer um ca. 21:00 Uhr startet. Der Speicherort für Timeshift liegt jetzt auf einer externen USB-Platte.

Gesagt getan. Ich habe neu gestartet. (die Uhrzeit weiß ich nicht mehr)
Leider landete ich danach wieder bei initramfs, weil Timeshift im Hintergrund, natürlich ohne jegliche Anzeige anscheinend noch gelaufen ist.

Das ist für mich ein richtiges Ärgernis.

Es sollte wenigstens vernünftige Warnmeldungen geben oder überhaupt eine Anzeige, dass Timeshift läuft.
Es kann weder gestoppt noch unterbrochen werden.

Ich bin von Linux Mint begeistert, aber da sollte man irgendwie nachbessern.


Re: Timeshift – Fragen
« Antwort #21 am: 13.02.2020, 20:15:56 »
Wenn mich etwas wirklich nervt, weiche ich auf Alternativen aus, die mir bieten was ich brauche.

Davon gibt's in Linux meistens viele.

Z.B.: sys-Partition mit Clonezilla monatlich auf externe Platte sichern, home-Partition 14tägig mit Back in Time auf externe Platte sichern.

Schnell, sicher, stressfrei.   ;D ;D ;D

Re: Timeshift – Fragen
« Antwort #22 am: 14.02.2020, 09:52:48 »
Also wenn ich aus Versehen meinen PC (Mint 19.2, cinnamon) runterfahren will, obwohl Timeshift noch läuft, erhalte ich eine Meldung auf dem Bildschirm.
Und dann warte ich noch kurz, bis timeshift fertig ist.

Re: Timeshift – Fragen
« Antwort #23 am: 14.02.2020, 09:58:49 »
Leider landete ich danach wieder bei initramfs, weil Timeshift im Hintergrund, natürlich ohne jegliche Anzeige anscheinend noch gelaufen ist.
Man kann auch einen Blick in die Systemüberwachung werfen und sich die laufenden Prozesse anschauen, bevor man den Rechner herunterfährt.
Oder sich die aktiven Prozesse im Conky anzeigen lassen.
Oder im Terminal: top
« Letzte Änderung: 14.02.2020, 10:06:17 von aexe »

Re: Timeshift – Fragen
« Antwort #24 am: 14.02.2020, 11:46:41 »
Hallo malabarista,
Zitat
Also wenn ich aus Versehen meinen PC (Mint 19.2, cinnamon) runterfahren will, obwohl Timeshift noch läuft, erhalte ich eine Meldung auf dem Bildschirm.
Und dann warte ich noch kurz, bis timeshift fertig ist.

Das wäre genau das, was ich mir wünschen würde. Leider habe ich keine Idee, wie man das einstellen kann und wo.
Gibt es in den Systemeinstellungen irgendwo eine Möglichkeit, dass man solche Meldungen vom System erhält?

@aexe
Das weiß ich natürlich. Aber es ist ja schon etwas komisch wenn man vor dem Runterfahren dort nachschauen muss.
Zur Zeit starte ich Timeshift über das Menü und bekomme die Meldung, dass Timeshift läuft. Aber auch das ist lästig.
Wenn ich das im Eifer des Gefechtes mal vergesse habe ich Pech gehabt?

Lieber wäre mir, wenn es so funktionieren würde wie bei @malabarista

Re: Timeshift – Fragen
« Antwort #25 am: 15.02.2020, 11:13:35 »
Hast du "Benachrichtigungen" aktiviert?

Re: Timeshift – Fragen
« Antwort #26 am: 15.02.2020, 12:44:45 »
Auf die Idee bin ich gestern auch gekommen und habe gleich nachgeschaut.
Sie waren aktiviert. Siehe Bild
Ich hoffe, wir sprechen von der gleichen Einstellung.