Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
29.02.2020, 08:35:00

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 23515
  • Letzte: HF-FAN
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 643191
  • Themen insgesamt: 52111
  • Heute online: 504
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 8
Gäste: 458
Gesamt: 466

Autor Thema:  Altes /home nach Neuinstallation leider nur als Datenträger integriert  (Gelesen 387 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.


Hi...

Ich hab gestern die aktuelle Linux Mint 19.3 Cinnamon Version installiert. Zuvor hatte ich die letzte Mint-Longterm-Version und hatte eine eigene Partition für /Home eingerichtet. Beim Installieren hatte ich die Variante gewählt 19.3 zu installieren und das vorherige System zu löschen. Im letzten Fenster vor der Installation Wurde auch mitgeteilt, daß nur sda1, also die Systempartition formatiert wird.

Das Ergebnis ist nicht was ich erhofft hatte: Das alte Home wird wie eine externe Festplatte als "Datenträger 484 GB" in Nemo angezeigt und nicht im Persönlichen Ordner.
Das ist vermutlich nicht das Ergebnis, das man mit einer eigenen Partition für Home bei einer Neuinstallation erreichen möchte, oder?!

Eigentlich wollte ich auch die ganzen Einstellungen ecta diverser Programme behalten, aber so geht das wohl nicht...

Läßt sich das nachträglich noch korrigieren? Was habe ich falsch gemacht? Vermutlich hätte ich bei der Installation "etwas anders" wählen müssen, aber wie geht das dann weiter?
Ich habe hier einfach Wissenslücken. Kann mir jemand weiterhelfen?

Viele Grüße
semreH

Du sagst es schon richtig: "etwas anderes"!
Und dort die Partitionen zuweisen.
Dabei kann dann "/" formatiert werden.
/home aber auf keinen Fall.

https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Installationsanleitung_Linux_Mint_19_

Läßt sich das so wie es jetzt ist korrigieren (gParted?!) ist oder müßte nochmal neuinstalliert werden?
Bei einer Neunstallation gibt es dann bei dem Dialogfenster "Partition bearbeiten" aus Deinem Link vermutlich unter "Benutzen als" die Option "Persönlicher Ordner" bzw "Home", oder?

Du musst die Partition nur wieder als /home einhängen: https://wiki.ubuntuusers.de/Home_umziehen/#Neue-Home-Partition-verwenden

Das jetzige /home muss nicht zwangsweise gelöscht werden, einfach den Eintrag in /etc/fstab vornehmen und den Rechner neu starten.

Danke für Eure Antworten!

Da ich außer Updates noch nichts wirklich eingerichtet habe, ist eine Neuinstallation für mich dann wohl der einfachste Weg. Habe mich in den Installationslink noch mehr eingelesen. Vor ca 5 Jahren+ wußte ich das alles schon mal, als ich mich mit Partitionierung außeinandergesetzt habe. War mangels Nutzung komplett verschüttet, danke für die Auffrischung!

Grüße
semreH

ist eine Neuinstallation für mich dann wohl der einfachste Weg
Einfacher als eine Zeile in /etc/fstab zu schreiben? Kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, reine Zeitverschwendung.


Zitat
Einfacher als eine Zeile in /etc/fstab zu schreiben? Kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, reine Zeitverschwendung.

Wäre diese Möglichkeit denn technisch wirklich zu 100% identisch zur Neuinstallation? Bei einer Installation wird doch alles mögliche verknüpft, bleiben da nicht an irgendwelchen Stellen Überreste, von der jetzigen, "falschen" Home-Installation? Habe halt die Hoffnung, daß auch noch selbst erstellte Starter, Skripte etca laufen. Hm. Da ich auch noch einen defekten Lüfter ersetzten muß und der noch nicht da  ist habe ich noch Zeit, mir das durch den Kopf gehen zu lassen.

Wäre diese Möglichkeit denn technisch wirklich zu 100% identisch zur Neuinstallation?
Bei einer Neuinstallation wird die Zeile. die du jetzt selbst eintragen müsstest, automatisch eingefügt. Das wäre der einzige Unterschied.

Edit:
Ich würde dir in jedem Fall zu dieser Variante raten, denn bei erneutem Lesen deiner Frage fiel mir das jetzt erst auf:
Zitat
die letzte Mint-Longterm-Version

Solltest du damit nicht ein LM aus der 19er-Reihe meinen, sondern ein LM 18.x, dann besteht die Möglichkeit, dass die alten Konfigurationsdateien das neue Linux aus dem Tritt bringen können. Du hättest dann zumindest die Option, einfach die Zeile in /etc/fstab auszukommentieren, mit der jetzigen Konfiguration neu zu starten und die wichtigsten Dateien auszutauschen.

Den Austausch würde ich an deiner Stelle allerdings schon jetzt vornehmen, also bevor du die Partition als dein neues /home einbindest.
« Letzte Änderung: 09.02.2020, 11:37:37 von ZeckeSZ »