Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
24.09.2020, 17:05:46

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Autor Thema:  Wie Windows 10 auf SSD, Linux Mint 19.3 auf andere Festplatte + noch LMDE3eeeeee  (Gelesen 702 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hi

Ich habe gerade Linux Mint 19.3 Cinnamon drauf.

Mein Rechner hat einen FX8350 ASUS Mainboard.
2x Gigabyte Radeon 7950 GHZ Edition Windforce 3

Bei Linux Mint funktioniert das auf den anderen Bildschirn irgendwie nicht. obwohl ich das crossfire Kabel angeschlossen habe.

Wie installiere ich jetzt am besten Windows 10, Linux Mint 19.3 und LMDE3?

Weil ich habe nur eine SSD mt 256 GB Arbeitsspeicher und den Rest würde ich gerne für die Spiele nutzten.

Wie installiere ich jetzt nachdem ich Windows 10 installiert habe Linux Mint 19.3                                                                                                                    hkeit

1. Frage BIOS - oder UEFI - Mode.
2. Wie viel RAM?

1: UEFI Mode (ausser BIOS wäre irgendwie vorteilhafter) denke UEFI ist besser
2: 16 GB Ram, 8 Kerne, 2 Radeon Grafikkarten im Crossfire

3 Problem ist denke das meine SSD nur 256 GB hat, habe aber noch 2 normale 1 mal 1.5 und 2te hat 2 TB

Ist es möglich Windows 10 auf die SSD zu installieren und LinuxMint 19.3 und LMDE3 auf die anderen Platten.
Oder Windows 10 auf die SSD, LMDE3 mit kleinen Partitionen auch auf die SSD und LinuxMint 19.3 dann auf die Große Platte mit 1.5 TB?

Problem ist denke das meine SSD nur 256 GB hat
Warum soll das ein Problem sein?
Reicht doch locker für alle drei Betriebssysteme.
Oder was bedeutet "eeeeee"?

Warum soll das ein Problem sein?
Reicht doch locker für alle drei Betriebssysteme.

SSD:
gpt - Partitionstabelle

100MB EFI -Partition
16GB SWAP
150 GB Windows
40 GB LM 19.3
40 GB LMDE3
Und die Festplatten für die Daten.
zum Beispiel

Ja das ist an sich eine gute Lösung.
Dann wären auch alle Betriebssysteme sehr flott unterwegs.

Es ging mir eher darum das ich auf die SSD wo Windows 10 installiert ist noch ein paar Spiele draufpassen sollten. da die mit SSD dann viel bessser Spielbar wären wegen schnellerem Start der Spiele und extrem kürzeren Ladezeiten.

Aber das wird wohl das sinnvollste noch eine weiter SSD zu kaufen und dann darauf die Spiele zu installierenm

Also nur Win10 und LMDE 3 und dann LinuxMint 19.3 auf eine andere Festplatte ist nicht möglich oder? Wegen dem Bootloader oder?

Weil wenn es nicht möglich ist werde ich mich die Tage mal um eine zweite SSD kaufen und die dannn für Spiele nuzten.

Ist da jetzt eine komplette Neuinstallation auch vom LinuxMint19.3 nötig?

Korfox

  • Global Moderator
  • *****
Also nur Win10 und LMDE 3 und dann LinuxMint 19.3 auf eine andere Festplatte ist nicht möglich oder? Wegen dem Bootloader oder?

Weil wenn es nicht möglich ist werde ich mich die Tage mal um eine zweite SSD kaufen und die dannn für Spiele nuzten.
Wegen "des Bootloaders" ;).

Da sollte problemlos möglich sein. Du kannst deine Betriebssysteme beliebig da installieren, wo du magst.
Allerdings bin ich der Meinung, dass die 80€ in eine (zusätzliche) 500GB SSD gut investiert wären. Es bringt halt wenig, wenn deine Spiele schnell starten, aber das OS dafür ewig braucht (und seien wir Mal ehrlich: Je nachdem, wie oft man spielt, wartet man auf die Updates der Launcher, Betriebssysteme und der installierten Spiele länger, als man dann Zeit zum Spielen hat).

Die Installation auf meinem Nur-Windows-System, das ausschließlich dem Zocken dient sieht so aus: 500GB für Windows, Battle.NET, Origin und Uplay + 500GB für Steam und GoG. Jeweils als SSD.
Alle anderen Systeme haben eine SSD für Software und OS (zwischen 120 und 500GB - am Laptop teilweise als mSATA ausgeführt) und 500GB HDD als Datenhalde.

Nur leider habe ich eben "noch keine" zweite SSD um dort die Spiele drauf zu installieren.
Sobald eine zweite SSD eingebaut wird wird es vermutlich sowieso das beste sein (sagen wir mal ich kaufe mir eine SSD ab 500GB) auf diese die ganzen Betriebssysteme zu installieren + noch einige Spiele und auf der alten 256 GB SSD die restlichen Spiele draufzuinstallieren.

Das Ärgert mich immer noch höllisch ich hatte eine 500 GB SSD gekauft gehabt, sie jedoch noch nicht eingebaut gehabt. (Sie war noch zu auf meinem Rechner gelegen) dann hatte ich Besuch von mehreren Leuten und plötzlich war sie weg :(


Also das würde jetzt kein Problem darstellen wenn ich Win 10 auf die SSD installiere, LMDE3 auf die SSD und Linux Mint 19.3 dann z.B. auf eine HDD?

Ja, das geht!

Hallo

Okay Werde jetzt dann mal die Neuinstallation anstreben.

Aber hier bei Linux Mint 19.3 bei Systeminformationen scheint es so als ob auch beide Grafikkarten richtig erkannt wurden, und in der Treiberverwaltung kann ich auch nichts nachladen.

System:    Host: mike-desktop Kernel: 5.0.0-32-generic x86_64 bits: 64 compiler: gcc v: 7.4.0
                 Desktop: Cinnamon 4.4.8 wm: muffin dm: LightDM Distro: Linux Mint 19.3 Tricia
                 base: Ubuntu 18.04 bionic
Machine:   Type: Desktop Mobo: ASUSTeK model: M5A97 LE R2.0 v: Rev 1.xx serial: <filter>
                 UEFI: American Megatrends v: 2701 date: 03/24/2016
CPU:         Topology: 8-Core model: AMD FX-8350 bits: 64 type: MCP arch: Bulldozer
                 L2 cache: 2048 KiB
                 flags: lm nx pae sse sse2 sse3 sse4_1 sse4_2 sse4a ssse3 svm bogomips: 64217
                Speed: 3858 MHz min/max: 1400/4000 MHz Core speeds (MHz): 1: 3770 2: 3774 3: 3923
                4: 3891 5: 2947 6: 3366 7: 3700 8: 3744
                Graphics:  Device-1: AMD Tahiti PRO [Radeon HD 7950/8950 OEM / R9 280] vendor: Gigabyte
                driver: radeon v: kernel bus ID: 01:00.0 chip ID: 1002:679a
                Device-2: AMD Tahiti PRO [Radeon HD 7950/8950 OEM / R9 280] vendor: Gigabyte
                driver: radeon v: kernel bus ID: 05:00.0 chip ID: 1002:679a
                Display: x11 server: X.Org 1.20.5 driver: ati,radeon unloaded: fbdev,modesetting,vesa
                resolution: 1920x1080~60Hz
                OpenGL: renderer: llvmpipe (LLVM 8.0 128 bits) v: 3.3 Mesa 19.0.8 compat-v: 3.1
                direct render: Yes
Audio:     Device-1: AMD SBx00 Azalia vendor: ASUSTeK M5A78L LE driver: snd_hda_intel v: kernel
               bus ID: 00:14.2 chip ID: 1002:4383
               Device-2: AMD Tahiti HDMI Audio [Radeon HD 7870 XT / 7950/7970] vendor: Gigabyte
               driver: snd_hda_intel v: kernel bus ID: 01:00.1 chip ID: 1002:aaa0
               Device-3: AMD Tahiti HDMI Audio [Radeon HD 7870 XT / 7950/7970] vendor: Gigabyte
               driver: snd_hda_intel v: kernel bus ID: 05:00.1 chip ID: 1002:aaa0
               Sound Server: ALSA v: k5.0.0-32-generic
Network:   Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet
               vendor: ASUSTeK P8 series driver: r8169 v: kernel port: d000 bus ID: 02:00.0
               chip ID: 10ec:8168
               IF: enp2s0 state: up speed: 100 Mbps duplex: full mac: <filter>
               IF-ID-1: tun0 state: unknown speed: 10 Mbps duplex: full mac: N/A
Drives:   Local Storage: total: 3.42 TiB used: 3.28 TiB (96.1%)
              ID-1: /dev/sda vendor: Samsung model: SSD 840 PRO Series size: 238.47 GiB
              speed: 6.0 Gb/s serial: <filter>
              ID-2: /dev/sdb vendor: Seagate model: ST2000DL003-9VT166 size: 1.82 TiB speed: 6.0 Gb/s
              serial: <filter>
              ID-3: /dev/sdc vendor: Seagate model: ST31500341AS size: 1.36 TiB speed: 3.0 Gb/s
              serial: <filter>
Partition: ID-1: / size: 18.21 GiB used: 9.88 GiB (54.3%) fs: ext4 dev: /dev/sda4
               ID-2: /home size: 210.32 GiB used: 183.51 GiB (87.3%) fs: ext4 dev: /dev/sda2
               ID-3: swap-1 size: 4.66 GiB used: 512 KiB (0.0%) fs: swap dev: /dev/sda3
Sensors:   System Temperatures: cpu: 43.9 C mobo: N/A
              Fan Speeds (RPM): cpu: 0
              GPU: device: radeon temp: 49 C device: radeon temp: 38 C
Repos:   No active apt repos in: /etc/apt/sources.list
             Active apt repos in: /etc/apt/sources.list.d/official-package-repositories.list
           1: deb http: //packages.linuxmint.com tricia main upstream import backport #id:linuxmint_main
           2: deb http: //archive.ubuntu.com/ubuntu bionic main restricted universe multiverse
           3: deb http: //archive.ubuntu.com/ubuntu bionic-updates main restricted universe multiverse
           4: deb http: //archive.ubuntu.com/ubuntu bionic-backports main restricted universe multiverse
           5: deb http: //security.ubuntu.com/ubuntu/ bionic-security main restricted universe multiverse
           6: deb http: //archive.canonical.com/ubuntu/ bionic partner
           Active apt repos in: /etc/apt/sources.list.d/perfect-privacy-vpn.list
           1: deb https: //www.perfect-privacy.com/repos/linux/debian/ perfect-privacy-vpn stable
Info:    Processes: 250 Uptime: 2h 27m Memory: 15.63 GiB used: 2.30 GiB (14.7%) Init: systemd
           v: 237 runlevel: 5 target: graphical.target Compilers: gcc: 7.4.0 alt: 7
           Client: Unknown python3.6 client inxi: 3.0.32


Da ist es doch nicht normal das die CPU Auslastung bei einem 1080p Film ständig über 90% ist?
Ich vermute er nutzt irgendwie die Grafikkarte nicht dafür.

Und ich sehe auch nirgendwo die Auslastung der GPU des VRam und der GPU MHZ Zahl.

Was kann denn da nicht stimmen?


Und welche Wahl wäre jetzt am besten?

Win10 und LMDE3 auf die SSD z.B. und mit Windows schnell zu zocken und bei LMDE schneller zu arbeiten. Und Linux Mint 19.3 dann auf eine HDD und da dann auch alle Filme drauf packen oder?

Windows kann ja nicht auf die Linux Partitionen zugreifen oder bräuchte ich dann eine zusätzliche Partition damit alle 3 Systeme Zugriff auf die gewünschten Daten haben können?

Zeigt das bei euch was anderes in der Info an?

Also die Grafikkarten selber werden ja beide erkannt. Jedoch die MHZ Speed und weiteres nicht.

Beim Prozessort wird ja auch alles detalliert aufgeführt von Core 0 - 7

Könnte da mal bitte jemand mal nachschauen wie das bei ihm ausschaut? Wäre sehr nett. weil ich strebe jetzt ne Neuinstallation an und am liebsten wäre es mir davor noch ein paar sachen geklärt zu haben.