Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
07.08.2020, 06:03:54

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24360
  • Letzte: Steffi
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 675776
  • Themen insgesamt: 54769
  • Heute online: 435
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 5
Gäste: 281
Gesamt: 286

Autor Thema:  Onboard LAN nach Livemint Nutzung unter Windows defekt?  (Gelesen 300 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

19.3 + Cinnamon (LiveUSB)
Auf Asus Sabertooth x58 (LAN: RTL8110SC)

Hallo

Jetzt hab ich mich extra hier angemeldet und hoffe Ihr könnt mir helfen.

Da ich noch Win7 nutze und auf dieser Plattform Schwierigkeiten mit der Win10 Installation habe, dachte ich mein Rechner will mich einfach nur schützen und verweigert deswegen Win10. Also habe ich gestern Mint mit Cinnamon (19.3) getestet indem ich mir mit Yumi nen LiveStick gebastelt hab. Soweit so gut, Es startet, es läuft ich bin zufrieden und vielleicht werd ich ja doch noch irgendwann Linuxer...

Doch nun mein Problem:

Während des Testens von Mint brach plötzlich die internetverbindung ab (via Kabel am onboad LAN Port), also Neustart und diesmal Win7 gebootet.
Nun sagte mir Windows plötzlich das gar kein Kabel eingesteckt wäre, lange Rede kurzer Sinn - andere Kabel getestet, an anderen Rechnern getestet Kabel in Ordnung muss wohl am Rechner liegen. (Dann mit Wlan Stick improvisiert und darüber Verbindung gehabt - Fehlersuche pausiert)

Bis heute morgen, da sah ich das meine Windows Uhr eine Stunde zurückgestellt war (ich hatte schon was von den unterschiedlichen Interpretationen der Sytemzeitgeber oder so von Linux und Windows gelesen, aber ignoriert bisher). Also Zeit in Win wieder korrigiert.

Nun hatte ich den Tip bekommen doch mal unter Linux "inxi" zu checken ob der NIC noch ne Mac hat, und ggf neu setzen oder so...
Ich also gerade eben den Rechner nochmal mit dem Live-Mint gestartet, und siehe da auf einmal hatte ich wieder eine Verbindung via Kabel.

Voller Freude Rechner aus, Neustart Win7, keine Verbindung + Uhr schon wieder zurückgestellt.

Ich mag ja Herrausforderungen, aber hier brauch ich mal Hilfe, was ist da los?

Thx, Niko

Re: Onboard LAN nach Livemint Nutzung unter Windows defekt?
« Antwort #1 am: 16.01.2020, 16:53:16 »
KA. Absolut unüblich, dass Live-Systeme an dem PC irgendwas verändern, genau das sollen sie ja nicht.

Re: Onboard LAN nach Livemint Nutzung unter Windows defekt?
« Antwort #2 am: 16.01.2020, 17:10:41 »
Gucks du hier, scheint ein RTC/UTC Problem zu sein. Hab den Lifehacker Fix mal probiert und reboote erstmal, mal sehen ob dann die NIC wieder läuft...

- https://forums.linuxmint.com/viewtopic.php?t=262667
- https://lifehacker.com/fix-incorrect-clock-settings-in-windows-when-dual-booti-5742148

Edit:

Irgendwie scheint das nicht geholfen zu haben, die Windowszeit ist jetzt+1 Stunde zur wieder korrigierten Bioszeit, und es wird auch kein Kabel am Nic erkannt...
« Letzte Änderung: 16.01.2020, 17:28:44 von Niko96 »

Re: Onboard LAN nach Livemint Nutzung unter Windows defekt?
« Antwort #3 am: 16.01.2020, 20:30:52 »
Off-Topic:
Absolut unüblich, dass Live-Systeme an dem PC irgendwas verändern, genau das sollen sie ja nicht.
Das Starten eines Live-System verändert am installierten System zunächst mal nichts, allerdings hat der Benutzer damit die Möglichkeit, im Extremfall alles zu zerstören. Es kommt halt darauf an, was er macht.
Er ist immerhin als Live-User (mint@mint) mit weitgehenden Rechten ausgestattet.
Unverändert bleibt nach einem Neustart mit Sicherheit nur das Live-System selbst.
« Letzte Änderung: 16.01.2020, 20:59:05 von aexe »

Re: Onboard LAN nach Livemint Nutzung unter Windows defekt?
« Antwort #4 am: 16.01.2020, 20:39:02 »
Irgendwo im Hinterkopf habe ich noch dass sich Windows und Linux bei der Computerzeit manchmal kabbeln. Aber ich glaube nicht dass das das die Ursache fuer das Netzwerkproblem ist. Da Du Dich hier in einem Linux Forum befindest wird es sicherlich Member geben die Dir bei der Suche nach der Ursache unter Linux helfen koennen  ;). Windows vermutlich kaum jemand  :(

Re: Onboard LAN nach Livemint Nutzung unter Windows defekt?
« Antwort #5 am: 16.01.2020, 21:08:43 »
Wenn Du zum OS-Wechsel nur rebootest hast, kann es ein, dass die Komponenten deines Rechners nicht stromlos waren und die alte, dem anderen OS zugehörige Firmware nicht entladen wurde. Dann hast Du zwar Linux, aber in der Netzwerkkarte werkelt sozusagen immer noch Windows und das klappt nicht.
Daher runter fahren, ein paar Sekunden warten und erst dann wieder anschalten.

Re: Onboard LAN nach Livemint Nutzung unter Windows defekt?
« Antwort #6 am: 16.01.2020, 21:09:02 »
Irgendwo im Hinterkopf habe ich noch dass sich Windows und Linux bei der Computerzeit manchmal kabbeln.
Hallo,

ja, es steckt eine andere Philosophie dahinter.

Linux macht es richtig: die Hardwareuhr läuft auf UTC. Linux zeigt dann die Ortszeit entsprechend der eingestellten Zeitzone an.

Windows macht es von hinten durch die Brust ins Auge: Die Hardwareuhr läuft auf Ortszeit. Und wenn irgendwo UTC gebraucht wird, rechnet Windows anhand der eingestellten Zeitzone zurück. Windows stellt auch 2x im Jahr die Hardwareuhr um, bei Winter- zu Sommerzeit und im Herbst wieder zurück (während Linux hier die Hardwareuhr in Ruhe lässt, und nur die Anzeige entsprechend ändert).

Man kann Windows (zumindest XP und 7) auch per Registry-Eingriff (google findet, wie es geht) dazu überreden, die Hardwareuhr auf UTC laufen zu lassen. Das habe ich gemacht, damit nicht im Dualboot in Win eine andere Zeit als in Linux angezeigt wird.

Bei Win 7 funktioniert das ganz ordentlich. Bei Win XP kommt es rel. häufig vor, dass es mitten im Betrieb "vergisst", dass es eigentlich die Hardwareuhr als UTC interpretieren soll. Dann springt die Zeitanzeige ohne erkennbaren Grund um eine Stunde bei Winterzeit und um 2 Stunden bei Sommerzeit. Bis sie dann entweder von mir manuell korrigiert wird oder per NTP automatisch (hängt vom eingestellten Intervall ab).