Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
10.07.2020, 08:32:12

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24246
  • Letzte: Juli2020
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 669739
  • Themen insgesamt: 54251
  • Heute online: 253
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Negativliste - Sinn und Zweck?  (Gelesen 707 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Negativliste - Sinn und Zweck?
« Antwort #15 am: 14.01.2020, 11:48:54 »
Könnte man, der Linuxer sieht aber gern, was so reinkommt. ;D
Ich denke, was es zur Sache zu sagen gab ist bereits gesagt, nur noch nicht von jedem..... ;)

Re: Negativliste - Sinn und Zweck?
« Antwort #16 am: 14.01.2020, 12:09:33 »
ok Leute, ich danke euch nochmals.

Off-Topic:
In der Windows-Welt wäre man übrigens froh, die dort so bezeichneten und wenig beglückenden Zwangs-Updates unterbinden zu können

Re: Negativliste - Sinn und Zweck?
« Antwort #17 am: 14.01.2020, 12:13:31 »
Updates, die sich als problematisch herausstellen, kannst du auch dort deinstallieren und zeitweise unterbinden. ;)

Re: Negativliste - Sinn und Zweck?
« Antwort #18 am: 14.01.2020, 12:25:35 »
Hallo ZeckeSZ,

Dann achte mal gut darauf, ob und wann in welchen Programmen deiner Negativliste Sicherheitslücken gefunden werden,

z.B auch hier: BSI CERT-Bund Meldungen, kann man auch als Newsletter beziehen ...

MfG Jang

Re: Negativliste - Sinn und Zweck?
« Antwort #19 am: 14.01.2020, 12:42:20 »
das gelesen/versucht ? siehe Antwort #17
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=54065.msg734555#msg734555
Ja, danke, kannte ich - führte zu keinem Ergebnis  :(
Vielleicht mache ich irgendwann dazu noch 'nen Thread auf

z.B auch hier: BSI CERT-Bund Meldungen,
Danke, ich kenne die ständigen Sicherheitswarnungen, auch vom BSI. Nachdem ich aber generell "Nur Text" in TB zulasse, betrachte ich mich als überschaubar gefährdet. Ansonsten habe ich den Eindruck, dass die meisten Linux-Schwachstellen lt. BSI aus dem Kernel resultieren.

O.T.:
Mit der Win10 Home-Version (die ich nicht habe) war man bis zum Build 1903 Betatester ohne die Möglichkeit, Updates abzustellen
« Letzte Änderung: 14.01.2020, 12:47:03 von led_90 »

Re: Negativliste - Sinn und Zweck?
« Antwort #20 am: 14.01.2020, 12:45:32 »
Off-Topic:
In der Windows-Welt wäre man übrigens froh, die dort so bezeichneten und wenig beglückenden Zwangs-Updates unterbinden zu können

Kannst du!?  ;) ;)

KDE --> Kannst Du Einstellen  ;D

Re: Negativliste - Sinn und Zweck?
« Antwort #21 am: 15.01.2020, 18:32:35 »
Hallo tommix,

KDE --> Kannst Du Einstellen

Und sich dann später wundern warum das System Probleme macht? ;-) Ich unterstelle mal einem Entwickler von Software das er Updates aus gutem Grund anbietet ;-) Das diese dann bei der Vielzahl von unterschiedlichen Systemausstattung auch zu Problemen führen können ... sollte man schon berücksichtigen. Nicht umsonst wird ja auf die Möglichkeit von Systemsicherungen hingewiesen ... am besten vor Änderungen am System ;-)

Auch unter Linux sind Probleme bei dem einen oder anderen nach einem Update nicht ganz auszuschließen ;-) Es sei denn er führt diese einfach nicht aus ;-) Was aber ebenfalls wahrscheinlich nicht ganz folgenlos sein wird.

MfG Jang

Re: Negativliste - Sinn und Zweck?
« Antwort #22 am: 15.01.2020, 18:45:01 »
Hallo Jang.

Ich habe nur darauf hingewiesen, daß man das einstellen kann und somit die Aussage:
Zitat
In der Windows-Welt wäre man übrigens froh, die dort so bezeichneten und wenig beglückenden Zwangs-Updates unterbinden zu können
nicht richtig ist!
Auch sind dies Updates z.B.: bei Geldautomaten, Waagen, Kassensystemen, usw. unerwünscht und werden unterdrückt.

Auf nichts anderes habe ich hingewiesen!!