Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
21.09.2020, 18:34:34

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 683616
  • Themen insgesamt: 55340
  • Heute online: 598
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Mint 19.3+Cinnamon: Frage nach einem Imaging Tool  (Gelesen 561 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mint 19.3+Cinnamon: Frage nach einem Imaging Tool
« am: 08.01.2020, 20:16:10 »
Hallo Ihr,

gibt es ein Linux-Tool für die Sicherung und Wiederherstellung eines Platten-Images ? Idealerweise kann das auch auf eine Windows-Systemplatte angewendet werden.

maksimilian

Re: Mint 19.3+Cinnamon: Frage nach einem Imaging Tool
« Antwort #1 am: 08.01.2020, 20:34:11 »
Eins ist schon eingebaut: Laufwerke. Hätte ich mir mal angesehen, bevor ich in die Ferne schweife.....

Re: Mint 19.3+Cinnamon: Frage nach einem Imaging Tool
« Antwort #2 am: 08.01.2020, 20:52:05 »
Laufwerke kann nicht nur ganze Platten, auch einzelne Partitionen, auch Windows-Partitionen. Die Imagedateien lassen sich mounten.

Re: Mint 19.3+Cinnamon: Frage nach einem Imaging Tool
« Antwort #3 am: 08.01.2020, 21:03:33 »
Der Klassiker ist Clonezilla.
http://clonezilla.org/ 

Mein Favorit: qt-fsarchiver (vor allem wegen der Kompressionsmöglichkeiten)
http://wiki.ubuntuusers.de/qt-fsarchiver
« Letzte Änderung: 08.01.2020, 21:11:13 von aexe »

Re: Mint 19.3+Cinnamon: Frage nach einem Imaging Tool
« Antwort #4 am: 09.01.2020, 12:04:21 »
Laufwerke und Clonezilla sind mir bekannt; ok, hatte ich nicht erwähnt. Man möchte seinen Wissenshorizont auch erweitern (also bewusst in die Ferne schweifen)!

Die Image-Erstellung mit "Laufwerke" geschieht life. Ist diese Sicherung auch komplett (mit EFI-Partition und Boot-Manager) ? Und die Wiederherstellung dann auch life (sicher nicht) ?

qt-fsarchiver ist ein interessanter Hinweis.

maksimilian

Re: Mint 19.3+Cinnamon: Frage nach einem Imaging Tool
« Antwort #5 am: 09.01.2020, 12:07:57 »
Die Image-Erstellung mit "Laufwerke" geschieht life. Ist diese Sicherung auch komplett (mit EFI-Partition und Boot-Manager) ? Und die Wiederherstellung dann auch life (sicher nicht) ?
Verstehe nicht ganz, was du da meinst. Man macht beides von einem Live-System aus, wenn die Systempartition zu sichern ist. Efi Partition muss halt gesichert werden, das passiert bei Sicherung von Einzelpartitionen nicht automatisch. Der MBR (Grub bei BIOS Systemen) gehört zu keiner Partition und würde mE nur bei einer Platten-Sicherung mit gesichert.

Ein komplettes Laufwerks Image umfasst natürlich alles, MBR und auch Efi Partition.

Re: Mint 19.3+Cinnamon: Frage nach einem Imaging Tool
« Antwort #6 am: 09.01.2020, 12:43:37 »
@ toffifee

Sorry, Frage war von mir blöd gestellt. Der Versuch, life die eigene Systempartition zu sichern, wird ja auch mit Fehler beim Aushängen quittiert. Ich erinnere mich, dass in Windows mit True Image im laufendes System gesichert werden konnte, was für mich recht fragwürdig war.

maksimilian

Re: Mint 19.3+Cinnamon: Frage nach einem Imaging Tool
« Antwort #7 am: 09.01.2020, 12:56:31 »
Ja, manche Windows Tools können sowas.

Re: Mint 19.3+Cinnamon: Frage nach einem Imaging Tool
« Antwort #8 am: 09.01.2020, 14:53:13 »
qt-fsarchiver kann das auch.
Zumindest das Image kann i.d.R. problemlos vom laufenden System aus erstellt werden. (Wenn man dabei nichts anderes macht).
Edit
Zitat
Die Sicherung der eingehängten Root- oder Home-Partition ist, nach einem Warnhinweis, möglich. Dabei ist zu beachten, dass qt-fsarchiver fortlaufend sichert. So ist es kein Problem, im Internet zu surfen oder mit dem Mailprogramm zu arbeiten. Während der Sicherung ein Programm zu installieren oder das System zu aktualisieren macht keinen Sinn, da solche Änderungen überhaupt nicht oder nur teilweise gesichert werden. Das System kann dadurch beschädigt werden.
Zum Zurücksichern braucht man dann schon unter Umständen ein Live- oder Zweit-System. 
Zitat
Nach entsprechendem Warnhinweis kann die Partition auf eine beliebige Partition zurückgeschrieben werden. Die wiederherzustellende Partition muss ausgehängt sein.
Achtung:
Zitat
Die Unterstützung des NTFS-Dateisystems ist nicht stabil und ist mit entsprechender Vorsicht einzusetzen. Dies gilt selbstverständlich auch für qt-fsarchiver.
siehe UU-Wiki
« Letzte Änderung: 09.01.2020, 15:00:45 von aexe »

Re: Mint 19.3+Cinnamon: Frage nach einem Imaging Tool
« Antwort #9 am: 09.01.2020, 17:50:16 »
@ aexe

Das macht mich noch neugieriger auf qt-fsarchiver. Danke ! Den Hinweis auf die Unsicherheit bei NTFS-Partitionen hatte ich auch schon registriert. Einfach mal testen, auch mit "Laufwerke".

maksimilian

Re: Mint 19.3+Cinnamon: Frage nach einem Imaging Tool
« Antwort #10 am: 09.01.2020, 17:53:27 »
Off-Topic:
wenn aexe mal ein Tool außerhalb von LMs Grundausstattung empfiehlt, dann muss das schon was sein. Ich installiere mir das auch mal, gerade für Plasma bestimmt interessant, da qt