Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
28.02.2020, 22:46:59

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 23515
  • Letzte: HF-FAN
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 643154
  • Themen insgesamt: 52108
  • Heute online: 714
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Sicherheits-Lösung für Hort(Schul)-Rechner  (Gelesen 1592 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Sicherheits-Lösung für Hort(Schul)-Rechner
« Antwort #30 am: 10.01.2020, 23:45:14 »
Vielleicht bekommst du ja auch in der c't Hilfe und Unterstützung:

Re: Sicherheits-Lösung für Hort(Schul)-Rechner
« Antwort #31 am: 11.01.2020, 02:01:17 »
Stichwort Kiosk-System:
https://porteus-kiosk.org/#about

Re: Sicherheits-Lösung für Hort(Schul)-Rechner
« Antwort #32 am: 11.01.2020, 10:28:49 »
Zwecks Zurücksetzens beim Neustart kann man Dafturn Ofris verwenden, oder eben einen Gastzugang. Kioskmodus wäre auch lohnend, das ist richtig.
Schmuddelkram und ähnlich Unerwünschtes sperren würde ich in einem separaten UTM, was als Proxy verwendet wird.
Das Familienfilter von OpenDNS ist dabei auch enorm hilfreich.

Re: Sicherheits-Lösung für Hort(Schul)-Rechner
« Antwort #33 am: 11.01.2020, 12:19:32 »
Off-Topic:
Leider nicht mit den Standardeinstellungen!
Wie jetzt? Muss man zum Öffnen des fremden Home kein Passwort eingeben?
Da muss ich doch ein wenig weiter ausholen. Natürlich ist die Verschlüsselung mittels ecryptfs ein guter Schutz gegen fremden Zugriff … solange der Benutzer nicht angemeldet ist oder war.

Verschlüsselt liegen die Daten im Verzeichnis /home/.ecryptfs/benutzername/ und sind nur für den Benutzer les- und schreibbar, was aber nur ein Zeichensalat ist. Erst durch die Anmeldung werden die Daten entschlüsselt und nach /home/benutzername "kopiert"¹, wo sie sich zunächst genauso verhalten wie bei allen anderen Benutzern. (Das schrieb ja auch @isolator). Dagegen kann man etwas tun.
wiki.ubuntuusers.de #Homeverzeichnis nur für den eigenen Benutzer lesbar

Nun kommt der Bug ins Spiel. Normalerweise würde man erwarten, dass mit der Abmeldung die Daten wieder verschlüsselt werden (bzw. die "entschlüsselte Kopie gelöscht"). Das war unter Ubuntu 14.04 (längst außerhalb des Supportzeitraums) auch noch so. Schätzungsweise ab 15.10 mit der Einführung von systemd (getestet habe ich ab 16.04) passiert nach der Abmeldung nichts, weshalb die Daten weiterhin entschlüsselt vorliegen. Nach Entdeckung dieses Bugs in 17.10 wurde für Ubuntu die Möglichkeit der Verschlüsselung des Benutzerverzeichnisses in der Installationsroutine entfernt. Linux Mint behielt dies aber bei und verweist in den Release Notes auf den Bug.


1) So weit ich weiß, handelt es sich nicht um eine echte Kopie, weshalb ich das auch in Anführungszeichen gesetzt habe. Vielmehr wird das verschlüsselte Verzeichnis ins Benutzerverzeichnis eingebunden und ecryptfs entschlüsselt eine Datei, sobald sie aufgerufen wird. Daher müsste mit der Abmeldung lediglich die Einbindung aufgehoben werden.
(Einen Ansatz für einen Workaround als Skript hatte ich im Forum von ubuntuusers gesehen, aber es funktionierte noch nicht zuverlässig.)

Re: Sicherheits-Lösung für Hort(Schul)-Rechner
« Antwort #34 am: 11.01.2020, 12:35:03 »
Off-Topic:
Danke sehr für die Aufklärung! :)

Re: Sicherheits-Lösung für Hort(Schul)-Rechner
« Antwort #35 am: 12.01.2020, 12:02:37 »
An ein Kiosk-System hatte ich ebenfalls schon gedacht, aber wie ihr bereits erwähnt habt, ist die Nutzung sobald es ins Internet geht unglaublich kompliziert. Unser IT-Beauftragter und ich sind momentan noch am ausarbeiten, da das Netzwerk komplett neu aufgebaut werden muss. Daher liegt das Thema Internet erstmal auf Eis, da von euch erwähnte Probleme erstmal abgewägt und gelöst werden müssen.
Das Grundinteresse der Kinder liegt neben Youtube, momentan sehr viel auf Medienbearbeitung: also bearbeiten von Bildern, Filmen und Ton. Da sind wir zum Glück bereits gut aufgestellt was Datenschutzerklärungen der Eltern angeht. Da die Kinder in der Schule erst einmal einen PC-Führerschein ablegen müssen, bevor sie eigenständig arbeiten dürfen, wäre das ein Ansatz.

Re: Sicherheits-Lösung für Hort(Schul)-Rechner
« Antwort #36 am: 12.01.2020, 12:08:26 »
Das Grundinteresse der Kinder liegt neben Youtube, momentan sehr viel auf Medienbearbeitung: also bearbeiten von Bildern, Filmen und Ton.
Alle wollen sie heute Influencer werden..... ;D
Im Ernst: lieber selber machen als nur konsumieren. Daumen hoch!

Re: Sicherheits-Lösung für Hort(Schul)-Rechner
« Antwort #37 am: 12.01.2020, 12:13:52 »
Alle wollen sie heute Influencer werden..... ;D
Im Ernst: lieber selber machen als nur konsumieren. Daumen hoch!

Ich hab da 8Jährige rumlaufen die Pullis mit der Aufschrift "Mein Beruf: Influencer" Aber so kriegt man die Kinder wenigstens begeistert und zu kreativen Handlungen bewegt. Die einen wollen halt ein eigenes Video drehen und mit den anderen kann ich an der Werkbank Holzarbeiten erledigen.

Re: Sicherheits-Lösung für Hort(Schul)-Rechner
« Antwort #38 am: 12.01.2020, 12:54:46 »
Off-Topic:
DIE musst du fördern! ;D Handwerker sind Mangelware, jeder "Influencer" ist einer zuviel. ::)

Re: Sicherheits-Lösung für Hort(Schul)-Rechner
« Antwort #39 am: 13.01.2020, 13:51:49 »
"Ich bin Influencer. Und Du?"
"Ich kann auch nichts."
" ... "

Re: Sicherheits-Lösung für Hort(Schul)-Rechner
« Antwort #40 am: 22.01.2020, 18:35:15 »
Gibt's schon was Neues?

Re: Sicherheits-Lösung für Hort(Schul)-Rechner
« Antwort #41 am: 09.02.2020, 10:58:26 »
Gibt's schon was Neues?

Nach einigen Tagen säubern und basteln mit den Kids, steht das erste Gerät bereit für den Einsatz. Habe von einem Ingenieursbüro gute Hardware geschenkt bekommen, zwischenzeitlich standen 8 Tower im Lagerraum, wovon aber "nur" 2 bisher übrig geblieben sind aufgrund technischer Defekte oder inkompatibler Teile.
Die Ferien nutzen wir als Testlauf für das System und ich möchte die Zeit nutzen um den Kinder auszutesten was geht.

Mein Chef ist auf jedenfall angetan von dem bisherigen Verlauf und wir suchen nun nach Möglichkeiten Gelder auftreiben und suchen nach Fördertöpfen etc.

Re: Sicherheits-Lösung für Hort(Schul)-Rechner
« Antwort #42 am: 09.02.2020, 12:57:33 »
Ist zwar schon etwas höher gesetzt, aber man könnte sich Ideen/Hilfe aus Frankreich holen. Der Initiator hat seit 2010 eine komplette Schule fast perfekt auf Linux umgestellt (und spricht perfekt deutsch) https://www.microlinux.fr/lycee-sous-linux/