Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
01.12.2020, 03:23:46

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24840
  • Letzte: Foxinity
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 697732
  • Themen insgesamt: 56462
  • Heute online: 475
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 391
Gesamt: 394

Autor Thema: [gelöst]  Update auf Linux mint 19.3 nicht in der Aktualisierungsverwaltung  (Gelesen 877 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Aktuell Linux mint 18.3 Cinnamon.

Guten Tag,
ich möchte das Update gemäss: https://blog.linuxmint.com/?p=3838 machen. Leider finde ich nicht das Upgrade unter Bearbeiten nicht. In diesen Fällen wird folgendes empfohlen:

Zitat
If the upgrade is not available to you, check that you have the latest versions of mintupdate and mint-upgrade-info installed and restart the Update Manager. If the latest versions are not yet available in your mirrors, switch to the default repositories.

Wie muss ich da genau vorgehen? Habe sudo apt-get update etc. alles durchgeführt. Geht dennoch nicht.
« Letzte Änderung: 05.01.2020, 14:48:20 von 78tasdk »

It is now possible to upgrade Linux Mint 19, 19.1 or 19.2 to version 19.3.

Aktuell Linux mint 18.3 Cinnamon.

Das wirst du nicht in der Aktualisierungsverwaltung finden.
Von 18.3 auf 19 muss man manuell im Terminal machen.

Nur erst mal ansehen:
Die Punkte:
1.1 bis 1.3
3, 3.1 bis 3.4
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Upgrade_LMDE2_auf_LMDE3


« Letzte Änderung: 05.01.2020, 09:04:43 von tommix »

Korrekt, ein direktes Upgrade ist nur innerhalb der 19.x-Reihe über die Anwendungsverwaltung möglich und funktioniert von dort auch ohne Probleme.

Wenn Du von 18.x auf 19.x upgraden willst, so ist das nur über einen Umweg möglich, siehe hier: https://community.linuxmint.com/tutorial/view/2416

Ich persönlich würde dann aber doch eine Neuinstallation, ggf. zunächst auf eine parallele Partition, vorziehen. Schon allein, weil ein Upgrade laut manchen Kommentaren teils Stunden dauert, wohingegen eine Neuinstallation erheblich schneller durch ist. Okay, dann folgt ggf. noch die Übernahme der zuvor gesicherten Daten und Installation der zusätzlich benötigten Software. Ist aber letztlich sauberer als ein so nicht unbedingt vorgesehenes Upgrade, bei dem doch die Gefahr von späteren Problemen hoch ist.

Grüße,
Cy

Ein upgegradetes Mint ist auch nicht völlig identisch mit einem direkt installierten. Jetzt mal von den eigenen Modifikationen abgesehen. Problemen kommt man da oft schwer auf die Spur.

Hi :)
ich wiederspreche der hier oft geäusserten meinung... vermutlich weil nie wirklich gemacht.

diverse updates auf den verschiedensten rechnern von 17 bis 19 so durchgeführt wie auf meiner page beschrieben.
funktioniert meist problemlos.

zumal ... datensicherung ist eh angebracht, und wenn es nicht klappt kann man immer noch neu installieren...
vorteil des upgrades.... nicht alles neu einrichten zu müssen :)

Da muss wohl jeder seine eigenen Erfahrungen machen....

Vielen Dank für die Auskunft. Dann werde ich wohl auf Linux mint 20 warten und dann umsteigen...

 

1. Advent
1. Advent