Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
29.01.2020, 02:08:21

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 23280
  • Letzte: Mao
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 635677
  • Themen insgesamt: 51437
  • Heute online: 469
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 6
Gäste: 141
Gesamt: 147

Autor Thema: [erledigt] Von Win 7 auf Win 10 upgraden neben Linux Mint ???  (Gelesen 1015 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Re: Von Win 7 auf Win 10 upgraden neben Linux Mint ???
« Antwort #15 am: 05.12.2019, 12:51:13 »
Moin,
mit meinem älteren Asus Notebook bestand auch mal das Problem der Reaktivierung nach Update von Win7 > Win10 und gleichzeitigem Umbau und Tausch der Festplatten, seinerzeit konnte ich es aber noch mit der telefonischen Reaktivierung wieder richten.

Doch bei einem späteren Neuaufsetzen von Win10 funktionierte die Reaktivierung nicht mehr obwohl für die Maschine zwischenzeitlich ein Microsoftkonto erstellt worden war, der Fehler bestand darin sich nach der Neuinstallation nicht sofort am Microsoftkonto angemeldet zu haben. Die Eingabe eines Keys war dabei nicht erforderlich, der wurde anscheinend jetzt nicht mehr aus dem BIOS Chip ausgelesen sondern aus dem Microsoftkonto abgeleitet.
Die seinerzeitige Lösung war das Schrittweise Abarbeiten der MS-Problembehandlung:
https://support.microsoft.com/de-de/help/20527/windows-10-activation-troubleshooter
« Letzte Änderung: 05.12.2019, 14:47:59 von kuehhe1 »

Re: Von Win 7 auf Win 10 upgraden neben Linux Mint ???
« Antwort #16 am: 05.12.2019, 13:16:03 »
   
Zitat
Es könnte passieren, das Grub im MBR überschrieben wird.

Das ist sogar ziemlich wahrscheinlich, lässt sich aber mit der von dir auch erwähnten SuperGrubDisk einfachst beheben.
Wie eingangs in der Kurzform erwähnt: war hier nicht der Fall! Das läuft fast wie ein normales Windowsupdate, wird ja auch aus dem laufenden System angestoßen. Hier mußte ich auch bei den mehrfachen Reboots die das Upgrade benötigt immer brav über Grub erst Windows auswählen.
Hat mich positiv überrascht, da ich mit Win10 schon ganz andere Tänzchen hatte :D Aber gut, das ist schon etwas her und eine andere Geschichte.

@kuehhe1
Ich habe kein MS-Konto, werde auch keins anlegen. Auch wenn man keins hat, registriert sich der Rechner mitsamt Hardware-Konfig bei MS und soll angeblich bei einer fälligen Neuinstallation auf derselben Hardware (!) auch wieder erkannt werden. So habe ich es jedenfalls verstanden - macht ja irgendwo auch Sinn. Ob das verläßlich ist, bleibt mal offen - LIEBER wollen die ja ein Konto haben...  ;)

Edit, das nicht ganz korrekte Zitat krieg ich nicht repariert.
« Letzte Änderung: 05.12.2019, 13:19:35 von Etzala »

Re: Von Win 7 auf Win 10 upgraden neben Linux Mint ???
« Antwort #17 am: 05.12.2019, 13:52:08 »
Ich nenne ein 12 Jahre altes Dell Inspiron mein Eigen und das hatte n W7 Pro 64bit und ein Mint 19.1 Mate 64bit.
Hab mal aus Neugierde das W7 auf W10 upgegradet.
War kein Problem!
Such mal nach "W7 upgrade W10" und du findest was bei Microsoft dass dir das W7 checkt obs tauglich ist und dann upgradet.
Das W10 Upgrade wird dir online auf den Rechner geschoben und dann ausgeführt.
Dauert je nach DSL-Speed und Leistung deines Rechners.
Viiiele Neustarts, windowslike halt...
Danach musste ich nur den grub updaten im Linux damit da W10 und nicht mehr W7 steht.
Finde dass der Methusalem mit W10 sogar etwa geschmeidiger läuft.
Test hierfür war der Sky Ticket Player.
Im W7 etwas ruckelig im Fussball/Handball, im W10 ists ganz ok...

Re: Von Win 7 auf Win 10 upgraden neben Linux Mint ???
« Antwort #18 am: 05.12.2019, 14:50:24 »
Ich habe kein MS-Konto, werde auch keins anlegen. Auch wenn man keins hat, registriert sich der Rechner mitsamt Hardware-Konfig bei MS und soll angeblich bei einer fälligen Neuinstallation auf derselben Hardware (!) auch wieder erkannt werden. So habe ich es jedenfalls verstanden - macht ja irgendwo auch Sinn. Ob das verläßlich ist, bleibt mal offen
eben drum habe ich ja den Fall geschildert... weil es nicht immer funktioniert.

Mal schauen ob der TE, @Belasar aus dem Ganzen etwas positives ableiten kann.

Re: Von Win 7 auf Win 10 upgraden neben Linux Mint ???
« Antwort #19 am: 05.12.2019, 15:04:41 »
Hab natürlich auch kein MS-Konto angelegt und möglichst alles was das Ding gerne aktiviert haben wollte verweigert bzw. auf minimalste Werte gesetzt.
Cortana ist natürlich deaktiviert!

Re: Von Win 7 auf Win 10 upgraden neben Linux Mint ???
« Antwort #20 am: 05.12.2019, 18:59:45 »
Hallo!

Da sind ja eine Menge Antworten eingegangen und ihr habt mir eine Menge zum Lesen gegeben.

Ich habe im Internet den neuesten Windows-Update-Assistenten gefunden. Mit diesem soll es immer noch möglich sein kostenlos von Windows 7 auf Windows 10 upzugraden. Das Programm hat mir schon die neueste Version von Windows 10 heruntergeladen. Wenn ich bereit bin, kann ich das Upgrade starten. Es soll auch möglich sein zum Ursprungszustand zurückzukehren.

Auf meinem Windows 7 sind ein paar Programme, die ich gekauft habe und die mir verloren gehen würden, deshalb versuche ich es mal mit dem Upgrade zu Windows 10. Es ist wahrscheinlich auch der einfachste Weg.

Zunächst aber lösche ich mit dem tollen Windows-Programm PrivaZer alle meine Nutzer- und Gebrauchsspuren aus Windows 7, dann werde ich das Upgrade starten.

Mit Windows 10 habe ich schon einige Erfahrungen - sowohl gute als auch schlechte. Das letzte (fehlerhafte) Funktionsupdate war eine Katastrophe und führt auf manchen Geräten zu Fehlfunktionen.

Die Datenspionage ist ja bei Windows 10 weit verbreitet, aber dagegen habe ich drei Anti-Spionage-Tools, mit welchen ich die entsprechenden Einstellungen vornehmen kann.

In einer Antwort stand etwas von dem Online-Windows-Konto. Ich verwende natürlich nur ein lokales Nutzerkonto auf meinem Notebook, welches (möglichst) keine Daten aussendet. Cortana wird deaktiviert.

Ich bin nur gespannt, ob ich nach dem Upgrade auf Windows 10 meinen Grub-Manager mit meinen Linux-Systemen noch starten kann. Vielleicht kann ich ja dann erst mal auf nicht mehr auf die anderen Systeme zugreifen und brauche ein paar Vorschläge, was ich denn dagegen machen kann.

Informationen zu den anderen Systemen (da gab es eine Frage) kann ich erst mitteilen, wenn sie wieder gehen.

Viele Grüße

Belasar
« Letzte Änderung: 05.12.2019, 19:03:34 von Belasar »

Re: Von Win 7 auf Win 10 upgraden neben Linux Mint ???
« Antwort #21 am: 05.12.2019, 19:31:56 »
Ich bin nur gespannt, ob ich nach dem Upgrade auf Windows 10 meinen Grub-Manager mit meinen Linux-Systemen noch starten kann.
denk daran dir vor dem Upgrade, wie in Antwort #1 angeraten, einen Super-Grub2-Stick zu erstellen.

Empfohlener Download (Diskette, CD & USB in einem) (gültig für i386, x86_64, i386-efi und x86_64-efi):
https://sourceforge.net/projects/supergrub2/files/2.02s9/super_grub2_disk_2.02s9/super_grub2_disk_hybrid_2.02s9.iso/download
Dieser Direktlink stammt von dort:
https://www.supergrubdisk.org/category/download/supergrub2diskdownload/super-grub2-disk-stable/

Off-Topic:
Auf meinem Windows 7 sind ein paar Programme, die ich gekauft habe und die mir verloren gehen würden
warum sollte das geschehen? Im Fall vorhandener Setupdateien und  Registrierschlüssel sehe ich da kein Problem. Es könnte aber sein das Programme für Win7 auf Win10 Kompatibilitätsprobleme bereiten.
« Letzte Änderung: 06.12.2019, 07:56:20 von kuehhe1 »

Re: Von Win 7 auf Win 10 upgraden neben Linux Mint ???
« Antwort #22 am: 06.12.2019, 01:07:01 »
ben drum habe ich ja den Fall geschildert... weil es nicht immer funktioniert.
Ich hatte es so verstanden, dass das System aber schon vorher mit einem MS-Konto verknüpft war. Was hier ja nicht der Fall ist.

Re: Von Win 7 auf Win 10 upgraden neben Linux Mint ???
« Antwort #23 am: 06.12.2019, 08:50:12 »
Hallo,

es ist auch für mich etwas überraschend gekommen, aber das Upgrade ist schon passiert. Kaum war ich mit meinem PrivaZer fertig, wollte der Update-Assistent mein System aktualisieren. Das Ugrade sollte nach dem vollständigen Herunterladen sofort beginnen, spätestens 30 Minuten später, oder beim nächsten Neustart. Ich habe keine andere Option gefunden und deshalb hatte ich keine Zeit mehr noch irgendwelche Vorbereitungen zu treffen, wie z.B. einen Super-Grub-Stift einzurichten.

Das Upgrade hat aber dann überraschend gut funktioniert. Ich habe neugestartet und ohne Probleme ist die Umstellung abgelaufen. Nach der gewünschten Datenweitergabe an Microsoft wurde ich gefragt, aber ich habe es vermisst nach einem Konto gefragt zu werden - ich habe gar keines angeben müssen. Das hat mich etwas verwundert und ich würde gerne einmal nachsehen, wie es denn jetzt bei mir eingerichtet ist - aber ich weis nicht wie. Jedenfalls war ich mit dem problemlosen Ablauf sehr zufrieden.

Ich habe Windows 10 Pro x64 bekommen. Windows ist aktiviert und ich musste nichts bezahlen. Die beiden anderen Syteme waren Linux Mint 17.3 KDE x64 (KDE gibt es ja so gar nicht mehr) und Linux Mint 18 Cinnamon x64. Letzteres System habe ich bei der Gelegenheit gleich ebenfalls upgegradet auf Linux Mint 18.3 Cinnamon x64. Das hat auch sehr gut funktioniert. Ich habe das gemacht, weil ich im Notfall, bei Fehlern mithilfe des sehr guten Programms Systemback, welches ich da installiert habe, jederzeit wieder zum ursprünglichen Zustand zurückehren könnte.

Einige kleinere Probleme hat es aber bei beiden Upgrades doch gegeben. Bei Windows 10 musste ich einige kostenlose Programme deinstallieren und neu installieren, weil sie für das neue Betriebssystem nicht geeignet waren. Und bei Linux Mint Cinnamon funktionierte die Menüleiste nicht mehr richtig, ich musste sie auf Standardwerte zurücksetzen und dann nochmal neu einrichten.

Vielleicht kann ich ja bei Windows 10 auch das alte Windows 7 später löschen. Dann hätte ich wieder ein schlankes System. Bei meinem PrivaZer gibt es die Option alte Windows Installationen zu entfernen. Aber damit warte ich noch - nicht das etwas schief geht. Ich musste nur die Festplatte C auf Fehler überprüfen und defragmentieren - und das hat etwas gedauert.

Mein Grub Customizer ist nicht beschädigt worden und funktioniert weiterhin problemlos. Ich kann alle drei Betriebssysteme wie gewohnt starten. Auch meine schöne Oberfläche beim Grub Customizer ist erhalten geblieben. Mehrere Leute haben in diesem Forum gewarnt vor dem Customizer aber ich hatte noch keine Schwierigkeiten. Erfahrungen, das grub erhalten blieb, hatte wohl auch ein anderer User in diesem Thread, aber ich war vorher etwas skeptisch.

Jedenfalls kann ich diesen Weg des kostenlosen Upgrades nur empfehlen. Das funktionierte bei mir recht komfortabel und problemlos.

Viele Grüße nochmal

Belasar
« Letzte Änderung: 06.12.2019, 08:58:18 von Belasar »

Re: Von Win 7 auf Win 10 upgraden neben Linux Mint ???
« Antwort #24 am: 06.12.2019, 10:04:11 »
Die beiden anderen Syteme waren Linux Mint 17.3 KDE x64 (KDE gibt es ja so gar nicht mehr) und Linux Mint 18 Cinnamon x64.

zu KDE:
Hier ist jedoch sowohl ein Upgrade von LM 17.3 KDE auf LM 18 KDE und dann ein Update auf LM 18.3 KDE möglich.
Sowie eine Neuinstallation von LM 18.3 KDE möglich. Dies bietet die Möglichkeit LM mit KDE noch bis 04/2021 zu nutzen.

zu Cinnamon:
Dort hast du ja jetzt das Update auf LM 18.3 gemacht.
Hier ist ein Upgrade auf LM 19 und ein anschließendes Update auf LM 19.2/19.3 möglich.

Re: Von Win 7 auf Win 10 upgraden neben Linux Mint ???
« Antwort #25 am: 06.12.2019, 10:21:46 »
Die beiden anderen Syteme waren Linux Mint 17.3 KDE x64 (KDE gibt es ja so gar nicht mehr) und Linux Mint 18 Cinnamon x64.
zu KDE:
Hier ist jedoch sowohl ein Upgrade von LM 17.3 KDE auf LM 18 KDE und dann ein Update auf LM 18.3 KDE möglich.
Sowie eine Neuinstallation von LM 18.3 KDE möglich. Dies bietet die Möglichkeit LM mit KDE noch bis 04/2021 zu nutzen.

Das mit KDE muss ich mir noch überlegen. Ich möchte nur nicht, das mir meine schön gestaltete Oberfläche und mein KDE-Start verloren geht.

zu Cinnamon:
Dort hast du ja jetzt das Update auf LM 18.3 gemacht.
Hier ist ein Upgrade auf LM 19 und ein anschließendes Update auf LM 19.2/19.3 möglich.

Bei Linux Mint Cinnamon 19x habe ich nur das Problem, das mein tolles Programm Systemback dann nicht mehr geht. Bei Fehlern kann ich wahrscheinlich nicht mehr auf den ursrünglichen Zustand zurückgehen. Das Backup-System von 19x kann ich zu diesem Zweck ja nicht nutzen - es ist ja noch nicht installiert. Außerdem habe ich mich mit diesem System noch nicht angefreundet.

Re: Von Win 7 auf Win 10 upgraden neben Linux Mint ???
« Antwort #26 am: 06.12.2019, 10:59:47 »
Bei Fehlern kann ich wahrscheinlich nicht mehr auf den ursrünglichen Zustand zurückgehen.

Doch, kannst du!
Denn, bevor du von LM 18.3 auf LM 19 ein Upgrade machen kannst, musst du sowieso Timeshift einrichten.
Dann kannst du auch gleich eine Sicherung machen lassen, welche du dann zurückspielen könntest.

Denn vor einem Upgrade von 18.3 auf LM 19 müssen unbedingt Timeshift und auch der Displaymanager MDM auf LightDM umgestellt werden, sonst läuft das Upgrade gar nicht erst los. Die gilt nur für LM 18.3 Systeme, die per Update von LM 18, LM 18.1 oder LM 18.2 auf LM 18.3 angehoben wurden. Bei einer Installation von LM 18.3 wurde bereits LightDM installiert.
« Letzte Änderung: 06.12.2019, 11:04:17 von tommix »

Re: Von Win 7 auf Win 10 upgraden neben Linux Mint ???
« Antwort #27 am: 06.12.2019, 16:51:21 »
@Tommix mit dem upgraden on Linux Mint werde ich mir noch etwas Zeit lassen. Es funktioniert ja erst mal.