Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
11.07.2020, 06:20:22

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24248
  • Letzte: sattei92
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 670030
  • Themen insgesamt: 54280
  • Heute online: 255
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 4
Gäste: 97
Gesamt: 101

Autor Thema:  Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate  (Gelesen 1077 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« am: 13.11.2019, 19:38:10 »
Nach meinen Problemen mit Mint und der Festplatte läuft die Maschine momentan fast ohne Probleme.
Entsprechend der Tipps von euch hab (hatte) ich ja den Kernel 5.0. ????? laufen.
Heute hat die Aktualisierungsverwaltung zwei Update angeboten. Einen mit Kernel 4 und eins mit Kernel 5.
Hab ich ausgeführt.
Vorhin kam die selbe Medung noch einmal.
Da hatte ich vorher bei den Kernellisten nachgeschaut. Dort waren nur  Kernel der Reihe 4 gelistet. Aber keiner als aktiv gekennzeichnet.
Also hab ich das angebotene Update ausgeführt.
Danach war das gleiche. Kein Kernel der Reihe 5 gelistet.
Nebenbei hat es mir den Drucker deinstalliert.

Re: Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« Antwort #1 am: 13.11.2019, 19:45:37 »
Hi,
hier läuft gerade auch nicht alles rund.

Bei den Kernel-Updates geht es um weitere Sicherheitslücken von Intel Prozessoren.
https://www.pro-linux.de/news/1/27587/weitere-sicherheitsl%C3%BCcken-in-intel-prozessoren.html

Denke mal da wird noch der ein oder andere Patch folgen.

Re: Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« Antwort #2 am: 13.11.2019, 19:47:57 »
In der Akt.verwaltung unter Linux-Kernel (Menü) kannst du nachsehen, was alles an Kerneln installiert ist. Wenn die 5.0er Reihe funktioniert, kannst du alle früheren 4.x entfernen.

Durch ein Kernelupdate verschwinden normal keine Drucker.

Re: Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« Antwort #3 am: 13.11.2019, 19:50:41 »
Info!
Bei mir wird nur noch der 4.15 angezeigt, der aber nicht installiert ist.

user@ultron:~$ uname -r
5.3.0-23-generic
« Letzte Änderung: 13.11.2019, 19:57:08 von Moridian »

Re: Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« Antwort #4 am: 13.11.2019, 20:26:04 »
aktuell ist es hier genau wie von @Moridian beschrieben - seeehr merkwürden ?
Wenn ich mich recht erinnere kamen heute Kernel-Updates für die Familien 4.15.. ; 5.0.. und 5.3..
und danach wurden noch alle Familien angezeigt - ohhh gibt schon wieder Kernel-Upadtes für 4.15.. und 5.3..

EDIT: Kernel-Updates durchgeführt - wurde zum Neustart aufgefordert - das Runterfahren stockte - nach einer Zigarettenlänge war der Neustart vollzogen.
Es wird immer noch nur die 4.15.. Familie angezeigt aktiv ist aber der Kernel
billyfox@mintcin:~$ uname -r
5.3.0-22-generic
Der Rechner läuft  :D
« Letzte Änderung: 13.11.2019, 20:42:54 von billyfox05 »

Re: Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« Antwort #5 am: 13.11.2019, 20:38:58 »
Ein microcode-Update gab es heute auch schon.

Re: Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« Antwort #6 am: 13.11.2019, 20:41:50 »
...was wiederum zu weiteren Leistungseinbußen führt.
Zitat
Intel stellt zudem neuen Microcode bereit, der zwar die Probleme behebt, aber zu weiteren Leistungseinbußen führt.

Re: Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« Antwort #7 am: 13.11.2019, 21:01:25 »
Bei mir ist das gleiche Bild: in der Aktualisierungsverwaltung wird unter "Kernel" nur noch die (nicht genutzte) 4.15er-Reihe angezeigt. Aktuell läuft mein System aber mit Kernel 5.0.0-36, der heute installiert wurde.
Im Moment stört es nicht weiter, aber seltsam ist es schon...  ;D
Mal sehen, was da noch kommt.

Re: Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« Antwort #8 am: 13.11.2019, 21:11:51 »
Off-Topic:
Auch die Arch-Distro hat heute schon zweimal ein Kernel-Update eingespielt.

Re: Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« Antwort #9 am: 13.11.2019, 21:12:26 »
Also bin ich nicht allein und da werde ich einfach mal warten. ;D

Re: Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« Antwort #10 am: 13.11.2019, 21:24:17 »
Da gestern Abend in Linux Mint Ultimate Edition 19.2 Xfce ein neuer Kernel (Mainline 5.3.11) und auch die Microcode aktualisiert wurden, habe ich auch bei Linux Mint 19.2 Cinamon nachgesehen.
Dort waren die Microcode und Kernel Aktualisierungen auch gestern Abend schon da.
Habe ich auch gestern Abend installiert.
Zufällig war ich auch in der Kernelseite und bei mir wurden alle 4 Kernel doppelt angezeigt.
Nach schließen der Kernelseite und Neuaufruf war wieder alles i.o.
 

Re: Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« Antwort #11 am: 13.11.2019, 21:25:45 »
Offenbar wird im Hintergrund hektisch gearbeitet.
Hier ist heute bereits das 2. Kernelupdate für die 4.15er Linie in der Aktialisierungsverwaltung erschienen.
Zunächst 4.15.0-66.75, und einige Stunden später dann 4.15.0-70.79.
Habe beide installiert, Probleme gab es hier (LM 19.2 Cinnamon) damit aber nicht.

Re: Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« Antwort #12 am: 13.11.2019, 21:28:58 »
Off-Topic:
Auch die Arch-Distro hat heute schon zweimal ein Kernel-Update eingespielt.


Hier schneit gerade nach einem Update der Aktualisierungsverwaltung der Kernel 4.15.0 - 70.79 rein.

Re: Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« Antwort #13 am: 13.11.2019, 21:41:32 »
Scheinbar handelte es sich um kritische Sicherheitslücken.
Auch interne Grafik-Chips waren betroffen: (ein Auszug)
Zitat
Es wurde festgestellt, dass die Intel i915-Grafikchipsätze zu einem
Systemabsturz führen können, wenn der Benutzerbereich einen Lesevorgang vom
MMIO ( Memory Mapped Input Output) des GT-Speichers durchführt, wenn sich das Produkt in einem bestimmten Energiesparmodus befindet. Ein lokaler
Angreifer könnte dies verwenden, um einen Denial-of-Service zu verursachen. (CVE-2019-0154)

Re: Eigenartiges Verhalten beim Kernelupdate
« Antwort #14 am: 13.11.2019, 21:42:40 »
Da ist wohl bei Ubuntu was schief geganngen.
Einen neuen Mainline Kernel gibt es nicht.