Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
30.03.2020, 08:30:49

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 23681
  • Letzte: kellRa
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 649917
  • Themen insgesamt: 52617
  • Heute online: 433
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Dualboot ja oder nein?  (Gelesen 1557 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Re: Dualboot ja oder nein?
« Antwort #30 am: 11.11.2019, 12:57:57 »
Hatte damals auch immer ein Dualbootsystem.

Aber gerade die Pflege der zwei System und auch das Backup beider Systeme waren mir zu aufwändig.

Also, Windows 10 runter und Mint 19.2 drauf.

Danach habe ich mich um Backups gekümmert. Nicht bereut.

Clonezilla und qtfsarchiver sind sehr gut. Timeshift ist auch perfekt.

Re: Dualboot ja oder nein?
« Antwort #31 am: 11.11.2019, 13:16:06 »
Finde, zwei Systeme zu pflegen hält sich aufwandstechnisch in Grenzen.
Allerdings fällt im direkten Vergleich auf, dass Windows um Systemupdates mehr Gewese macht als Linux.

Jedenfalls läuft bei mir Windows 7 & Linux Mint im Dualboot seit über drei Jahren völlig problemlos und zwar von der 1. Minute an.
Ich hoffe, das bleibt auch so, wenn ich demnächst auf Windows 10 upgrade.

Tatsächlich brauche ich Windows sehr selten. Aber weshalb auf die zusätzlichen Möglichkeiten verzichten, wenn es doch nicht weh tut?
« Letzte Änderung: 11.11.2019, 13:19:30 von Parmenides »

Re: Dualboot ja oder nein?
« Antwort #32 am: 11.11.2019, 13:40:01 »
Finde, zwei Systeme zu pflegen hält sich aufwandstechnisch in Grenzen.

Bei Windows 10 wird das anders. Bist ja gezwungen diese fetten Halbjahresupdates zu machen. Das Installieren dauert ein gefühltes Wochenende. ;)

Re: Dualboot ja oder nein?
« Antwort #33 am: 11.11.2019, 13:46:24 »
Bist ja gezwungen diese fetten Halbjahresupdates zu machen. Das Installieren dauert ein gefühltes Wochenende.  ;)
Und dabei ist Deine Prozessorauslastung so hoch, als wenn Du Linux "ein Monat" allein laufen lassen würdest.  ;) ;)

Re: Dualboot ja oder nein?
« Antwort #34 am: 11.11.2019, 13:50:31 »
Danke für eure Aufmunterung, da gehe ich das demnächst anstehende Upgrade doch gleich viel optimistischer an. ???

Re: Dualboot ja oder nein?
« Antwort #35 am: 12.11.2019, 09:50:45 »
Es freut mich, dass meine Frage ein so rege Diskussion angefacht hat  :)

Mein Frage ist erledigt. Mint läuft und ich habe Win10 vorerst drauf gelassen. Soll jetzt ich das 'gelöst' in den Betreff einfügen oder wollt ihr noch etwas diskutieren?  ;)

Grüße
Gogo

Re: Dualboot ja oder nein?
« Antwort #36 am: 12.11.2019, 10:11:35 »
Ob dein Problem gelöst wurde und ein Thread geschlossen werden kann, entscheidet alleine der TE, also du.

Man kann die ausführliche Diskussion einer Fragestellung hier mit einem lexikalischen Eintrag vergleichen. Da wird das Thema auch oft vertieft und von allen Seiten beleuchtet.
Alles nur zum Nutzen der Nachwelt. :D
« Letzte Änderung: 12.11.2019, 10:18:16 von Parmenides »

[gelöst] Re: Dualboot ja oder nein?
« Antwort #37 am: 12.11.2019, 12:46:54 »
Dann mache ich den Thread mal zu.

Re: Dualboot ja oder nein?
« Antwort #38 am: 12.11.2019, 12:59:31 »
Das war nicht richtig so. Du musst das Präfix im ERSTEN Post setzen, siehe auch Hilfe oben. "Zu machen" (schreibgesperrt) können eh nur die Admins. ;)

Re: Dualboot ja oder nein?
« Antwort #39 am: 12.11.2019, 13:53:42 »
Danke für den Tipp. Ich hab eine halbe Stunde nach der Lösung gesucht, war aber immer in meinem letzten Post unterwegs.

Re: Dualboot ja oder nein?
« Antwort #40 am: 12.11.2019, 14:12:16 »
Da bist du nicht der Erste und wirst auch nicht der Letzte sein, der sich damit abmüht und fälschlich lediglich seine letzte Antwort mit „erledigt“ markiert
Es ließe sich ja auch zu Recht hinterfragen, wofür man überhaupt den grünen Erledigt-Haken für eine einzelne Antwort benötigt.

Andererseits ist es in der Hilfe gleich zu Anfang unter "Wie setze ich ein Thema auf "gelöst"? klar und unmissverständlich erläutert.