Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16.12.2019, 10:39:16

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22963
  • Letzte: FWehder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 625080
  • Themen insgesamt: 50478
  • Heute online: 859
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung  (Gelesen 2220 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #60 am: 11.11.2019, 20:27:36 »
Es ist doch aber unbestritten so, dass in neueren Kernelversion...
 
Es ist nicht so.
Mit dem 5.3er lief mein System deutlich langsamer - schon die Startzeit war drei mal länger. 

inxi -Fz
System:
  Host: mint18 Kernel: 4.15.0-66-generic x86_64 bits: 64
  Desktop: Cinnamon 4.2.4 Distro: Linux Mint 19.2 Tina
Machine:
  Type: Desktop Mobo: MEDIONPC model: MS-7713 v: 1.1 serial: <filter>
  BIOS: American Megatrends v: A7713MLN.106 date: 12/31/2010
CPU:
  Topology: Quad Core model: AMD Athlon II X4 640 bits: 64 type: MCP
  L2 cache: 2048 KiB
  Speed: 1800 MHz min/max: 800/3000 MHz Core speeds (MHz): 1: 1800 2: 800
  3: 800 4: 800
Graphics:
  Device-1: NVIDIA GK107 [GeForce GT 640] driver: nvidia v: 435.21
  Display: x11 server: X.Org 1.19.6 driver: nvidia
  unloaded: fbdev,modesetting,nouveau,vesa resolution: 1920x1080~60Hz
  OpenGL: renderer: GeForce GT 640/PCIe/SSE2 v: 4.6.0 NVIDIA 435.21
Audio:
  Device-1: AMD SBx00 Azalia driver: snd_hda_intel
  Device-2: NVIDIA GK107 HDMI Audio driver: snd_hda_intel
  Sound Server: ALSA v: k4.15.0-66-generic
Network:
  Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet
  driver: r8169
  IF: enp2s0 state: up speed: 100 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:
  Local Storage: total: 4.32 TiB used: 47.95 GiB (1.1%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Crucial model: CT250BX100SSD1 size: 232.89 GiB
  ID-2: /dev/sdb vendor: Seagate model: ST31500541AS size: 1.36 TiB
  ID-3: /dev/sdc vendor: Seagate model: ST3000DM001-1CH166 size: 2.73 TiB
Partition:
  ID-1: / size: 61.49 GiB used: 47.95 GiB (78.0%) fs: ext4 dev: /dev/sda3
  ID-2: swap-1 size: 8.30 GiB used: 0 KiB (0.0%) fs: swap dev: /dev/sdc5
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 27.9 C mobo: N/A gpu: nvidia temp: 39 C
  Fan Speeds (RPM): N/A
Info:
  Processes: 196 Uptime: 40m Memory: 7.79 GiB used: 1.49 GiB (19.2%)
  Shell: bash inxi: 3.0.32

Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #61 am: 11.11.2019, 20:30:57 »
ist mir noch nicht vorgekommen, dass mit einer neuen Windows-Version plötzlich die Grafikkarte nicht mehr unterstützt wird.
ausser dem Verweigern der Grafikkarte hab ich mit Win 7 / 10 schon heftigeres erlebt.... :-X

Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #62 am: 11.11.2019, 22:33:10 »
ist mir noch nicht vorgekommen, dass mit einer neuen Windows-Version plötzlich die Grafikkarte nicht mehr unterstützt wird.
ausser dem Verweigern der Grafikkarte hab ich mit Win 7 / 10 schon heftigeres erlebt.... :-X

Das ist richtig!!

Wie viele Rechner auf der Welt stehen ab dem 14.01.2020 ohne Windows - Betriebssystem da!?
Kein PentiumM, CeleronM oder Pentium III auch manch Pentium IV hat ein Windows - Betriebssystem mehr ab diesem Datum, da Windows8, 8.1 und 10 sich nicht darauf installieren lassen.  :o :o
Da geht es um ganze Rechnersysteme, nicht nur um eine Grafikkarte.

Auch bei den Machern von Ubuntu war angedacht, ab Ubuntu 20.04 LTS keine 32 Bit Version mehr anzubieten.
Dies soll wohl erst einmal vom Tisch sein. Was bedeutet, Linux Mint 20 wird es wohl als 32 Bit Version mit Support bis 04/2025 geben.

Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #63 am: 11.11.2019, 22:45:23 »
(...) aber so etwas ist mir noch nicht vorgekommen, dass mit einer neuen Windows-Version plötzlich die Grafikkarte nicht mehr unterstützt wird.
versus
Problem liegt tatsächlich ausschließlich am Nvidia-Treiber. Mit dem Nouveau-Treiber läuft Kernel 5.3 in allen höheren Auflösungen.
Erstaunlicherweise haderst du mit den von dir höchstpersönlich festgestellten Fakten. Erwiesenermaßen kommt es doch gerade nicht zu einer „Verweigerung der Grafikkarte“ unter dem Kernel 5.3.
Ganz im Gegenteil: Die Karte erfordert keinen proprietären Treiber und läuft mit dem mitgelieferten Nouveau-Treiber. ( Ob der Funktionsumfang mit einem Nvidiatreiber größer wäre, stand bislang nicht zur Diskussion.)
« Letzte Änderung: 11.11.2019, 22:50:11 von Parmenides »

Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #64 am: 12.11.2019, 09:27:59 »
Es ist doch aber unbestritten so, dass in neueren Kernelversion, also insbesondere der 5er-Reihe, nicht nur Treiber für neue Hardware eingebaut werden, sondern auch andere hardwareunabhängige Optimierungen, wie z.B. optimierte Speicherverwaltung, neue Dateisysteme, Effizienzverbesserungen usw. stattfinden, von denen alle profitieren. Es ist doch ebenfalls schade, dass in der Aktualisierungsverwaltung neue Kernel angezeigt werden, die nun nicht installiert werden (sollen) dürfen.
Du siehst das völlig richtig. Einen wichtigen Punkt hast Du bei den Vorteilen, die eine neue Kernel-Version mit sich bringen kann allerdings vergessen, nämlich die Security Fixes. Eine neue Kernel-Version zu benutzen kann deshalb auch dann sinnvoll sein, wenn für den Nutzer gar keine Verbesserungen spürbar sind. Natürlich ist klar und unbestritten, dass eine neue Kernel-Version auch Probleme machen kann. Wenn sich das Problem nicht beheben lässt, dann ist es selbstverständlich sinnvoll, auf eine ältere Version zurückzugehen. Aber aus meiner Sicht eben nur, wenn es dafür einen zwingenden Grund gibt.

Im Übrigen solltest Du dir auch nicht einreden lassen, dass es ein Zeichen von "Versionitis" ist, mit seinen Programmpaketen auf dem neuesten Stand - im Sinne von neuester Version - sein zu wollen. Aus sicherheitstechnischer Sicht ist das sinnvoll. Die Distributionen, die Versions-Updates zurückhalten, tun das lediglich aus Stabilitätsgründen.



Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #65 am: 12.11.2019, 09:54:56 »
Aus sicherheitstechnischer Sicht ist das sinnvoll. Die Distributionen, die Versions-Updates zurückhalten, tun das lediglich aus Stabilitätsgründen.
Soll das heißen, die Distri-Versionen sind zwar stabil aber nicht sicher?.
So kommt es bei mir an.

Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #66 am: 12.11.2019, 10:02:42 »
Ubuntu und 32bit
Mal kurz nachgeschaut, Installationsmedien für 32bit sind abgeschafft.
Am Beispiel Ubuntu Mate: 32 bit gibt es bis 18.04.x

Ausgewählte 32bit-Pakete werden/wurden aber noch länger gepflegt
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Canonical-stellt-32-Bit-Fassung-von-Ubuntu-komplett-ein-4451995.html

Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #67 am: 12.11.2019, 10:16:37 »
Aus sicherheitstechnischer Sicht ist das sinnvoll. Die Distributionen, die Versions-Updates zurückhalten, tun das lediglich aus Stabilitätsgründen.
Soll das heißen, die Distri-Versionen sind zwar stabil aber nicht sicher?.
So kommt es bei mir an.
Wenn ich sage, dass es sicherer ist, immer alle Pakete auf die neueste Version zu updaten, dann bedeutet das nicht, dass die Distributionen, die das nicht tun, unsicher sind. Sie sind nur weniger sicher als erstere. Aber mit Linux ist man - natürlich auch abhängig vom Nutzerverhalten - grundsätzlich ziemlich sicher unterwegs, unabhängig davon, welche Distribution man nutzt. Die Gründe dafür müssen hier glaube ich jetzt aber nicht nochmal durchgekaut werden.

Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #68 am: 12.11.2019, 12:22:53 »
Nur um Missverständnissen vorzubeugen:

Für Kernel 4.15. werden für den Zeitraum von fünf Jahren Sicherheitsupdates bereitgestellt.
Wg. fehlender „Security Fixes“ muss also niemand diese Kernellinie verlassen.

Die Systempflege von Mint beschränkt sich also keineswegs nur auf Stabilität.
Sicherheitsrelevantes findet sowohl durch Kernelupdates ( die Vorversion bleibt jeweils unangetastet ) als auch durch Programmupdates Beachtung.

So wurde z.B. mit Version 4.15.0-66 am 22.10.19 ein Security-Patch ganz regulär über die Aktualisierungsverwaltung ausgerollt. Die Details der Kernelupdates kann man im entsprechenden Changelog nachlesen.

Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #69 am: 12.11.2019, 12:45:01 »
Wer sehr alte Hardware hat und eine aktuelle Kernel-Linie bootet, sollte auf
alle Fälle das Paket "linux-firmware" installiert haben.
https://pkgs.org/download/linux-firmware
Habe gerade kein Mint zu laufen, wahrscheinlich wird es sowieso installiert sein.
Auf meinem Läppi mit Arch habe ich durch eine System-Säuberung dieses Paket
ungewollt gekillt und nach einem Reboot mit Kernel 5.3.10 hatte ich keine Netzwerkgeräte mehr aktiv.
« Letzte Änderung: 12.11.2019, 12:51:16 von Hollex »

Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #70 am: 12.11.2019, 13:41:09 »
Die Systempflege von Mint beschränkt sich also keineswegs nur auf Stabilität.
Sicherheitsrelevantes findet sowohl durch Kernelupdates ( die Vorversion bleibt jeweils unangetastet ) als auch durch Programmupdates Beachtung.
Leider trifft das nur eingeschränkt zu. Das ergibt sich zum Teil schon aus dem vorher Gesagten. Nicht jeder von Upstream in einer neuen Programmversion vorgenommene Bugfix lässt sich auf eine frühere Programmversion zurückportieren (nicht vergessen: jeder Bug stellt eine potentielle Sicherheitslücke dar).

Aber auch wenn die Codebase sich nicht so stark verändert hat, dass ein Zurückportieren nicht möglich ist, muss ein Paket-Maintainer einer Distribution, die keine Versions-Updates einspielt, den Backport durchführen (denn Upstream macht das natürlich nicht). Größere Distributionen haben manchmal bis zu 20.000 Pakete in ihren Repositories. Aber keine Distribution hat wirklich die Manpower, um für so viele Pakete jeden Bugfix zu backporten. Vergleiche dazu https://www.debian.org/security/audit/

Wen es interessiert: diese Diskussion ist von einigen kompetenten Leuten hier schon einmal geführt worden.

Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #71 am: 12.11.2019, 19:12:05 »
@pardautz: was ich unter #59 sagen wollte ist, dass meines Wissens bei den Kernel-Updates der zweiten Nummerierung, also 5.x etc., neue Features (aber natürlich auch Security-Fixes) eingebaut werden, während bei den Updates der dritten Nummerierung, also 4.15.xx, lediglich Security-Fixes stattfinden (bitte korrigieren, wenn ich mich irre).
Natürlich trägt Nvidia die Hauptschuld an der Gesamtproblematik, da die Firma ihre Hardwarespezifikationen nicht preisgibt. Andererseits lief der Nvidia-Treiber bis zur Kernel-Version 5.0 problemlos, so dass mit Kernel 5.3 wohl irgendetwas mit dem Code geschehen sein musste, so dass nunmehr der gleiche Treiber nicht mehr funktioniert. Offenbar wurde Code zur Unterstützung von Nvidia entfernt, aus welchen Gründen auch immer. Hier trägt Nvidia wohl keine Schuld.
Habe auch schon überlegt, den aktuellen Vanilla-Kernel von kernel.org runterzuladen und zu installieren. Weiß aber nicht, ob das eine gute Idee ist, da die Ubuntu/Mint-Kernel ja noch weitere Anpassungen enthalten, um auf Mint-Systemen optimal zu laufen. Möglicherweise lauern hier für einen Newbie zu viele Fallstricke, so dass mein System dann gar nicht mehr läuft.

Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #72 am: 12.11.2019, 19:25:06 »
Frage mich auch, ob irgendwann bei zukünftigen Kernel-Versionen oder aber auch durch Änderungen am Nvidia-Treiber die Kooperation zwischen Linux und Nvidia wieder funktionieren wird. Es kann doch niemand ein Interesse daran haben, dass Nvidia-Treiber, die einen deutlichen Vorsprung gegenüber den Nouveau-Treibern aufweisen, unter Linux nicht funktionieren.

Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #73 am: 12.11.2019, 19:52:33 »
Sieh einfach mal nach, was die 5er Kernel tatsächlich an Neuerungen gebracht habe, und was davon deiner Hardware und deinem Mint nutzt.  Bin gespannt, was du findest.   ::)   

Es kann doch niemand ein Interesse daran haben, dass Nvidia-Treiber, die einen deutlichen Vorsprung gegenüber den Nouveau-Treibern aufweisen, unter Linux nicht funktionieren.
 
Doch, z.B. Nvidia.  Warum sollen sie Treiber für historische Hardware, die kaum noch eingesetzt wird, entwickeln oder anpassen?



 

Re: Nach Update auf Kernel 5.3 nur noch 640x480 Auflösung
« Antwort #74 am: 12.11.2019, 20:58:59 »
@terbium7 Die dritte Ziffer indiziert das Patchlevel. Höhere Nummern bedeuten also nur, dass mehr Bugs gefixt wurden, neue Features oder Treiber kommen dabei aber wohl nicht hinzu.

Zu der Nvidia-Problematik kann ich leider nichts sagen, da ich keine Nvidia-Karte im Gebrauch habe. Ob eine neuere Kernel-Version Dein Problem zum Verschwinden bringt, hängt davon ab, ob es sich um einen Bug handelt, oder tatsächlich eine für den Betrieb Deiner GraKa mit dem Nvidia-Treiber erforderliche Option permanent entfernt wurde. Wenn Du Spass daran hast, kannst Du ja mal die Kernel-Konfiguration des 5.0er und des 5.3er mit einem Tool wie Meld miteinander vergleichen und schauen, welche Nvidia-bezogenen Optionen da möglicherweise rausgefallen sind

Wenn Du eine neuere Kernel-Version selbst kompilieren möchtest, dann findest Du z.B. hier eine detaillierte Anleitung. Mach das aber nur, wenn Du da Spass dran hast. Denn unbedingt notwendig ist das nicht. Du hast ja einen weiterhin unterstützten Kernel, der läuft. Falls beim Kompilieren des Kernels etwas schief geht und das System nicht bootet, kannst Du im Grub-Menü immer noch auf einen der älteren installierten Kernel zurückgehen. Vorausgesetzt natürlich, Du löschst die Dinger nicht.  ;)

Wenn du eine zweite Festplatte oder viel freien Speicher hast, dann könntest Du dir testweise auch eine der Linux-Distributionen installieren,  die immer am nächsten an der neuesten auf kernel.org veröffentlichten Kernel-Version dran sind.