Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16.10.2019, 04:34:35

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22685
  • Letzte: chindajiu
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 613431
  • Themen insgesamt: 49594
  • Heute online: 495
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 4
Gäste: 348
Gesamt: 352

Autor Thema:  Totaler Laie : neue Mint-Version soll auf neue Festplatte, wie anfangen ?  (Gelesen 1357 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Der Stick ist sde1, siehe Fehlermeldung.

Und wo ist die Videosammlung?

Auf Volume und Volume 1.

Auf der obersten Festplatte mit gesamt 150gb sind sowohl das Mint 17 drauf als auch noch weitere Daten, ich vermute, daß dafür die Platte in zwei Partitionen aufgeteilt wurde. Auf keiner der drei Festplatten, die auf dem angehängten Bild gezeigt sind, sollten Daten verloren gehen. Ich möchte auch Lesezeichen, Passwörter von Firefox usw. noch retten bzw das Email-Password habe ich mir auch aufgeschrieben, aber die andren PW von Foren und Ebay usw. müßte ich dann anfordern, das lässt sich ja wohl vermeiden. Aber ich weiß nicht genau wie: soll ich Firefox zurücksetzen ? Dann wird ein Ordner erstellt, in dem die Einstellungen gespeichert sind

Sollte ich die Platten denn nun bis zum Abschluss der Installation abhängen ? Obwohl die alle mit angewinkelten Steckern angeschlossen sind, hat man immer Mühe, das Seitenblech wieder draufzuschieben, deshalb. Und an die Stelle, an denen die Sata-Kabel ins Mainboard gehen, kommt man sowieso schlecht dran.

Auf der obersten Festplatte mit gesamt 150gb sind sowohl das Mint 17 drauf als auch noch weitere Daten, ich vermute, daß dafür die Platte in zwei Partitionen aufgeteilt wurde.

Nein!

Modell: ATA WDC WD1600AAJS-0 (scsi)
Festplatte  /dev/sdc:  160GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: gpt

Nummer  Anfang  Ende   Größe   Dateisystem     Name  Flags
 1      1049kB  538MB  537MB   fat32                 boot
 2      538MB   156GB  156GB   ext4
 3      156GB   160GB  3704MB  linux-swap(v1)

Partition1 ist die EFI - Partition.
Partition2 ist das System LM 17 Cinnamon
Partition3 ist eine komische SWAP - Partition

Komisch, weil 3,7 GB groß, obwohl das System mit 8 GB ausgerüstet ist.
Das hätte bei LM 17 das ganze System zerschießen können.

Zusätzlich muss bei der EFI - Partition noch das Flag "esp" gesetzt werden.

Off-Topic:
OK, ich habe heute keine Lust mehr, mich strapaziert das. Ich möchte nun noch eine Weile entspannt surfen.
Schade, so kurz vor dem Ziel. Und nachdem tommix schon alles vorbereitet hatte. Ist ja kein geringer Aufwand und keineswegs selbstverständlich und jederzeit zu haben. Da hat die Angst doch wieder mal gesiegt.

...
Modell: ATA WDC WD1600AAJS-0 (scsi)
Festplatte  /dev/sdc:  160GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: gpt

Nummer  Anfang  Ende   Größe   Dateisystem     Name  Flags
 1      1049kB  538MB  537MB   fat32                 boot
 2      538MB   156GB  156GB   ext4
 3      156GB   160GB  3704MB  linux-swap(v1)

Partition1 ist die EFI - Partition.
Partition2 ist das System LM 17 Cinnamon
Partition3 ist eine komische SWAP - Partition

Komisch, weil 3,7 GB groß, obwohl das System mit 8 GB ausgerüstet ist.
Das hätte bei LM 17 das ganze System zerschießen können.

Zusätzlich muss bei der EFI - Partition noch das Flag "esp" gesetzt werden.

Die Bezeichnungen würde ich als erstes ändern wenn das Lifesystem läuft. Diese kann man via GParted dann ändern weil die Partitionen aus gehangen sind oder werden können.
Also Part 1 anwählen --> Reiter Partition wählen --> Option: Dateisystem bezeichnen (hier EFI rein schreiben) --> OK --> Part 1 anwählen --> Reiter Partition wählen --> Option: Markierungen bearbeiten (hier muss boot und esp angekreutz sein) Part 2 anwählen --> Reiter Partition wählen --> Option: Dateisystem bezeichnen (hier LM17.x rein schreiben) --> und mit dem "Return/Enter >Ikon< die Aktionen ausführen.

Jetzt erkennt man immer was in der Partition drin ist!

Wenn später das neue LM installiert ist, und alle "wichtigen Daten" für Dich gesichert/übertragen sind, kann man schauen ob man die swap vergrößern kann in dem man der Partiton 2 etwas wegnimmt. Denn eine swap arbeitet immer einen tacken besser und schneller als eine swap-datei die man (glaube  ich) seit LM 19 alternativ nutzen kann. ich werde weiterhin eine swap-Partition verwenden, mind in gleicher Größe wie der Ram.
Aber das später, nicht das was auf Part.2 was verloren geht beim verkleinern ...

Schönen Tag noch ...  :)
« Letzte Änderung: 13.10.2019, 09:19:33 von Nuffi »

EDIT: Off-Topic entfernt
« Letzte Änderung: 13.10.2019, 23:13:53 von DeVIL-I386 »

EDIT: Off-Topic entfernt
« Letzte Änderung: 13.10.2019, 23:14:01 von DeVIL-I386 »