Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.10.2020, 03:54:14

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24683
  • Letzte: xenior
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 690499
  • Themen insgesamt: 55894
  • Heute online: 507
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 290
Gesamt: 292

Autor Thema:  Totaler Laie : neue Mint-Version soll auf neue Festplatte, wie anfangen ?  (Gelesen 3869 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo, ich bin reiner Internet-Surfer und Voll-Laie bezüglich Installation und Betriebssystemen, auch das Eingeben von Befehlen ins "Terminal" ist mir völlig fremd, ich kann es nur, wenn man mir den genauen Eingabetext vorsagt.

Eigeninitiativen oder Lernversuche scheitern bei mir : Tutorials kann ich selbst bei einfachen Sachverhalten nicht umsetzen, und wenn ich einen Schritt durchführe, den ich nicht kenne, habe ich immer "Angst", denn wenn der PC plötzlich nicht mehr gehen sollte, dann bin ich von jeglicher Hilfe total abgeschnitten, denn privat oder auf Arbeit kenne ich niemanden, der mir hilft. Sobald der PC und somit das Internet nicht oder eingeschränkt nutzbar sind, stehe ich ohne Hilfe da, das darf nicht passieren

Aktuell habe ich drei Festplatten (alles HDD) im System "angemeldet", einmal eine alte 160gb aufder auch das Betriebsssytem 17 Qiana installiert ist, und dann noch zwei weitere Festplatten, 2x2 TB für Videos usw.

Dann ist noch eine weitere Festplatte am PC angeschlossen, eine 120gb SSD, neu. Sie hängt ordnungsgemäß am Strom und Sata-Kabel. Auf diese Festplatte soll das neue OS aufgespielt/installiert werden.

Aber wenn ich z.B "Systemverwaltung --> Festplatten-Belegung analysieren" anwähle, wird die neue Platte nicht angezeigt. Aber selbst, wenn das dann klappt, weiß ich nicht, wie ich fortfahren soll und ob ich da zuerst partitionieren soll/muß.

Ich bitte herzlich darum, mir die einzelnen Installations-Schritte genau und in Reihenfolge vorzusagen. Am liebsten wäre es mir, wenn ich möglichst alles über grafische Benutzeroberfläche machen kann, denn die wenigen Male, bei denen ich das "Terminal" benutzt habe, hat mir jemand die Eingabebefehle vorgesagt. Wenn ich Eingaben selbst versuche, versteht mich die Software nicht, so war es jedenfalls bisher.

Wie fange ich denn jetzt an ?

Die alte Festplatte enthält auf der zweiten Partition noch Daten, die da auch bleiben soll, aber schlussendlich soll dort die Partitionierung aufgehoben und das alte OS gelöscht werden, so daß die gesamten 160 gb als "Datengrab" und Backup zur Verfügung stehen. Muß man dazu die dort aktuell bestehenden Daten zuerst auf einer anderen Festplatte zwischenlagern und nach dem Löschen der Partition und des OS wieder dorthin übertragen ? Hinweis : DIESE Frage ist nicht vorrangig, das soll erst gemacht werden, wenn der Rest geschafft ist und sich das aktuelle OS auf der neu angeschafften SSD befindet

Und abschließend : ich suche was an Spielen, und zwar sowas wie "Pinball Dreams" und "History Line" ehemals auf Amiga 500, aber ich möchte vermutlich nicht ein sogenanntes "Steam" Programm installieren. Gibt's da was ? Kostenfrei wäre bestens, da ich nicht oft brauche. Hinweis: Frage ist letztrangig/aktuell unwichtig

MfG Martin

« Letzte Änderung: 12.10.2019, 17:49:11 von 12345Martin »

Hi :)
Zitat
Betriebsssytem 17 Qiana

warum installierst du ein totes system?


Das war doch nun schon seit Jahren drauf, ich habe bisher nur noch nicht auf das Neueste gewechselt, ich habe mich bisher um den Schritt gedrückt, weil ich nicht sicher bin, wie es geht. Als ich es installiert habe, war es das Aktuelle

Hi :)
du hast keine chance mehr weitere pakete zu installieren, geschweige zu aktualisieren..  das system ist tot...

baue dir eine live dvd oder besser einen stick und installiere dir die aktuelle (zu diesem zeitpunkt) 19.2 (cinnamon wenn dein rechner mehr als 1.5gb ram hat)

https://linuxmint-installation-guide.readthedocs.io/de/latest/     

Hm, deshalb möchte ich ja das Neue, weiß aber nicht, wie das geht. Das, was du nun sagtest, das wußte ich bereits, und ich wünsche mir ja das aktuelle OS, ich beharre keinesfalls auf der Weiterverwendung des Alten

Hallo, ja ich habe 8gb RAM. Cinnamon wollte ich schon, aber wie ich dahin gelange, bleibt unklar, daher mein Beitrag hier. Einen Stick habe ich da, weiß aber die weitere Vrgehensweise nicht. Mit CD scheitert, da ich kein Laufwerk habe (möchte ich nicht, da sonst nie Bedarf herrscht)

Hi :)
steht alles in meinem link

Zeige bitte mal die Terminalausgabe von

inxi -Fz

Mit dem Installationsguide komme ich nicht zurecht, da weiß ich nicht, wie ich es umsetzen soll. Lernen möchte ich die Schritte nicht, erstens bin ich dahingehend begriffsstutzig und kenne auch die Fachbegriffe nicht, traue mir das Vorgehen per Selbsthilfe nicht zu, da ich Angst habe, dann schlußendlich nicht selbst lösbare Probleme zu bekommen. Und selbst wenn ich aktuell noch etwas lernen sollte, so muß ich beim nächsten Wechsel des OS wieder anfragen, da ich nicht glaube, mir das Vorgehen über einige Jahre merken zu können.

Tommix, meintest du das ? Die restlichen Festplatten sind gerade nicht angemeldet bzw. eingehängt, daher werden sie in der Liste nicht angezeigt

System:    Host: martin-System-Product-Name Kernel: 3.13.0-24-generic x86_64 (64 bit)
           Desktop: Cinnamon 2.2.16  Distro: Linux Mint 17 Qiana
Machine:   Mobo: ASUSTeK model: F2A85-V PRO version: Rev X.0x Bios: American Megatrends version: 5109 date: 10/16/2012
CPU:       Dual core AMD A4-6300 APU with Radeon HD Graphics (-MCP-) cache: 2048 KB flags: (lm nx sse sse2 sse3 sse4_1 sse4_2 sse4a ssse3 svm)
           Clock Speeds: 1: 1800.00 MHz 2: 3000.00 MHz
Graphics:  Card: Advanced Micro Devices [AMD/ATI] Richland [Radeon HD 8370D]
           X.Org: 1.15.1 drivers: ati,radeon (unloaded: fbdev,vesa) Resolution: 1920x1080@60.0hz
           GLX Renderer: Gallium 0.4 on AMD ARUBA GLX Version: 3.0 Mesa 10.1.0
Audio:     Card-1: Advanced Micro Devices [AMD] FCH Azalia Controller driver: snd_hda_intel
           Card-2: Advanced Micro Devices [AMD/ATI] Trinity HDMI Audio Controller driver: snd_hda_intel
           Sound: Advanced Linux Sound Architecture ver: k3.13.0-24-generic
Network:   Card: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet Controller driver: r8169
           IF: eth0 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:    HDD Total Size: 4901.0GB (2.2% used) 1: id: /dev/sda model: KINGSTON_SA400S3 size: 240.1GB
           2: id: /dev/sdb model: TOSHIBA_DT01ACA2 size: 2000.4GB 3: id: /dev/sdc model: WDC_WD1600AAJS size: 160.0GB
           4: id: /dev/sdd model: TOSHIBA_DT01ACA2 size: 2000.4GB 5: USB id: /dev/sde model: External_USB_3.0 size: 500.1GB
Partition: ID: / size: 143G used: 100G (74%) fs: ext4 ID: swap-1 size: 3.70GB used: 0.00GB (0%) fs: swap
RAID:      No RAID devices detected - /proc/mdstat and md_mod kernel raid module present
Sensors:   System Temperatures: cpu: 3.5C mobo: N/A gpu: -1.0
           Fan Speeds (in rpm): cpu: N/A
Info:      Processes: 158 Uptime: 3:51 Memory: 2262.3/7366.6MB Client: Shell (bash) inxi: 1.9.17
« Letzte Änderung: 12.10.2019, 18:10:32 von 12345Martin »

oha...

lade dir die 19.2 cinnamon 64 bit iso runter...

https://sourceforge.net/projects/linuxmintdeutsch/files/

formatiere den min 2gb grossen stick mit
usb-formatierer (im menü) fat32
und
spiele sie mit
usb-abbilderstellung
auf den stick.

dann kannst du damit booten.


Und wenn es geht bitte auch:

sudo parted --list

In solchen Tutorials stehen derart viele mir unbekannte Begriffe, daß ich meist nur kurz darüberlese, um dann nicht zu verstehen, wie ich es umsetzen soll, daraufhin klicke ich dann auf Zurück" und bleibe beim alten System. Ich kenne diese Selbsthilfe-Seiten seit langen, aber sie helfen mir nicht, ich schrecke auch vor Selbstversuchen stark zurück. Wenn ich mit solchen Anleitungen zurechtkäme, hätte ich den Eingangspost wohl nie verfasst, sondern dann hätte ich schon seit längerem alles selbst installiert und fertiggestellt. Ich habe mir die WIKI auf dieser und einiger anderer Seiten schon öfter angesehen, aber immer nur ganz kurz, weil ich meist sofort merke, daß ich höchstens einige Teile der Erläuterungen verstehe.

Leider habe ich hier vor Ort nicht die Möglichkeit, jemanden zu beauftragen, auch nicht gegen Bezahlung. In Computergeschäften kriegt man jedenfalls keine Hilfe, auch nicht gegen eine angebotene Gebühr. Wenn es mir für 50€ jemand einstellen würde, dann würde ich den Betrag ausgeben.

Und wenn es geht bitte auch:

sudo parted --list

sudo: Hostname martin-System-Product-Name kann nicht aufgelöst werden
[sudo] password .........

Wozu braucht man das?

Habe das Password grade nicht zur Hand, da ich es normal nie brauche. Ich habe im System noch nie etwas verändert, ich benutzte es so, wie es eingestellt war, daher habe ich das Password auch nicht auswendig parat. Brauche ich das denn ?

was wird angezeigt nach eingabe von sudo parted --list, sofern Password vorhanden ?