Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16.11.2019, 21:57:57

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22815
  • Letzte: klakra
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 619549
  • Themen insgesamt: 50002
  • Heute online: 783
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Spiegelung des Festplatteninhaltes auf identische externe Platte automatisieren  (Gelesen 549 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Du brauchst als erstes am besten ein Boot-Stick mit Clonzilla.
https://clonezilla.org/downloads.php
Wie Du die Festplatte klonst, bitte im Manual von Clonzilla lesen,
ist im Netz alles bestens erklärt. Ich habe persönlich schon mehrfach
eine Platte geklont und dann im Rechner umgetauscht. Es funktionierte immer auf Anhieb.
Clonzilla arbeitet sehr zuverlässig.
Zitat
Wie stelle ich sicher, dass jede aktuelle Änderung auf der externen Platte mitgemacht/gespeichert wird?
Dafür ist dieser Weg mit Clonezilla nicht der beste Weg. Es geht aber auch, ich würde dann so vorgehen:
1. die aktuell eingebaute Platte hat alle aktuellen Updates. ( die geklonte Platte natürlich nicht, denn die liegt ja jetzt nur rum)
2. die geklonte Platte einbauen (dürfte schneller gehen, als wenn Du wieder Clonzilla bemühst für ein neues Klonen)
3. alle aktuellen Updates einspielen und persönliche Daten auf der geklonten Platte durchführen
4. Jetzt wieder beide Platten wechseln oder einfach bis zur nächsten Sicherung so lassen, dann nimmst Du wieder die
originale Platte. Wenn Du aber eine alte und relativ neue Platte haben möchtest, musst Du nach den Updates immer wieder zur
Ausgangskonfiguration.
Wie gesagt, für schnelle aktuelle Änderungen musst Du Dir wohl Timeshift mal anschauen oder noch zusätzlich benutzen.
Kommt auch ganz drauf an, wie oft Du Sicherungen durchführen möchtest. Für einen Festplatten-Crash wäre Clonzilla wohl optimal, denke ich.
Zitat
Wenn ich die (identische) externe Platte via USB anschließe wird sie mit dem gleichen Namen wie die intern montierte Festplatte angezeigt (nur mit USB-Symbol im icon).
...davon würde ich abraten!!!

Edit: Mit Raid wäre auch noch eine Möglichkeit...aber das wäre dann eine andere Geschichte.
« Letzte Änderung: 09.10.2019, 22:35:19 von Hollex »

es gibt Externe USB Gehäuse mit RAID 0 und 1

Wie stelle ich sicher, dass jede aktuelle Änderung auf der externen Platte mitgemacht/gespeichert wird?

Und damit ist Clonezilla raus aus der Sache.

@ Hollex
Danke für die ausführliche Anleitung. Ich sehe das einzige Problem bei dem Austausch der Platten: Die Kunststoffhalterungen des Gehäuses sind sehr fipsig, da wird es nach mehreren Tauschvorgängen Plastiksalat geben, ich werde mal nach metallenen Gehäusen suchen, das wäre besser.

PS Gilt übrigens auch für den Laptop - da sind schon zwei von den zehn Plastikhäkchen ab.

@ red1900 & tommix
Ich habe eben mal nachgelesen was zu raid 1 auf die Schnelle zu finden war.
Danke an euch beide, dann muss ich mich jetzt wohl um eine solche Konfiguration bemühen - und wenn es dafür Gehäuse gibt umso besser.
Erstmal muss es mit der Methode wie oben gehen, ist sowieso besser, denn auch bei raid 1 wird ein backup empfohlen.