Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
16.10.2019, 04:30:58

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22685
  • Letzte: chindajiu
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 613431
  • Themen insgesamt: 49594
  • Heute online: 495
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 338
Gesamt: 341

Autor Thema:  Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie  (Gelesen 761 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« am: 09.10.2019, 13:45:02 »
Meine Hardware:
- Ryzen 5 3400G
- Asrock Fatal1ty B450 Gaming K4
- 16GB G.Skill 3000 CL16 Dual

- Acer RT280K


Linux Mint 19.2 Cinnamon

Die Installation von USB hat funktioniert. Aber:

- die Hardware-Info geht von einem Laptop aus
- der Acer wird somit nur mit 1920 x 1080 angesteuert
- der CPU Lüfter jault bei jeder Befehlseingabe auf (kein Temperaturmanagement?)

Meine Frage:
- wie kann ich den Installationsvorgang so wiederholen, dass ich als Hardware einen Desktop erkannt bekomme?
- gibt es eine Lösung für das Energie-/Lüfter-/Management?
- ACER bietet für den Monitor nur Windows-Treiber an. Gibt es so etwas wie Universaltreiber für 4K-Monitore?


Danke!

Re: Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« Antwort #1 am: 09.10.2019, 14:33:20 »
Bei derart neuer Hardware würde ich zunächst mal auf einen neueren Kernel wechseln (5.0.0-31).

Re: Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« Antwort #2 am: 09.10.2019, 16:32:13 »
Zeige bitte mal:
inxi -Fz

Re: Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« Antwort #3 am: 10.10.2019, 08:27:38 »
System:
  Host: ryzen-desktop Kernel: 4.15.0-54-generic x86_64 bits: 64
  Desktop: Cinnamon 4.2.4 Distro: Linux Mint 19.2 Tina
Machine:
  Type: Desktop Mobo: ASRock model: B450 Gaming K4 serial: <filter>
  UEFI: American Megatrends v: P3.20 date: 05/10/2019
CPU:
  Topology: Quad Core model: AMD Ryzen 5 3400G with Radeon Vega Graphics
  bits: 64 type: MT MCP L2 cache: 2048 KiB
  Speed: 1870 MHz min/max: 1400/3700 MHz Core speeds (MHz): 1: 1248 2: 1257
  3: 2308 4: 1258 5: 1483 6: 1242 7: 2301 8: 1249
Graphics:
  Device-1: AMD Picasso driver: N/A
  Display: x11 server: X.Org 1.19.6 driver: ati,fbdev
  unloaded: modesetting,radeon,vesa resolution: 1920x1080~77Hz
  OpenGL: renderer: llvmpipe (LLVM 8.0 128 bits) v: 3.3 Mesa 19.0.8
Audio:
  Device-1: AMD driver: snd_hda_intel
  Device-2: AMD driver: snd_hda_intel
  Sound Server: ALSA v: k4.15.0-54-generic
Network:
  Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet
  driver: r8169
  IF: enp8s0 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:
  Local Storage: total: 223.57 GiB used: 6.48 GiB (2.9%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Crucial model: CT240BX500SSD1 size: 223.57 GiB
Partition:
  ID-1: / size: 216.88 GiB used: 6.40 GiB (3.0%) fs: ext4 dev: /dev/dm-1
  ID-2: /boot size: 704.5 MiB used: 78.2 MiB (11.1%) fs: ext4 dev: /dev/sda2
  ID-3: swap-1 size: 976.0 MiB used: 0 KiB (0.0%) fs: swap dev: /dev/dm-2
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 48.0 C mobo: N/A
  Fan Speeds (RPM): N/A
Info:
  Processes: 258 Uptime: 16m Memory: 13.68 GiB used: 1.29 GiB (9.5%)
  Shell: bash inxi: 3.0.32
« Letzte Änderung: 10.10.2019, 15:01:21 von Urs E »

Re: Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« Antwort #4 am: 10.10.2019, 09:11:44 »
Terminal-Ausgaben bitte im CodeBlock posten!

Wie kommst du darauf, dass das System falsch erkannt wird? Es steht doch bei Host Desktop! Passt also alles.
Wie bereits erwähnt, in der Aktualisierungsverwaltung einen neuen 5er Kernel installieren. Du hast ein Treiberproblem.
Lüftermanagment wird normalerweise vom MoBo gemacht. BIOS settings überprüfen.

mfg

Re: Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« Antwort #5 am: 10.10.2019, 10:02:04 »
Type: Desktop

Wenn du das als Problem ansiehst, das ist keins. Denn du hast einen Desktop - PC.
Bei mir steht dort richtiger Weiße: Type: Laptop

Die anderen Probleme könnten durch Kernelupdates bereinigt werden.
Hier ist es zu empfehlen, es erst einmal mit dem 5.0er Ubuntu-Distributionskernel zu versuchen.

Sollte dieser nicht die gewünschten erfolge bringen, so kann man auch noch auf die Mainline - Kernel zurückgreifen.
Aktuell: V 5.3.5.
Dazu sollte dann UKUU (Ubuntu Kernel Update Utility) installiert werden.
« Letzte Änderung: 10.10.2019, 10:11:38 von tommix »

Re: Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« Antwort #6 am: 10.10.2019, 11:36:44 »
Wahrscheinlich hat der TE die falsche Info über die Hardware aus einer anderen Quelle, z.B. aus System Profiler and Benchmark (HardInfo)? Ob dort tatsächlich abweichenden/falsche Hardwareinfos möglich sind, weiß ich jedoch nicht.

Kernelupdate wurde ja jetzt schon drei mal genannt. Das wird mit hoher Wahrscheinlichkeit die restlichen Probleme lösen.

Re: Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« Antwort #7 am: 10.10.2019, 15:11:54 »
screen
screen

So wird mir das angezeigt.

@DroidXE
Jepp, das mit dem Treiberproblem ging mir auch irgendwann auf. Auch, warum in einem vorgeschlagenen Pakte kein G.SKill beilag. Da scheint es Probleme zu geben.

Tja, alles in allem war ich mal wieder zu spontan. Ich hoffe nur, dass ich nicht schon wieder Hardware tauschen muss. Mein letzter Versuch sollte einen Linux-Mint Desk für einen Freund ergeben. Hatte mit einem Z3xx gestartet, der nicht mal den Ryzen 3 2200g erkannte. Getauscht gegen b350 und LM liess sich immer noch nicht installieren, sonder lief nur in der Live-Ansicht. Da der Kollege NOT hatte habe ich dann kapituliert und W10 installiert. Tiefer Frust. Für mich soll es jetzt aber zum Ziel führen.

Mit dem Kernel, das habe ich noch nie gemacht. Muss ich mich mal reinfuchsen. Danke.
« Letzte Änderung: 10.10.2019, 15:21:01 von Urs E »

Re: Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« Antwort #8 am: 10.10.2019, 15:28:33 »
Zitat
Mit dem Kernel, das habe ich noch nie gemacht. Muss ich mich mal reinfuchsen.
Da gibt es nicht viel „reinzufuchsen“, das ist via Aktualisierungsverwaltung eine Sache von 2 Minuten.

Menü>Aktualisierungsverwaltung>Ansicht>Linux-Kernel>5.0.0-31>installieren>Neustart>fertig.

Re: Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« Antwort #9 am: 10.10.2019, 15:53:21 »
Wenn man "Linux-Kernel" zum ersten Mal öffnet, bekommt man folgende Information


Das ist doch nicht furchtbar abschreckend und gut zu wissen.
Keine Panik!
« Letzte Änderung: 10.10.2019, 15:57:33 von aexe »

Re: Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« Antwort #10 am: 10.10.2019, 19:44:34 »
Ich bin auch gerade dabei einen neuen PC zusammen zustellen.
Deshalb beschäftige ich mich mit der Kompatibilität Ryzen 5 und Linux. Das Kernel Update ist  zwingend notwendig bei aktuellen Ryzen CPUs aus diesem Jahr, aber das wurde ja bereits mehrfach vorgeschlagen.

Bei meinen Recherchen bin ich auf die folgende Seite gestoßen die mir bei meiner Entscheidungshilfe eine gute Stütze war (hier sieht man auch, dass viele der funktionierenden Ryzen 5CPUs eine höhere Kernel Version als 4.15 verwenden (ab 4.18).
Ich weiß das ist bei dir jetzt zu spät, aber vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen in der Zukunft.
https://linux-hardware.org/index.php?id=cpu:amd-23-24-1-ryzen-5-3400g-with-radeon-vega-graphics

Ich selbst habe mich jetzt für den Ryzen 5 2600 aus zwei Gründen entschieden:
1. Keine integrierte Grafikkarteneinheit, die macht nach meinen Erkenntnissen mehr Probleme als eine dedizierte Grafikkarte.
2. Preislich ist mir der Ryzen 5 3600 einfach zu teuer.

Re: Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« Antwort #11 am: 10.10.2019, 19:54:04 »
Vielleicht sehen wir dann endlich mal, wie es mit Kernel 5.0 aussieht.
Evtl. wird auch eine höhere Version von Mesa gebraucht.

Re: Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« Antwort #12 am: 10.10.2019, 19:54:28 »
@SeFI
eine höhere Kernel Version als 4.15 verwenden (ab 4.18).
Nein, derzeit noch ab Kernel 5.0er!  Da der 4.18er bereits EOL ist.

Re: Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« Antwort #13 am: 10.10.2019, 22:21:48 »
Zitat
Menü>Aktualisierungsverwaltung>Ansicht>Linux-Kernel>5.0.0-31>installieren>Neustart>fertig.

So sehr ich mich bemühe, ich finde es nicht....
Also doch externes Programm (s.o.) installiern?

Re: Ryzen 5 3400G - Neuer Desktop-PC in Eigenregie
« Antwort #14 am: 10.10.2019, 22:30:14 »
1. Aktualisierungsverwaltung starten!
2.