Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
28.02.2020, 13:47:53

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 23513
  • Letzte: stefan555
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 643032
  • Themen insgesamt: 52102
  • Heute online: 714
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Arco Linux 64 Flavors  (Gelesen 2113 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #30 am: 19.01.2020, 19:58:43 »
Im Gegensatz zu LinuxMint steht Anarchy aber erst am Anfang der Entwicklung (aktuell Version 1.0.10)

Meine gelesen zu haben, dass Dylan (Entwickler) aufgehört hat.

Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #31 am: 19.01.2020, 20:10:48 »
Off-Topic:
Es stimmt, dass der Benutzer die Wahl hat.
(Bei Anarchy, deswegen hier bei ArcoLinux setz ich mal ein "OT")
Zitat
Completely customized
Anarchy Cinnamon edition
Anarchy GNOME edition
Anarchy OpenboxWM edition
Anarchy XFCE edition
Anarchy Budgie edition

Not customized
AwesomeWM
Bspwm
Cinnamon
Deepin
Enlightenment
Fluxbox
GNOME
GNOME Flashback
i3
KDE/Plasma
LXDE
LXQT
Mate
Openbox
Sway
XFCE
Xmonad
https://github.com/AnarchyLinux/installer#a-whole-bunch-of-optional-des-and-wms

Dylan Schacht?
Den Namen hab ich gelesen:
https://www.anarchylinux.org/our-team/
« Letzte Änderung: 19.01.2020, 20:29:26 von aexe »

Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #32 am: 19.01.2020, 21:15:55 »
ja, genau. Dylan Schacht. Gut, vielleicht kommt da ja doch noch mehr. Ich hab das in nem YT-Kommentar gelesen, muss ja deshalb nicht wahr sein.

Das Projekt finde ich aber dennoch gut. Ist ja kein Thema denen ihr vorgefertigtes Cinnamon zu nehmen. Das Thema lässt sich ändern. Mint-Icons gibts auch bei Arch im AUR.

Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #33 am: 20.01.2020, 21:32:58 »
Hier mal ein Screen von ArcoLinuxB mit installierten Cinnamon:


Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #34 am: 21.01.2020, 07:36:53 »
Hier mal ein Screen von ArcoLinuxB mit installierten Cinnamon:

ja, das könnte ich mir auch vorstellen mal zu installieren. Die ISO hat im Live-Betrieb aber Xfce, oder? Das find ich bei Arco immer etwas störend, wenn ich ne andere DE vom Erik mal testen will. Das geht dann ja nur, wenn man das System installiert.

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • *****
Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #35 am: 21.01.2020, 13:36:02 »

Moin
@ dhpn
 1. ArccoLinux hat  mehre  Desktop der --standart die du meinst ist XFCE
 aber  es gibt wie gesagt auch die B und da  sind fast alle Desktop vorhanden  auch Cinnamon und Co
auch das  KDE und  Mate auch
und es gibt auch das Arccolinux in D
Schau mal hier findest du alles von Arcco
https://sourceforge.net/projects/arcolinux-community-editions/files/

Gruß Markus

Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #36 am: 21.01.2020, 13:47:44 »
Moin Markus,

das ist mir schon bekannt. Ich meine nur, dass die im Live-Betrieb alle Xfce haben. Bin mir jetzt aber auch nicht sicher, weiß nur, dass das letztes Jahr noch so war. Ich muss mir da mal eine von runterladen. ;)

Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #37 am: 21.01.2020, 13:57:32 »
Das ist immer noch so. Die Live-Isos kommen immer mit Xfce.

Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #38 am: 21.01.2020, 14:12:46 »
Das ist immer noch so. Die Live-Isos kommen immer mit Xfce.

Danke für die Info.

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • *****
Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #39 am: 21.01.2020, 15:19:05 »
Das ist immer noch so. Die Live-Isos kommen immer mit Xfce.

Danke für die Info.

Würde sie mal Testen
Kennste schon Superflex.?
https://arcolinuxd.com/category/superflex/

Gruß Markus

Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #40 am: 21.01.2020, 15:46:25 »
Ja, das hab ich auch schon gesehen. Außerdem gibt's bei Erik noch Carli = Customized Arch Linux ISO. Er hat dafür auch eine Extra-Seite.

https://arcolinuxiso.com/

Das sind so die Sachen, wo ich schon recht durchgeknallt finde... :) (aber im positiven Sinne, er ist halt absolut innovativ).

Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #41 am: 21.01.2020, 18:10:02 »
Ich habe einfach die offizielle ArcoLinuxB Version mit XFCE installiert und die bei Arcolinux erhältlichen Scripte der Reihenfolge nach abgearbeitet.
Scripte erhältlich mit git clone https://github.com/arcolinuxd/arco-cinnamonSiehe Bild mit den Scripten:

« Letzte Änderung: 21.01.2020, 18:26:04 von goldinarinde »

Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #42 am: 22.01.2020, 08:33:06 »
Muss mal sehen, ob ich mir mit diesen Skripten auch mal ne ISO baue. Soll ja sozusagen auf Knopfdruck funktionieren.

Hab aber gestern mal die fertige ISO vom 10.01.20 ArcoLinuxB Cinnamon runtergeladen. Das Live-System ist ein kastriertes Xfce. Mit Xfce-Panel aber ohne Menü. Der Installer wird sofort gestartet, denn man soll das System ja sofort aufspielen. Die Live-Umgebung ist nicht wirklich benutzbar bei der Cinnamon-Variante.

Aufgefallen ist mir, dass Erik immer noch 3 Browser im System hat. FF, Chromium und Vivaldi.
« Letzte Änderung: 22.01.2020, 08:36:49 von dphn »

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • *****
Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #43 am: 22.01.2020, 14:18:48 »

Moin
Ich finde den Installer zwar gut aber das er sofort startet ist auch nicht gut,
und man braucht eine Verbindung zum i-Net ,   die du ja Erstmal einrichten muss.?
anders  ist es  bei Manajro, da starte  dieser  erst wenn du ihn startest oder Anklickst.,
 was ich bemerkt habe  bei beiden Inst-aller  das  sog Auffüllen des Dateisystem braucht sehr lange,
und wie gesagt der installer von Arcco  müsste mal überarbeitet werden.
Mal schauen vielleicht installiere ich nochmal mein Altes Antergos. ;) :D
Heise,hat einen Artikel verfasst  heute  erst gesehen.
https://www.heise.de/ratgeber/Wie-Sie-sauber-von-Antergos-auf-Arch-Linux-umsteigen-4626198.html

Re: Arco Linux 64 Flavors
« Antwort #44 am: 22.01.2020, 14:26:36 »
würde ich nicht machen, Markus.

Der Antergos Installer Cnchi wird ja nicht mehr weiterentwickelt und die Paketbasis bei Arch verändert sich zu stark, so dass die Installer immer angepasst werden müssen. Cnchi ist damals schon öfter mal hinterhergehangen und das System ließ sich nicht aufspielen.

Vorbildlich gelungen ist Manjaro Architect, wenn man eben Manjaro möchte.