Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
29.11.2020, 05:39:20

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24832
  • Letzte: Kowa
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 697313
  • Themen insgesamt: 56434
  • Heute online: 508
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 325
Gesamt: 327

Autor Thema: [erledigt] Linux Mint 19 lässt sich nicht updaten auf 19.2  (Gelesen 2199 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dann kannst du einfach auch mit den Anwendungspaketquellen den Standard wieder herstellen.

und wie würde das funktionieren über die Anwendungspaketquellen?

Da gibt's doch die Option 'Standard wiederherstellen' im Programm.

Dann hast du die Original-Paketquellen des Auslieferungszustands, also auch keine Spiegelserver mehr. Wenn du nur über dieses Programm da etwas änderst, passieren auch keine Fehleinträge.

Hallo,
inxi -Fz
System:    Host: ranjana-GE60-2OC-2OD-2OE Kernel: 4.15.0-64-generic x86_64
           bits: 64
           Desktop: Cinnamon 3.8.9  Distro: Linux Mint 19 Tara
Da du Linux Mint 19 Tara verwendest solltest du den Betreff des Themas im Eröffnungspost Ändern.

Edit:
Da gibt's doch die Option 'Standard wiederherstellen' im Programm.
nach Klick auf "Standardeinstellungen wiederherstellen" wechseln auch die Spiegelserver Einstellungen automatisch auf Standard, anschliessend dem Grün markierten Hinweis Folge leisten den APT-Puffer zu aktualisieren. Bei Bedarf wieder auf einen lokalen Spiegelserver deiner Wahl wechseln.
« Letzte Änderung: 24.09.2019, 13:36:21 von kuehhe1 »

Da du Linux Mint 19 Tara verwendest solltest du den Betreff des Themas im Eröffnungspost Ändern.
Vielleicht ist dann die Verwirrung auch weniger ansteckend.  :D
Dann hast du die Original-Paketquellen des Auslieferungszustands, also auch keine Spiegelserver mehr
Da stellt sich doch die Frage:
Was ist denn der Auslieferungszustand? Tara, Tessa, Tina ?
Und:
Warum keine Spiegelserver, wozu soll das gut sein?

« Letzte Änderung: 24.09.2019, 13:24:05 von aexe »

Naja, vielen Dank auch für die vielen hilfreichen Tipps.

Natürlich habe ich Standardeinstellungen wieder herstellen mehrfach betätigt, ohne das es geholfen hat.

    Da du Linux Mint 19 Tara verwendest solltest du den Betreff des Themas im Eröffnungspost Ändern.

Vielleicht ist dann die Verwirrung auch weniger ansteckend. 

Ja da hast du Recht. Habe ich nicht geschnallt das es sich hier um die Version 19, also Tara, handelt.
« Letzte Änderung: 24.09.2019, 14:43:21 von Tomtetom »

Warum keine Spiegelserver, wozu soll das gut sein?

Darum geht's doch gar nicht. Wenn ich die Quellen verbogen habe, ist das ne einfache Möglichkeit zum Ursprungszustand zurückzukehren. Im Anschluss kann ich die Spiegelserver doch wieder einrichten.

Habe jetzt festgestellt dass das updaten auf 19.2 immer noch nicht funktioniert.

Bekomme folgende Meldung wenn ich über die Aktualisierungsanwendung versuche auf 19.2 upzugraden.




was nu ?

Hast du jetzt tina oder tara?

Da steht ja schon wieder tina in den Quellangaben.

Installiert ist Linux 19 Tara. Wenn ich dann upgraden möchte auf die Version Linux 19.2 Tina über die Aktualisierungsverwaltung, kommt die oben gezeigte Fehlermeldung . Auch geht jetzt sudo apt-get update nicht mehr, genauso wie vorher. Das heißt das Upgrade zerschießt mir auch die update Funktion.

Wie kann ich den dann upgraden?

« Letzte Änderung: 24.09.2019, 19:18:37 von Tomtetom »

Hallo @Tomtetom,
wenn ich mir mal ein Bemerkung erlauben darf?
Danke.....
Seit 2016 gabs von dir gestarteten Themen in denen es wiederholt Probleme mit den Paketquellen gab.

Warum überlässt du die Versions-Upgrades nicht der Aktualisierungsverwaltung? Und wartest jeweils bis dir das Paket: mint-upgrade-info zur Installation angeboten wird und anschliessend das Versions-Upgrade in der Akt.-Verwaltung anzeigt und ermöglicht, siehe Anhänge.

LinuxMint macht es einem mittlerweile recht einfach da muss man nicht immer häkeln.  ;)

Auch geht jetzt sudo apt-get update nicht mehr, genauso wie vorher.
Solltest du keinen sauberen Timeshift Snapshot vor Beginn deiner Paketquellen Probleme besitzen, so ist vermutlich beim jetzigen Stand der Dinge eine Neuinstallation mit LM19.2Cin. der einfachere Weg.
« Letzte Änderung: 24.09.2019, 20:24:59 von kuehhe1 »

Zitat
Installiert ist Linux 19 Tara. Wenn ich dann upgraden möchte auf die Version Linux 19.2 Tina über die Aktualisierungsverwaltung ...
nmK wird in der Aktualisierungsverwaltung angeboten
- von Tara (LM 19) Upgrade auf Tessa (LM 19.1)
- von Tessa (LM 19.1) Upgrade auf Tina (LM19.2)

arum überlässt du die Versions-Upgrades nicht der Aktualisierungsverwaltung? Und wartest jeweils bis dir das Paket:
Code: [Auswählen]
mint-upgrade-info
zur Installation angeboten wird und anschliessend das Versions-Upgrade in der Akt.-Verwaltung anzeigt und ermöglicht, siehe Anhänge.

Genauso habe ich es doch gemacht. Über die Aktualisierungsverwaltung, die mir das update angeboten hat. Übrigens bin ich hier mit einen komplett anderen Rechner unterwegs als meine vorherigen Beiträge und Nein solche Probleme hatte ich  vorher noch nie.

Zitat
Installiert ist Linux 19 Tara. Wenn ich dann upgraden möchte auf die Version Linux 19.2 Tina über die Aktualisierungsverwaltung ...
nmK wird in der Aktualisierungsverwaltung angeboten
- von Tara (LM 19) Upgrade auf Tessa (LM 19.1)
- von Tessa (LM 19.1) Upgrade auf Tina (LM19.2)

Nein!
Habe ich LM 18 installiert kommt sofort über die Aktualisierungsverwaltung das Angebot auf LM 18.3 zu gehen.
LM 18.1 und LM 18.2 werden nicht angeboten.
LM 18    --> LM 18.3
LM 18.1 --> LM 18.3
LM 18.2 --> LM 18.3

gleiches bei LM 19

LM 19    --> LM 19.2
LM 19.1 --> LM 19.2


Ein Update von LM 19 auf LM 19.1 ist über die Aktualisierungsverwaltung nicht möglich.
Wie auch ein Update von LM 18 auf LM 18.1 oder LM 18.2 über Aktualisierungsverwaltung nicht mehr möglich ist.
Könnt Ihr gerne Testen.
Wir sind ja Gott sei Dank nicht bei Windows, wo er alles durch fummelt.
« Letzte Änderung: 25.09.2019, 09:10:31 von tommix »

@tommix,
Sehr Gute Darstellung, warum umständlich auch wenns auch direkt geht. Der Sprung von 19 auf 19.2 war mir so nicht bekannt und scheint aus der aufsteigenden Versions Nummer von "mint-upgrade-info" zu resultieren 1.1.2, 1.1.3, 1.1.4 (aktuell 1.1.4=>LM19.2).

Wäre interessant ob und wie sich die Paketquellen darstellen, denn anscheinend hatte es der TE genau so versucht:
Genauso habe ich es doch gemacht. Über die Aktualisierungsverwaltung, die mir das update angeboten hat.

Off-Topic:
Wir sind ja Gott sei Dank nicht bei Windows, wo er alles durch fummelt.
Das ist bei Windows10 durch das sogenannte" Inplace-Upgrade" nicht mehr nötig (Thema Iso bereitstellen) ;) https://answers.microsoft.com/de-de/windows/forum/all/schritt-f%C3%BCr-schritt-ein-in-place-upgrade-mit/7c77db53-295d-46e7-9ff5-14b893369475
« Letzte Änderung: 25.09.2019, 12:48:57 von kuehhe1 »

 

1. Advent
1. Advent