Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.11.2019, 22:22:17

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 619372
  • Themen insgesamt: 49982
  • Heute online: 687
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Cinamon umziehen, also Plattentausch  (Gelesen 226 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Cinamon umziehen, also Plattentausch
« am: 21.09.2019, 16:25:45 »
Moin...

Mint18.2 Cinemon, was auf dem Rechner problemlos läuft. Neuere Sachen schon nicht mehr.

Gibt es ein Programm, mit dem es möglich ist, Ordner und Einstellungen von einer defekten Platte auf einer funktionierenden zu kopieren. 

Clonezilla will das nicht. Das zickt beim kleinsten Fehler auf der Quellfestplatte. Die SSD ist beim Sterben und ich will die Standart-HD rein. Letztere wird gerade mit 18.2 neu aufgesetzt.

Also, dazu braucht man Zeit und eventuell ein schweren Tesabandspender für die Leertaste.  Vielen Dank für den Tip mit Retro-Backup, damit hat es funktioniert. Benötigt werden neben einem Bootmedium für Retro Backup eine 2. Festplatte, die größer ist als die zu sichernde. Auf diese wird ein Image der zu rettenden Festplatte geschrieben. Diese bleibt für diese Aktion auch solange am 2. SATA-Anschluß. Der erste wird für die rettende Festplatte genutzt. Die neue sollte nicht Größer als die Alte sein. Im meinem Fall hatte ich die von einem Laptop zur Verfügung.

Also am Anfang wird erst mal ein Image erstellt. Das hält allerdings bei jedem Fehler an, was aber weggeklickt werden kann. Dafür der schwere Spender. Das kann sich unter umständen  sehr lange hinziehen, die Hoffnungsvollen 2 Stunden können sehr Optimistisch sein. Bei mit etwa 20 Stunden.

Das Rückschreiben geht recht schnell. Allerdings kann es passieren, das Mint nicht gleich erfolgreich Startet. Nicht Versagen, in der BUSY-BOX gibt es FSCK. Dieses muß gegebenenfalls mit fsck /dev/sda1 aufgerufen werden und alles mit y(es) beantwortet werden. Danach startet es erfolgreich mit schon gemachten Einstellungen durch.

Also, vielen Dank für die Hilfe.

Ps: Eine SSD funktioniert nun ganz anders als eine "normale" Festplatte. Das Problem waren die durch Schreib- und Lesezugriffe bedingten Ausfälle der Speicherzellen. Das kennt man auch durch Speicherkarten für Kamera und Hallophon.
« Letzte Änderung: 07.10.2019, 19:46:25 von docralle »

Re: Cinamon umziehen, also Plattentausch
« Antwort #1 am: 21.09.2019, 17:02:15 »
@docralle

Versuche es mit Redobackup
https://sourceforge.net/projects/redobackup/files/

Re: Cinamon umziehen, also Plattentausch
« Antwort #2 am: 21.09.2019, 17:11:19 »
Falls das auch aussteigt: ddrescue
Paket: gddrescue
https://wiki.ubuntuusers.de/Datenrettung/#ddrescue

Re: Cinamon umziehen, also Plattentausch
« Antwort #3 am: 21.09.2019, 20:29:53 »
Dann schau ich mal.

Interessant, es gibt im Terminal Fehlermeldungen, wenn am nächstem SATA-Port eine Platte hängt (im dem fall sogar die defekte bootfähige).

E: Das paket kann nicht gefunden werden oder so.