Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
29.11.2020, 05:48:22

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24832
  • Letzte: Kowa
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 697313
  • Themen insgesamt: 56434
  • Heute online: 508
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 334
Gesamt: 336

Autor Thema:  Firefox Daten/Einstellungen/extensions nach Neuinstallation wieder herstellen  (Gelesen 1081 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo!

Gerade teste ich Mint Cinnamon 19.2 auf einer separaten Platte.
Nach einer Neuinstallation stelle ich immer als erstes die Daten von Thunderbird und Firefox wieder her.
Dazu benenne ich die neuen Ornder .mozilla und .thunderbird um und kopiere die alten an diese Stelle.
Das mache ich seit Jahren so und geht problemlos. Alles ist wie gewohnt vorhanden.
Bei Thunderbird hat das auch wieder funktioniert und die Mails und Einstellungen sind da.

Nicht so bei Firefox. Der meckert, dass da ein altes Profil wäre und bietet mir nur an, ihn zu beenden oder ein neues Profil zu erstellen. Bei beidem komme ich nicht zu meinem Ziel, nämlich die Bookmarks, Extensions und Einstellungen auf den neuen FF zu übertragen.

Weiß jemand, warum das jetzt nicht mehr geht und wie ich den neuen FF mit meinen Bookmarks, Extensions und Einstellungen versorgen kann?


Hab gerade mal im Internet nachgeschaut.
Mein FF auf Mint 18.3 ist (eigentlich) aktuell.
Es ist die Version 69.0.
Es gibt aber Version 69.0.1. Die ist wahrscheinlich auf Mint 19.2 als Vorgabe installiert.
Die Version 69.0.1 habe ich mir auf mein Mint 18.3 testweise runtergeladen und gestartet.

Überraschung!!

Gleiches Problem, wie auf Mint 19.2, mit Ausnahme, dass beim Start der Hinweis kommt, dass nun ein neues Profil genutzt wird und somit keinerlei Daten und Einstellungen mehr übernommen werden können.

Um Daten und Einstellungen übernehmen zu können, ist man nun mehr oder weniger gezwungen ein Cloud-Konto anzulegen in dem alles inclusive Passwörter gesichert werden sollen.

Na toll!
Man soll nun seine Daten (incl. aller Passwörter) extern im Internet speichern?
Sorry, aber ich nutze weder Clouds, noch speichere ich sensible Daten im Internet!

Wenn jemand eine Möglichkeit kennt, wie ich meine Daten auf den FF im neuen System übertragen kann, ohne den Umweg über die Cloud zu gehen, wäre ich dankbar.

Mir fällt da momentan nur eine Möglichkeit ein: Downgrade von FF auf 69.0 und dann kein Update von FF mehr machen.

Hi,

Nicht so bei Firefox. Der meckert, dass da ein altes Profil wäre und bietet mir nur an, ihn zu beenden oder ein neues Profil zu erstellen.
Genau mit gleichem Problem hatte ich ca vor vier Wochen auch gekämpft. Ich habe LM 19.2 auf meinem NB suaber installiert und wollte den .mozilla-Ordner aus der Datensicherung wiederherstellen. Mir wurde auch angeboten, ein neues Profil zu erstellen, weil das aus der Sicherung alt sei. Ich hatte aber noch eine ältere Sicherung von .mozilla vorhanden – ich denke von LM 19 oder LM 19.1 und mit dieser hat die Wiederherstellung problemlos geklappt.
Woran das Problem liegen könnte, bin ich nicht dahintergekommen.  ::)

Woran das Problem liegen könnte, bin ich nicht dahintergekommen. 

Hab ich ja oben geschrieben.

Übrigens hab ich nun im neuen System einen älteren FF installiert. Trotzdem konnte ich nicht mehr, wie früher einfach den alten .mozilla-Ordner verwenden :(
Gleiche Meldung und Hinweis auf ein Sync-Konto.


Schon mal "Tante Google" befragt?
Bitte Beitrag #2 lesen.

und dann kein Update von FF mehr machen
Keine gute Idee, dann schon einen anderen Browser

Hi :)
hört sich nach einem home rechte problem an...

Seit FF67 enthält das FF-Profil eine Datei compatibility.ini, in der eine für das jeweilige Profil geltende Kennung eingetragen ist. Seitdem ist auch eine plattformübergreifende Nutzung des FF-Profils erschwert. Ich sehe auch keinen Grund, hier ein externes Konto verwenden zu müssen.

Meine Gegenmaßnahmen : Mit dem FF ein neues Profil erstellen und die darin erzeugte compatibility.ini in das alte Profil kopieren. Dann den Pfad auf das alte Profil wieder als default einrichten.

Für plattformübergreifende Nutzung des FF-Profils die compatibility.ini für jedes Profil speichern und bei Systemstart in das gemeinsame FF-Profil (das in einem aus jedem OS erreichbaren Bereich abgelegt ist - bei mir heißt dieser 'Profile') einlesen. Dazu habe ich ein Script  FFprofilModifier.sh erstellt

#!/bin/bash
rm ~/Profiles/MyFFprofil/compatibility.ini
cp ~/Scripte/compatibility.ini ~/Profiles/MyFFprofil/

in einem Ordner ~/Scripte/ gespeichert und ausführbar gemacht. Die in das FF-Profil zu übertragende compatibility.ini befindet sich bei mir auch in diesen Ordner.

Dann eine systemd.unit namens adapt-ff-profil.service erstellt mit dem Inhalt

[Service]
Type=oneshot
ExecStart=/home/user/Scripte/FFprofilModifier.sh

und gespeichert in
~/.config/systemd/user/adapt-ff-profil.service
Die Ordner systemd und user sind ggf. zu erstellen.

Die unit enablen mit
systemctl --user enable adapt-ff-profil.service
Kontrolle mit
systemctl is-enabled --user adapt-ff-profil.service
Die unit wird nach Neustart des OS aktiv oder sofort mit
systemctl --user start adapt-ff-profil.service
(kein sudo erforderlich wenn die system unit im user Bereich liegt, aber --user nicht vergessen ! )

Ich hoffe, jetzt nichts übersehen zu haben.
« Letzte Änderung: 19.09.2019, 14:28:47 von OnLinux »

@OnLinux

Na das ist doch mal eine Aussage und Hilfestellung!
Vielen Dank.
Ich werde das nachher gleich mal probieren.

Warum löscht Ihr diese compatibility.ini nicht einfach?
Die entsteht doch eh neu, wenn man den FF anschließend auf dem anderen Rechner neustartet.

tml

  • Gast
Normalerweise sollte das auch einfacher funktionieren. Firefox legt jetzt beim ersten Start mehrere Profilordner an, z.B.:
test@lm19-1-c-vm:~$ ls .mozilla/firefox/
 bp8lu2h8.default   installs.ini     profiles.ini
'Crash Reports'    'Pending Pings'   yyhkubki.default-release

Aktiv ist das Profil, welches mehr als nur die Datei
test@lm19-1-c-vm:~$ ls .mozilla/firefox/bp8lu2h8.default/
times.json
enthält, also in diesem Fall
test@lm19-1-c-vm:~$ ls .mozilla/firefox/yyhkubki.default-release/
addons.json                 extensions.json        SecurityPreloadState.txt
addonStartup.json.lz4       favicons.sqlite        sessionCheckpoints.json
AlternateServices.txt       handlers.json          sessionstore-backups
usw.

Um das alte Profil ganz einfach nutzen zu können, gibt es zwei Möglichkeiten:
1.
Den Inhalt des aktiven Profils löschen und den des alten Profilordners dort hineinschieben.

2.
Das alte Profil in das Verzeichnis ~/.mozilla/firefox kopieren und die darin enthaltene "profiles.ini" bearbeiten:
[Install4F96D1932A9F858E]
Default=yyhkubki.default-release
Locked=1

[Profile1]
Name=default
IsRelative=1
Path=bp8lu2h8.default
Default=1

[Profile0]
Name=default-release
IsRelative=1
Path=yyhkubki.default-release

[General]
StartWithLastProfile=1
Version=2

In diesem Fall also einfach das "yyhkubki.default-release" gegen das alte "abcxyz123.default" austauschen.

@Centauri39
Weil das alte FF-Profil mit den vorhandenen Einstellungen verwendet werden soll ! Wird die compatibility.ini gelöscht, erkennt FF das alte Profil nicht mehr als gültig und fordert auf, ein neues anzulegen. In einer Multiboot-Konfiguration mit nur einem gemeinsamen FF-Profil für alle OS, wie sie bei mir vorliegt, würde der Zirkus bei jedem Aufruf eines OS von vorne beginnen.

Ja, hab's auch gerade bei einem Text bemerkt, dass es doch nicht so einfach geht.
Tja, ja, seit dem FF57 ist mir dieser Browser "so richtig sympathisch" geworden (man beachte die "").

Ich versuche gerade, einen möglichst einfachen Weg zu finden, wie man die Plattform wechseln kann.
« Letzte Änderung: 19.09.2019, 18:27:09 von Centauri39 »

Ich habe gerade mal versucht, nur den xxxxxxxx.default-Ordner von Win10 auf Mint zu nutzen.

Es geht zwar, aber es fallen (vorübergehend) einige Addon-Icons aus, nachdem man wieder auf den ursprünglichen Ordner aus Mint zurückkommt.
Die Add-ons sind durchaus noch da (erkennbar beim drauf zeigen auf die Lücke), aber die müssen in der Add-on-Liste einmal kurz deaktiviert
und wieder aktiviert werden, damit die Icons wieder erscheinen.
Da das eine recht umständliche Prozedur ist, ist das also auch kein wirklich praktikabler Weg.


 

1. Advent
1. Advent