Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.11.2019, 12:41:58

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 619822
  • Themen insgesamt: 50032
  • Heute online: 622
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  LM ISOs »MATE Extra«  (Gelesen 2575 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #15 am: 01.10.2019, 19:14:01 »
Hey Markus,
danke für den super Hinweis. Sowas brauche ich um die nächsten Versionen zu verbessern.
Passieren tut da nichts, evt. ist da noch irgendwas von Cinnamon dabei, wo deinstalliert gehört, glaube ich jetzt aber nicht. Vin KDE ist sicher nix im System. Bei mir kam dieser Fehler jetzt noch nicht.
Mir ist aber bekannt, dass dieser Einstellungsdialog zu Beginn oder eben im Live-System mal etwas klemmt. Wenn man den aber zwei-dreimal benutzt hat, flutscht er.
Versuche es nochmal zu reproduzieren.

Die Anwendungspaketquellen sind im Menü nicht sichtbar und können nicht benutzt werden. Geht halt nicht, weil Debian Buster von LMDE ja nicht unterstützt wird. Deshalb ist auch nur MATE bzw. Xfce als Desktop möglich.

Du kannst nicht updaten, darfst aber mein ISO benutzen. Das ist richtig viel Arbeit gewesen.
« Letzte Änderung: 01.10.2019, 19:22:14 von dphn »

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • ****
Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #16 am: 02.10.2019, 16:01:16 »


Hallo

Hallo
dphn  Bitte gerne  gebe ich dir  Fehler gerne Weiter ;)
 Na ich habe es mal per Live Iso versucht und da kam diese Meldung
Aber komischer weise nur auf der Cindy nicht auf der Tina  19.2

was ich noch gemerkt habe ist das  das  Programm docky oder so ähnlich  nicht  mehr
 beenden lassen kann  nur der prozess läßt  sie  beenden  ,und   was ist das Programm ICE
eigentlich.?

Gruß Markus ;) :-* ;D :D

Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #17 am: 02.10.2019, 16:40:03 »
Das Dock ist Plank. Es ist an das jeweilige Layout geknüpft. Nimmst du ein Mac OSX Layout ist das Dock eben dabei. Stellst du wieder auf mint, ist es weg.
Das alles lässt sich unter Ubuntu besser und leichter umsetzen. Die Cindy ist halt in die Jahre gekommen und hakelt etwas. Umstellen im Terminal.
mate-tweak --layout mint Bei der Tina geht das teilweise auch über die GUI. Nur mint ist da nicht drin, weil Martin Wimpress das für Ubuntu MATE entwickelt hat.
ICE ist eine Webanwendung vom PeppermintOS Team. Du kannst damit Webseiten wie lokal installierte Programme öffnen.

Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #18 am: 02.10.2019, 21:07:08 »
Habe mal versucht die Fehlermeldung zu reproduzieren, Markus. Kommt bei mir nicht. Einfach beim ersten Start des Live-Systems dem Einstellungsdialog etwas Zeit geben.

Hier mal folgendes Design.

Thema: OSX-Arc-White
mate-tweak --layout eleven
plank --preferences (Theme Capeos)
Background: Fog

Eben das typische LMDE Cindy Design. ;) ;D

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • ****
Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #19 am: 03.10.2019, 16:09:42 »

Hallo
Hallo dphn
Habe mal beide Isos in einer Vm Laufen Lassen und da erscheint beim Laden der Linuxmint isos immer eine

Fehlermeldung ich habe mal beide  eine Aufnahme gemacht, solle ich dir diese mal hochladen und du Schaust dir diese Mal an
welcher Fehlermeldung da ist, beide  Filmchen sind von der VM (virtualbox) aufgenommen worden und in Webem oder so aufgenommen worden

Die Bilder sehen sehr schick aus ;)
Gruß Markus

Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #20 am: 03.10.2019, 22:37:24 »
Beim Laden der ISOs oder nachdem du in der VM installiert hast?
Die ISOs sollten VirtualBox freundlich sein. Das Tina 19.2 ISO enthält virtualbox-guest-dkms 5. irgendwas und die Cindy Debian Buster aus den Backports eine 6er Version.

Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #21 am: 05.10.2019, 11:49:17 »
inzwischen ist LibreOffice 6.3.2 bei beiden Systemen eingelaufen.
Das zeigt, dass auch die Buster backports Maintainer sich bei Debian ins Zeug legen, um gewisse Software zumindest eine zeitlang aktuell zu halten.

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • ****
Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #22 am: 05.10.2019, 13:35:38 »
Beim Laden der ISOs oder nachdem du in der VM installiert hast?
Die ISOs sollten VirtualBox freundlich sein. Das Tina 19.2 ISO enthält virtualbox-guest-dkms 5. irgendwas und die Cindy Debian Buster aus den Backports eine 6er Version.
Hallo
dhpn
Die Besagte Meldung erscheint in einer VM beim Starten oder Laden der ISO.?
Ich werde das Besagte Video Mal auf ein Hoster hochladen und du kannst es dir mal ansehen.

Gruß Markus

Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #23 am: 05.10.2019, 13:39:24 »
Ist aber nicht weiter tragisch, oder? Liegt vielleicht an den virtualbox-guest-dkms, wenn die nicht exakt die gleiche Version haben, wie du einsetzest. Mehr kann ich mir dazu gerade nicht erklären. Die neuen LM Original-ISOs haben ja gar keine VM Unterstützung mehr.

Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #24 am: 05.10.2019, 15:17:43 »
Habe mal das ISO der "lmde3.1-dphn Edition" runtergeladen, mit mintstick (USB-Abbilderstellung) auf einen 4G-Stick übertragen und damit eine Installation auf Festplatte durchgeführt. Hat funktioniert.

Aufgefallen ist mir, dass nach 5 Min der Bildschirmschoner aktiv wurde und ein Passwort verlangt hat. Der alte Stick ist halt nicht der schnellste und die Einrichtung des Bootloaders hat eine Weile gedauert, was vermutlich den anderen Betriebssystemen auf dem Rechner geschuldet war. Das Passwort "live" hatte ich noch in Erinnerung, weshalb die Irritation nur von kurzer Dauer war.

Abgesehen davon, dass ich einen automatischen Bildschirmschoner allgemein für überflüssig halte, finde ich das bei einem Live-System nach 5 Min während der Installation äußerst unpraktisch.
Lässt sich vielleicht bei einer nächsten Ausgabe abstellen?

Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #25 am: 05.10.2019, 16:01:08 »
Danke für deine Rückmeldung. Ich habe beim Bildschirmschoner die Default-Settings genommen. Gefällt mir auch nicht so. Die könnte ich auf 10 min. setzen bzw. mate-screensaver auch weglassen. Dann würde auch das erneute Login mit 'live' entfallen. Das ist wohl bei Buster jetzt so. Ja, der alte Debian Installer braucht immer recht lange für die grub-Installation.
Besser ist das Calamares-Framework, den aber auf Buster umzustricken, war mir zu schwierig, deshalb biete ich das mal noch nicht an.

Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #26 am: 05.10.2019, 16:14:05 »
Nachtrag.
Wer ein anderes Layout, als das mint-default bei der LMDE verwenden möchte, vermisst vielleicht den Lautstärkeregler im Panel.
Hierzu wird das Paket ayatana-indicator-sound benötigt, welches aber leider nicht verfügbar ist.
Unter der 19.2 Tina geht das, da gibt es indicator-sound, funzt aber nicht unter Debian.

Alternativ einfach mate-volume-control-applet zum Autostart hinzufügen. Das geht immer.

Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #27 am: 05.10.2019, 16:54:44 »
Calamares … auf Buster umzustricken
Ist aber doch bei Debian buster bereits dabei?
Package: calamares
Version: 3.2.4-3
Priority: optional
Section: utils
APT-Sources: http://deb.debian.org/debian buster/main amd64 Packages

edit
den Standard LMDE-Installer finde ich aber auch ganz passabel
« Letzte Änderung: 05.10.2019, 17:06:08 von aexe »

Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #28 am: 05.10.2019, 16:59:48 »
Ja, das Framework will aber angepasst werden an LMDE und dessen Default-Settings. Bei ner normalen Buster-Version kein Thema.

Markus67

  • aka NeuerMintUser67
  • ****
Re: LM ISOs »MATE Extra«
« Antwort #29 am: 08.10.2019, 12:40:04 »


Hallo
eine Kleine Anmerkung zu folgender Diskussion zwischen
dhpn und atze betrifft: ttf-mscorefonts
Ich habe mal versucht diese fonts via  Anwendungsverwaltung in Tina 19.2 Mate zu Installieren
aber bekam eine Meldung angezeigt,(Bild folgt, )
darauf hin habe ich laut suchmaschine folgtendes Deb Paket gefunden und installiert
https://packages.debian.org/de/sid/all/ttf-mscorefonts-installer/download
Seid dem ich es installiert habe  geht es wieder  und keine Meldung ist erschienen.
1 frage an dhpn könnte man diese Paket noch hinzufügen oder vorher mal testen.?
2.  @ atze und dhpn könnte man den Fehler  mal reproduzieren.
Gruß Markus