Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
13.07.2020, 16:40:07

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 670583
  • Themen insgesamt: 54335
  • Heute online: 432
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  LUKS Systempartition vergrößern  (Gelesen 855 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] LUKS Systempartition vergrößern
« am: 15.09.2019, 20:36:32 »
Hallo zusammen,

ich habe für meinen Laptop eine neue und größere SSD (1 TB) gekauft und möchte die nun als Systemplatte verwenden. Die alte SSD (250 GB) habe ich per dd auf die neue geklont und Partition 2 in der GUI "Laufwerke" auf die maximale Partition vergrößert. Nun versuche ich, per cryptsetup resize die LUKS-Partition auf die eigentliche Plattengröße zu vergrößern. Allerdings scheint sich hier nichts zu bewegen. Der Output:

# cryptsetup 2.0.2 processing "cryptsetup resize sdb5_crypt -v --debug"
# Running command resize.
# Locking memory.
# Installing SIGINT/SIGTERM handler.
# Unblocking interruption on signal.
# Allocating crypt device context by device sdb5_crypt.
# Initialising device-mapper backend library.
# dm version   [ opencount flush ]   [16384] (*1)
# dm versions   [ opencount flush ]   [16384] (*1)
# Detected dm-ioctl version 4.39.0.
# Detected dm-crypt version 1.18.1.
# Device-mapper backend running with UDEV support enabled.
# dm status sdb5_crypt  [ opencount flush ]   [16384] (*1)
# Releasing device-mapper backend.
# Trying to open and read device /dev/sdb5 with direct-io.
# Allocating context for crypt device /dev/sdb5.
# Trying to open and read device /dev/sdb5 with direct-io.
# Initialising device-mapper backend library.
# dm versions   [ opencount flush ]   [16384] (*1)
# dm versions   [ opencount flush ]   [16384] (*1)
# dm table sdb5_crypt  [ opencount flush securedata ]   [16384] (*1)
# Trying to open and read device /dev/sdb5 with direct-io.
# Crypto backend (gcrypt 1.8.1) initialized in cryptsetup library version 2.0.2.
# Detected kernel Linux 5.0.0-27-generic x86_64.
# PBKDF pbkdf2, hash sha256, time_ms 2000 (iterations 0), max_memory_kb 0, parallel_threads 0.
# Reading LUKS header of size 1024 from device /dev/sdb5
# Key length 64, device size 486895616 sectors, header size 4036 sectors.
# dm versions   [ opencount flush ]   [16384] (*1)
# dm versions   [ opencount flush ]   [16384] (*1)
# dm table sdb5_crypt  [ opencount flush securedata ]   [16384] (*1)
# Resizing device sdb5_crypt to 0 sectors.
# dm versions   [ opencount flush ]   [16384] (*1)
# dm versions   [ opencount flush ]   [16384] (*1)
# dm table sdb5_crypt  [ opencount flush securedata ]   [16384] (*1)
# Trying to open and read device /dev/sdb5 with direct-io.
# Calculated device size is 486891520 sectors (RW), offset 4096.
# Device has already requested size 486891520 sectors.
# Releasing crypt device /dev/sdb5 context.
# Releasing device-mapper backend.
# Unlocking memory.
Befehl erfolgreich.

Wenn ich das richtig interpretiere, erkennt das Tool die ca. 250 GB als maximale Größe für den Container.

lsblk zeigt nach wie vor:
NAME                  MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE  MOUNTPOINT
sda                     8:0    0 232,9G  0 disk 
├─sda1                  8:1    0   731M  0 part  /boot
├─sda2                  8:2    0     1K  0 part 
└─sda5                  8:5    0 232,2G  0 part 
  └─sda5_crypt        253:0    0 232,2G  0 crypt
    ├─mint--vg-root   253:1    0 224,5G  0 lvm   /
    └─mint--vg-swap_1 253:2    0   7,7G  0 lvm   [SWAP]
sdb                     8:16   0 931,5G  0 disk 
├─sdb1                  8:17   0   731M  0 part 
├─sdb2                  8:18   0     1K  0 part 
└─sdb5                  8:21   0 232,2G  0 part 
  └─sdb5_crypt        253:3    0 232,2G  0 crypt
sr0                    11:0    1  1024M  0 rom   

sda ist die alte SSD, sdb die neue, welche noch per USB angeschlossen ist.

Was mache ich falsch? Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen!

Ich nutze Linux Mint Cinnamon 19.2 auf Kernel 5.0. Wenn ihr weitere Infos benötigt, sagt Bescheid.

Viele Grüße
Kenobi
« Letzte Änderung: 18.09.2019, 00:29:13 von Kenobi »

Re: LUKS Systempartition vergrößern
« Antwort #1 am: 17.09.2019, 10:17:31 »
Hallo Kenobi
kannst Du mit Gparted machen,
erst dahinter platz schaffen
und dann die Luks vergrößern
nuja die Daten vorher sichern kann nicht falsch sein
Gruß

Re: LUKS Systempartition vergrößern
« Antwort #2 am: 18.09.2019, 00:28:19 »
Hallo red1900,

recht herzlichen Dank für deine Antwort! Du hast mir sehr weitergeholfen!

Mithilfe von Gparted konnte ich die verschlüsselte Partition vergrößern. Anschließend habe ich noch folgende Befehle abgesetzt:

sudo pvresize /dev/mapper/sda5_crypt
sudo lvresize -l +100%FREE /dev/mapper/mint--vg-root
sudo resize2fs -p /dev/mapper/mint--vg-root

... und jetzt habe ich tatsächlich Zugriff auf die komplette Plattengröße im Dateisystem!  :)

Ich weiß zwar nicht wirklich, was das jetzt alles tatsächlich gemacht hat. Aber ganz offensichtlich gibt es eine ganze Reihe an Schichten von Dateissystemen, Partitionen, LUKS, LVM etc. die sich zwischen meinen Dateien und der eigentlichen SSD befinden.

Wie dem auch sei, ich kann wieder arbeiten! Danke und Grüße

Kenobi

Re: LUKS Systempartition vergrößern
« Antwort #3 am: 11.12.2019, 19:22:36 »
Hallo im Forum , ich hänge mich hier mal rein .

Zuerst Fakten :
-- Es war Dualboot Win 10 und Linux Mint 19.1 Cinnamon .
-- Win hat mir mitgeteilt : Das System wird repariert / wird gescannt / geht nicht zu Reparieren .
   Das wars dann mit Win - NICHTS geht mehr .
-- Win Partition gelöscht / Partition " C " gelöscht .
-- Das Laufwerk sieht jetzt so aus : Anhang

Ich möchte jetzt die Linux Part. 376 GB um 350 GB vergrößern , aber es kommt eine Meldung - Geht nicht weil das System darauf ist .

Wie bitte soll ich weitermachen ?

Alfred-Willi

Re: LUKS Systempartition vergrößern
« Antwort #4 am: 11.12.2019, 19:25:01 »
Vergessen :
In der verbleibenden Part. soll danach wieder Win 10 neu rauf ,
darum nur kleine Vergrößerung .

Alfred-Willi

Re: LUKS Systempartition vergrößern
« Antwort #5 am: 11.12.2019, 19:32:03 »
Hallo Alfred-Willi
in laufendem System kannste nix machen,
vom Livesystem booten, also Usb-Stick von dem du installieren würdest,
dort dann Gparted öffnen um die Partition zu veränder,
aber immer schön vorsichtig, rückgängig geht nix.
Gruß

Re: LUKS Systempartition vergrößern
« Antwort #6 am: 12.12.2019, 12:42:29 »
Man lernt ja !
Heute morgen den Rechner aufgemacht -- Nichts geht mehr .
Mit dem Livestick GPARTED aufgemacht :   9999 Gb freies Laufwerk  HURRA !!
Inzwischen läuft Linux Mint 19.1 Cinnamon wieder .
ABER : die gesicherten Dateien auf dem ext. Laufwerk lassen sich nicht vom USB in die einzelnen Ordner
zurück kopieren . Irgendetwas fehlt .
Vorher war im Kontexmenue -- Kopieren nach / und dann im weitren Fenster z.B. - Dokumente .
Das hat funktioniert . Und dieser Eintrag im Kontex fehlt , nur noch " Kopieren " und nicht " Kopieren nach "

Leider finde ich nicht den richtigen fehlenden Eintrag .

Bei Windows konnte ich das Kontexmenue leicht ergänzen .

Bitte um Hilfe !

Re: LUKS Systempartition vergrößern
« Antwort #7 am: 12.12.2019, 13:31:56 »
Bei Windows konnte ich das Kontexmenue leicht ergänzen .
Geht bei Linux Mint Cinnamon auch ganz einfach.
Nemo...Bearbeiten....Vollständiges Kontexmenü verwenden.
« Letzte Änderung: 12.12.2019, 13:39:06 von Ramses55 »

Re: LUKS Systempartition vergrößern
« Antwort #8 am: 12.12.2019, 13:57:19 »
Danke Ramses ,
aber ich kann kei NEMO finden .
Gebe ich im Startmenue " NEMO " ein , erscheint " DATEIEN " -- OHNE "Bearbeiten "

Alfred-Willi

Re: LUKS Systempartition vergrößern
« Antwort #9 am: 12.12.2019, 13:58:32 »
aber ich kann kei NEMO finden .
Dateimanager..ok?  ;)

Edit:
Falls noch nicht geschehen  Menüleiste einschalten
« Letzte Änderung: 12.12.2019, 14:22:26 von Ramses55 »

Re: LUKS Systempartition vergrößern
« Antwort #10 am: 12.12.2019, 15:50:01 »
Danke , Linux ist aufgewacht !

Nachdem ich das Ikon " Dateien " auf den Schreibtisch kopiert habe ,
ist im Kontex wieder " Kopieren nach" erschienen .
Und ich habe schon alles von der ext. Festplatte in die entsprechenden Ordner
zurück kopiert .
Somit : gelöst !

Danke schön
Alfred Willi