Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
28.01.2020, 15:39:20

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 23277
  • Letzte: four
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 635488
  • Themen insgesamt: 51424
  • Heute online: 697
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Netzwerkordner nicht erreichbar  (Gelesen 1344 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Netzwerkordner nicht erreichbar
« am: 11.09.2019, 14:56:52 »
Hi,
ich versuche ein Netzwerk zwischen zwei Rechnern zu etablieren: A) Mint 18.3 Cinnamon; B) Mint 19.2 Cinnamon. Ich habe auf jedem der Rechner einen Ordner freigegeben.
Wenn ich in A) 18.3 auf "Network" gehe, sehe ich den Ordner auf dem anderen Computer, wenn ich draufklicke, kommt "Password requiered for..." mit den Optionen "connect as Anonymus / Registered User", ich wähle letzteres, gebe das Passwort ein, derselbe Dialog erscheint sofort wieder, sonst passiert nichts.
Auf B) sehe ich Rechner A), wenn ich draufklicke kommt "Recher A) wird geöffnet, Sie können diese Aktion anhalten, indem Sie "abbrechen" anklicken. Danach ein neues Fenster "Einhängen des Ortes nicht möglich, Empfangen der Freigabeliste des Ortes ist gescheitert: die Wartezeit für die Verbindung ist abgelaufen.

Auf A): rechter Mausklick auf den freigegebenen Ordner auf Rechner B), Properties, Reiter Permissions steht 'the permissions of "smb" could not be determined.' - heißt das, der Rechner hält den Ordner auf dem anderen Rechner für Teil eines Windows-Netzwerks?

In beiden Rechnern  sehe ich unter "Netzwerk" immer auch "Windows Network", aber darum geht es mir ja nicht.
Ich hoffe, jemand kann mir helfen. Ich arbeite schon seit einigen Jahren auf Linux, aber die Tutorials zu Netzwerken haben mir bisher nicht geholfen. Ich versuche alles nachzubauen, aber wenn solche Meldungen kommen, bin ich etwas ratlos.
Vielen Dank und schöne Grüße, Uli
« Letzte Änderung: 11.09.2019, 15:06:00 von Ulrich Meyer »

Re: Netzwerkordner nicht erreichbar
« Antwort #1 am: 11.09.2019, 16:44:08 »
In beiden Rechnern  sehe ich unter "Netzwerk" immer auch "Windows Network", aber darum geht es mir ja nicht.
Das ist normal, weil das bei Mint vorinstallierte Samba nun mal ein Windows Protokoll ist.

Re: Netzwerkordner nicht erreichbar
« Antwort #2 am: 11.09.2019, 18:04:02 »
Hallo,
wurden auf beiden Rechnern die Pakete samba, samba-vfs-modules und cifs-utils installiert, auf beiden Rechnern die Gruppe sambashare erstellt und die User der beiden Rechner der Gruppe sambashare zugeordnet?

Schau mal dort: https://www.ehlertronic.de/linux/tipps-tricks/kleine-tipps.html#c654
« Letzte Änderung: 11.09.2019, 18:32:03 von kuehhe1 »

Re: Netzwerkordner nicht erreichbar
« Antwort #3 am: 14.09.2019, 22:26:59 »
Hallo und vielen Dank für die Hilfe soweit!
Der Artikel auf "ehlertronic" ist gut verständlich, wobei ich unter Mint 18.3 in "users and groups" unter dem Reiter "groups" per "add" die Gruppe "sambashare" erstellen musste; auf dem anderen Rechner (Mint 19.2) war die Gruppe erstellt.

Trotzdem bekomme ich auf 18.3 diese Meldung: 'Could not display "network:///".' und 'Nemo cannot handle "network" locations.' Hiernach suchend habe ich die Empfehlung, "gvfs-backends" neu zu installieren (und den Rechner neu zu starten) befolgt, aber das Ergebnis bleibt.

Auf dem Rechner A) (Mint 18.3) kann ich also die Netzwerkordner auf dem Rechner selbst nicht sehen, und den anderen Rechner überhaupt nicht. UND jedes Mal, wenn ich den Rechner neu gestartet habe, sind die Freigaben bei den Ordnern wieder weg.
Auf dem Rechner B) (Mint 19.2) kann ich die auf diesem selbst vorhandenen freigegebenen Ordner nach Eingabe des Passwortes im Netzwerk öffnen. Den Rechner A) erreiche ich nicht, es gibt folgende Meldungen: erst ">>Rechner A<< wird geöffnet. Sie können diese Aktion anhalten, indem Sie >>Abbrechen<< anklicken".
Nachdem ich nicht abbreche, kommt "Einhängen des Ortes nicht möglich. Empfangen der Freigabeliste vom Server ist gescheitert: Die Wartezeit für die Verbindung ist abgelaufen."
Rechner B) ist per Lan-Kabel mit einem W-Lan-Verstärker verbunden; die Internetverbindung läuft eigentlich flott.
Es wäre sehr nett, wenn mir noch jemand helfen würde! Liebe Grüße, Uli

Re: Netzwerkordner nicht erreichbar
« Antwort #4 am: 14.09.2019, 23:13:43 »
Hallo,
Ich kann das mangels zweier Rechner hier nicht nachstellen aber vielleicht fehlt dir das in der Anleitung im sechsten Satz genannte Paket: nemo-share; und oder du hast die Freigaben und Zugriffsrechte nicht korrekt erteilt.
Ich denke du solltest die Anleitung nochmals genau Schritt für Schritt lesen und abarbeiten.

Re: Netzwerkordner nicht erreichbar
« Antwort #5 am: 15.09.2019, 18:13:13 »
Hallo,
so, ich habe die Anleitung noch mal genau abgearbeitet, das heißt ich habe im Terminal überprüft, ob die Pakete installiert sind. Das ist der Fall.
Ich habe heute allerdings den Gastzugang bei den Freigabeoptionen aktiviert, sodass ich kein Passwort mehr einzugeben brauche. Nicht weil ich zu faul bin, sondern damit es funktioniert.

Auf Rechner A, Mint 18.3 bleibt es aber so: nach jedem Hochfahren sind die Freigaben wieder weg; auf Rechner B, Mint 19.2 bleiben sie erhalten.

Stand der Dinge: von B aus kann ich A weiterhin nicht erreichen, die Fehlermeldung mit der Überschreitung der Wartezeit kommt wieder. ABER von A aus kann ich Dateien nach B kopieren. Das ist schon mal cool, denn das war mein Hauptanliegen: eine Datensicherung auf einen funktionierenden Rechner machen.
Trotzdem bleibt meine Neugierde: warum funktioniert die Geschichte auf dem ja immer noch aktuellen Mint 18.3 so schlecht (ich kann die auf diesem Rechner freigegebenen Ordner nicht unter Netzwerk sehen), und warum kann ich nur von 18.3 nach 19.2 kopieren, umgekehrt den anderen Rechner nicht mal erreichen?
Also: im Prinzip ist mir geholfen, ich schließe den Thread aber noch nicht, weil vielleicht noch jemand eine Idee hat, wie die fehlenden Geschichten ans Laufen zu bringen sind. Fröhliche Grüße, Uli

Re: Netzwerkordner nicht erreichbar
« Antwort #6 am: 16.09.2019, 14:04:52 »
Das ist doch schon mal ein Teilerfolg,
aber da die erteilten Freigaben nach Neustart Rechner A (LM18.3) nicht erhalten bleiben vermute ich noch einen Fehler auf Rechner A (LM18.3), die Samba User wurden aber wechselseitig auf beiden Rechnern erstellt und der Gruppe sambashare zugeordnet?

Leider kann ich da nicht weiterhelfen, warte bitte auf die Netzwerk Spezialisten ;)

Dein bisheriges Vorgehen je Rechner würde ich zur besseren Übersicht in Historie gegenüber stellen, sprich auflisten.
Das macht m.M.n. Unterschiede besser ersichtlich, Vorschlag:

Rechn.A=LM18.3Cin.
inst.Pakete: samba, samba-vfs-modules, cifs-utils, gvfs-backends, nemo-share
Samba Gruppe erstellt: Ja
Samba User: Ja
Arbeitsgruppe: WORKGROUP
Freigegebene Orte:
Neustart: Ja
erteilte Freigaben: gehen verloren
Zugriff von Rechn. B: Nein
Zugriff auf Rechn. B:

Rechn.B=LM19.2Cin.
inst.Pakete:
Samba Gruppe erstellt:
Samba User:
Arbeitsgruppe: WORKGROUP
Freigegebene Orte:
Neustart:
erteilte Freigaben: bleiben erhalten
Zugriff von Rechn. A:
Zugriff auf Rechn. A: Nein

Listenstatus entsprechend Antwort #10
« Letzte Änderung: 21.09.2019, 14:08:18 von kuehhe1 »

Re: Netzwerkordner nicht erreichbar
« Antwort #7 am: 16.09.2019, 15:23:56 »
Hi :)
kannst du B (dich selbst) in netzwerke sehen?
wenn ja ist B ok.. und der fehler ist in den freigaben von A zu suchen.

die rechte für die freigaben werden in
passwörter und verschlüsselung  .. siehe ebenfalls artikel auf meiner page...
geregelt.. vergleiche das mal.

wenn die freigaben ganz weg sind... rechte problem evtl... dazu ebenfalls ein artikel bei mir vorhanden.

Re: Netzwerkordner nicht erreichbar
« Antwort #8 am: 16.09.2019, 18:43:41 »
Off-Topic:
immer wieder die samba k....
Ich glaube das wird niemals gescheit funktionieren. Tzzz :P

Re: Netzwerkordner nicht erreichbar
« Antwort #9 am: 16.09.2019, 23:08:40 »
Hi,
ich bitte um Entschuldigung, aber jetzt in der Woche komme ich nicht richtig dazu. Aber ich werde das alles durchchecken! Ich habe allerdings immer versucht, auf beiden Rechnern dasselbe zu machen, trotzdem ist das Ergebnis verschieden. Liebe Grüße, Uli

Re: Netzwerkordner nicht erreichbar
« Antwort #10 am: 21.09.2019, 12:17:27 »
Hallo,
noch eine Frage: Der Absatz "Wichtig in diesem Zusammenhang ist noch die Arbeitsgruppe. Unter Mint Standardmässig WORKGROUP.
Sollte man auf ein Windows System zugreifen wollen, das einer anderen Arbeitsgruppe angehört, muss die Arbeitsgruppe des zugreifenden Rechners noch angepasst werden. Dies geschieht in der Samba Konfigurations-Datei /etc/samba/smb.conf. Dort unter workgroup = WORKGROUP  ,WORKGROUP entsprechend ändern, (Grosschreibung) und den Rechner neu starten." aus https://www.ehlertronic.de/linux/tipps-tricks/kleine-tipps.html#c654 ist mir nicht ganz klar.
"workgroup = WORKGROUP" ist grau hinterlegt, das folgende " ,WORKGROUP" nicht.
Ich habe in smb.conf. so geändert: aus "workgroup = workgroup" habe ich "workgroup = WORKGROUP" gemacht.
Ich habe NICHT " ,WORKGROUP" hinten drangehängt - hätte ich das tun müssen?
(Um diese Einstellung hatte ich mich vorher auf Rechner A Mint 18.3 nicht gekümmert. Es hat aber nichts am Ergebnis geändert.)

Bevor ich mit den Listen anfange (auf Rechner B, Mint 19.2 hat ja alles geklappt, außer Rechner A zu erreichen):
Auf Rechner A, Mint 18.2 sind samba, samba-vfs-modules, cifs-utils,gvfs-backends und nemo-share installiert. Die Gruppe samba-share ist vorhanden, ich bin in der Gruppe. Ich bin (Terminal) Samba User und habe ein Passwort. Das Betriebssystem ist aktuell, bis auf den Kernel, mit dem neuesten Kernel funktioniert VM-Ware nicht.
Nemo zeigt KEIN Netzwerk an, kein Windows-Netzwerk, keine Verbindung zu Rechner B, nicht mal die freigegebenen Dateien auf dem eigenen Rechner A. Nach jedem Neustart sind alle Freigaben wieder weg.
Da diese Dinge auf dem anderen Rechner funktionieren, bin ich ratlos. Liebe Grüße, Uli

Re: Netzwerkordner nicht erreichbar
« Antwort #11 am: 21.09.2019, 13:44:37 »
Hi :)

WORKGROUP ist doch default... also braucht nicht geändert zu werden, wenn die anderen rechner auch alle in WORKGROUP sind...

Zitat
# Change this to the workgroup/NT-domain name your Samba server will part of
   workgroup = WORKGROUP


das home rechte problem hast du nicht angesprochen... rechte repariert?
in nemo die share module aktiviert?

ansonsten kann ich mir nur vorstgellen, das du mehr, als das was ich angegeben habe, in sachen samba installiert hast... wie so oft.. zu viel kann schaden ;)

zeig mal von rechner A
groups
« Letzte Änderung: 21.09.2019, 13:49:24 von ehtron »

Re: Netzwerkordner nicht erreichbar
« Antwort #12 am: 21.09.2019, 15:31:14 »
Hi,
@ workgroup: Bei mir war "WORKGROUP" nicht eingestellt, sondern kleingeschrieben.
@ home rechte: habe ich jetzt gefunden, Befehle angewendet, tatsächlich eine verstellte Sache repariert.
@ in nemo die share module aktiviert - was heißt das? Ich mache einen Rechtsklick auf den Ordner, gebe ihn frei (sharing options: share, allow others to dreate and delete files in this folder) und bestätige, und das verschwindet nach jedem Neustart wieder.
@ zuviel installiert: ich habe nur die angegebenen Pakete installiert, aber wenn ich den Software-manager (gui) bemühe, zeigt er mir, wenn ich nach "samba" frage folgende installierte Pakete an:
Samba
Samba-libs
Samba-vfs-modules
Samba-bin-common
Python-samba
Nemo-share
also haben sich bin-common und Python-samba mitinstalliert. Soll etwas davon deinstallieren?
Output Terminal auf "groups": uli adm cdrom sudo dip plugdev lpadmin sambashare

Ich starte noch mal neu ;-)

Ok, nach Neustart ist die Freigabe wieder weg. Unter Network wie immer nur "Windows Network". Ach!
« Letzte Änderung: 21.09.2019, 15:36:42 von Ulrich Meyer »

Re: Netzwerkordner nicht erreichbar
« Antwort #13 am: 21.09.2019, 15:36:57 »
Hi :)

dpkg -l *samba*
dpkg -l *samba*
Gewünscht=Unbekannt/Installieren/R=Entfernen/P=Vollständig Löschen/Halten
| Status=Nicht/Installiert/Config/U=Entpackt/halb konFiguriert/
         Halb installiert/Trigger erWartet/Trigger anhängig
|/ Fehler?=(kein)/R=Neuinstallation notwendig (Status, Fehler: GROSS=schlecht)
||/ Name                   Version          Architektur      Beschreibung
+++-======================-================-================-=================================================
ii  python-samba           2:4.7.6+dfsg~ubu amd64            Python bindings for Samba
un  python2.7-samba        <keine>          <keine>          (keine Beschreibung vorhanden)
ii  samba                  2:4.7.6+dfsg~ubu amd64            SMB/CIFS file, print, and login server for Unix
un  samba-client           <keine>          <keine>          (keine Beschreibung vorhanden)
ii  samba-common           2:4.7.6+dfsg~ubu all              common files used by both the Samba server and cl
ii  samba-common-bin       2:4.7.6+dfsg~ubu amd64            Samba common files used by both the server and th
un  samba-dsdb-modules     <keine>          <keine>          (keine Beschreibung vorhanden)
ii  samba-libs:amd64       2:4.7.6+dfsg~ubu amd64            Samba core libraries
un  samba-testsuite        <keine>          <keine>          (keine Beschreibung vorhanden)
ii  samba-vfs-modules      2:4.7.6+dfsg~ubu amd64            Samba Virtual FileSystem plugins
un  vlc-plugin-samba       <keine>          <keine>          (keine Beschreibung vorhanden)

die mit ii sollten installiert sein...
kontrolliere das bitte in synaptic

wieso kommend eine share meldungen in englisch?
nemo module unter nemo einstellungen

hast du noch irgend was anderes in der smb.conf verändert?
« Letzte Änderung: 21.09.2019, 15:43:43 von ehtron »

Re: Netzwerkordner nicht erreichbar
« Antwort #14 am: 22.09.2019, 09:51:24 »
Hi und guten Morgen!

Output dpkg -l *samba*:
Desired=Unknown/Install/Remove/Purge/Hold
| Status=Not/Inst/Conf-files/Unpacked/halF-conf/Half-inst/trig-aWait/Trig-pend
|/ Err?=(none)/Reinst-required (Status,Err: uppercase=bad)
||/ Name                     Version           Architecture      Description
+++-========================-=================-=================-=====================================================
un  libsamba-credentials0    <none>            <none>            (no description available)
un  libsamba-hostconfig0     <none>            <none>            (no description available)
un  libsamba-policy0         <none>            <none>            (no description available)
un  libsamba-util0           <none>            <none>            (no description available)
ii  python-samba             2:4.3.11+dfsg-0ub amd64             Python bindings for Samba
un  python2.7-samba          <none>            <none>            (no description available)
ii  samba                    2:4.3.11+dfsg-0ub amd64             SMB/CIFS file, print, and login server for Unix
un  samba-ad-dc              <none>            <none>            (no description available)
ii  samba-common             2:4.3.11+dfsg-0ub all               common files used by both the Samba server and client
ii  samba-common-bin         2:4.3.11+dfsg-0ub amd64             Samba common files used by both the server and the cl
un  samba-doc                <none>            <none>            (no description available)
un  samba-dsdb-modules       <none>            <none>            (no description available)
ii  samba-libs:amd64         2:4.3.11+dfsg-0ub amd64             Samba core libraries
un  samba-tools              <none>            <none>            (no description available)
ii  samba-vfs-modules        2:4.3.11+dfsg-0ub amd64             Samba Virtual FileSystem plugins
un  samba4                   <none>            <none>            (no description available)
un  samba4-common            <none>            <none>            (no description available)
un  samba4-common-bin        <none>            <none>            (no description available)
un  vlc-plugin-samba         <none>            <none>            (no description available)

Die mit ii sind installiert, habe ich in Synaptic nachgeschaut.
Die Meldungen kommen auf Englisch, weil ich das Betriebssystem in der Sprache installiert habe.
Nemo module - ha! - heißen plugins und sind ein extra Menüpunkt, also nicht unter "Einstellungen", aber jetzt habe ich gefunden, dass Nemo Share aktiviert ist.

Nein, ich habe in der smb.conf sonst nichts verändert, frage mich aber immer noch, ob ich die Änderung wieder rückgängig machen soll. Wie muss die Zeile aussehen?
# Change this to the workgroup/NT-domain name your Samba server will part of
   workgroup = WORKGROUP (so ist sie jetzt)
   workgroup = workgroup (so war sie vor der Änderung)
   workgroup = WORKGROUP ,WORKGROUP (? das steht in der "Kleine Tipps"-Seite, aber ich verstehe es nicht ganz)

Die Tipps-Seite ist übrigens super, ich habe mir mal den Befehl zum Schlafen legen einer Festplatte zu eigen gemacht. liebe Grüße, Uli