Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.09.2019, 20:42:44

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22538
  • Letzte: Kenobi
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 607923
  • Themen insgesamt: 49200
  • Heute online: 573
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] T61 Dual-Boot und Clonezilla  (Gelesen 284 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] T61 Dual-Boot und Clonezilla
« am: 09.09.2019, 19:15:14 »
Hallo Leute

Mich plagen Verlustängste  :(
Auf meinem Lenovo T61 läuft Mint 19.1 und ein Windows XP.
Das XP ist Grundlage zu meinem Cubase SX und es hat viele Jahre und viel Mühe gekostet, damit es läuft wie es läuft.
2010 rauchte die alte Festplatte ab und ich ersetzte sie mit einer WD 250GB.
Die läuft nun mit diesem Dual-Boot-System seit 9 Jahren anstandslos...aaaaber  :(  seit gestern wurde mir dieser mögliche Super-Gau wieder bewußt.
Nun hab ich mich dazu entschlossen diesem vorzubeugen.

Nun zu meinen Fragen, die sich mir dazu auftun...

1. Kann ich mit Clonezilla auf diesem Rechner eine 1:1 Kopie des Dual-Boot-Systems erstellen, das ich dann wieder auf einer neuen Festplatte reproduzieren kann?
    (Eigentlich bräuchte ich nur eine Kopie des XP, denn das Linux kann ich auch auf andere Weise sichern und wieder herstellen)

2. Sollte die alte WD-HD abrauchen und ich hab eine Sicherung, könnte ich auch eine SSD zur Wiederherstellung einbauen und nutzen?
    (Ich finde kaum noch Angebote für die alten SATA HDD´s bzw unverschämt teure)

Zur Ablage des Image hab ich eine externe USB Platte mit 1 TB.
Sollte doch klappen, oder hab ich da einen Denkfehler drin?
Weiß ich da was nicht?

Grüße aus dem Odenwald, der momentan mal wieder sorgenvolle Ralf  ::)  ;)
« Letzte Änderung: 09.09.2019, 23:34:19 von Ralf Oswald »

Re: T61 Dual-Boot und Clonezilla
« Antwort #1 am: 09.09.2019, 20:00:03 »
1. Kann ich mit Clonezilla auf diesem Rechner eine 1:1 Kopie des Dual-Boot-Systems erstellen, das ich dann wieder auf einer neuen Festplatte reproduzieren kann?

Ja.

2. Sollte die alte WD-HD abrauchen und ich hab eine Sicherung, könnte ich auch eine SSD zur Wiederherstellung einbauen und nutzen?

Ja.

Re: T61 Dual-Boot und Clonezilla
« Antwort #2 am: 09.09.2019, 20:23:52 »
Motiviert durch die "Ja´s" hab ich dann recherchiert und fand einen Artikel, der das Clonen von XP von einer HD auf SSD als etwas komplexere Angelegenheit beschreibt  :(
Das lass ich dann vielleicht doch.

Werd mal schauen, daß ich doch ne HD bekomme  :(

Re: T61 Dual-Boot und Clonezilla
« Antwort #3 am: 09.09.2019, 23:33:38 »
Also "NEIN" und "NA JA"
 :(

Clonezilla lässt die USB HD nicht als Speichermedium zu und XP von HD auf die SSD clonen erfordert mehr als clonen...

ich lass das
danke  :(

Re: T61 Dual-Boot und Clonezilla
« Antwort #4 am: 10.09.2019, 07:49:32 »
Clonezilla lässt die USB HD nicht als Speichermedium zu und XP von HD auf die SSD clonen erfordert mehr als clonen...

Die Aussagen wage ich zu bezweifeln. Clonezilla ist ein sehr mächtiges Tool. Aber man muss sich damit schon beschäftigen.

Ein Beispiel. Ich hab mir vor einigen Wochen einen TP aus Leasingrückläufen zugelegt. SSD 240 GB mit sauberem WIN 10 Prof drauf, WIN Key ist im Bios hinterlegt. UEFI.

Da ich das WIN nicht einfach platt machen wollte und hier noch eine 60 GB SSD ungenutzt rum lag, mit Clonezilla die 240er auf die 60er geklont. SSDs gewechselt und WIN 10 läuft. Also die 60er mit nem Aufkleber versehen und ich konnte die WIN Installation auf der 240er 'platt' machen.

Ich habe dazu mehrere Versuche machen müssen, bis ich das hinbekommen habe und ich habe mir Notizen gemacht.

Ein XP hab ich schon lange nicht mehr und ob und wie ein XP von einer USB Platte zu betreiben ist, damit möchte ich mich nicht beschäftigen. Aber eine Sicherung eines XPs per Clonezilla auch auf ein externes Medium stellt nun sicher kein Problem dar.
« Letzte Änderung: 10.09.2019, 07:59:16 von kalle123 »

Re: T61 Dual-Boot und Clonezilla
« Antwort #5 am: 10.09.2019, 07:57:28 »
Meine Aussage musst du nicht bezweifeln...sie stimmt.
Clonezilla bietet mir meine USB Platte nicht an.
Warum?
Weiß ich nicht...hätte mir Hilfe hier gewünscht, wie ich es schon viele Jahre hier gewohnt war.
Egal, hab einen anderen Weg gefunden.
Und XP soll nicht von einer USB laufen, sondern nur darauf zwischengelagert werden damit es dann lauffähig auf SSD landet.
Hatte ich aber auch so beschrieben.
(https://thinkwiki.de/Clonen_eines_XP-Systems_auf_SSD)
Für mich ist das Thema durch.
Danke!
« Letzte Änderung: 10.09.2019, 08:01:43 von Ralf Oswald »

Re: T61 Dual-Boot und Clonezilla
« Antwort #6 am: 10.09.2019, 08:16:48 »
Für diejenigen, die hier mitlesen.

Mein Clonezilla bietet mir das hier an und eine per USB angeschlossene Platte wird in den nachfolgenden Auswahlmenüs angezeigt. Und das ist schon lange so ....  ;D


Re: T61 Dual-Boot und Clonezilla
« Antwort #7 am: 10.09.2019, 08:34:52 »
Der Vollständigkeit halber für die Leute, die es nicht besser wissen als ich...

Es kommt die Anweisung von Clonezilla die USB Platte während dieser Prozedur anzuschließen und 5 Sekunden zu warten bevor man den Vorgang fortsetzt.
Bei mir hat das nicht geklappt.

Wünsche jedem dabei mehr Erfolg als ich hatte.

So, jetzt aber bin ich draussen...
Grüße...Ralf

Re: T61 Dual-Boot und Clonezilla
« Antwort #8 am: 10.09.2019, 08:54:19 »
Clonezilla bietet mir meine USB Platte nicht an.
Warum?
Weiß ich nicht...
Warum das bei DIR so ist, weiß ich auch nicht.
Das ist jedenfalls nicht der Normalfall, sonst wäre Clonezilla ein ungeeignetes Werkzeug für Sicherungen. Es ist aber im Gegenteil seit Jahren der quasi Gold-Standard. 

Polemik hilft hier nicht weiter.
Wenn keine Bereitschaft erkennbar ist, die Ursachen für Fehler zu suchen, geht es halt nicht.
Und tschüss.
« Letzte Änderung: 10.09.2019, 09:00:15 von aexe »

Re: T61 Dual-Boot und Clonezilla
« Antwort #9 am: 10.09.2019, 18:51:33 »
Nutze Clonezilla schon seit Jahren.

Damals hatte ich noch Acronis und konnte mein Image damit nicht herstellen.
Dann habe ich noch ein Clonezilla Image gefunden und siehe da, damit ging es.

Ich nutze nur noch Clonezilla und boote vom USB3 Stick.