Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.11.2019, 04:11:29

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22823
  • Letzte: St.k66
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 619766
  • Themen insgesamt: 50028
  • Heute online: 422
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 0
Gäste: 281
Gesamt: 281

Autor Thema: [gelöst]  Linux Mint 19.2 + nachträglich hinzu: Win 10 zum Zocken  (Gelesen 2820 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Linux Mint 19.2 + nachträglich hinzu: Win 10 zum Zocken
« Antwort #150 am: 13.09.2019, 17:31:23 »
@Smith_AIO schreibt in Antwort #75
Zitat
Linux Mint 19.2 ließ sich problemlos installieren
= per USB STick, welchen ich mit Rufus erstellt hatte

Das bedeutet doch:
- du hast Zugang zu einem Rechner mit Windows als BS
- auf dem ist sogar Rufus installiert
- du kennst den Umgang mit Rufus
- zu dem Zeitpunkt muss der Problem-Rechner auf "UEFI" eingestellt gewesen sein.

Mehrmals wurde in diesem Thread auf Rufus als funktionierendes Tool zur Erstellung von einem "WIN-Install-Stick" hingewiesen -
nur umgesetzt hast du es nicht - WARUM ?

Stattdessen wird hier versucht, mit nmK für eine WIN-ISO untauglichen Linux Mint Bordmitteln, einen solchen Stick zu erstellen.

Verstehe es wer will - ich nicht - ich klinke mich hier jetzt aus.
« Letzte Änderung: 13.09.2019, 18:46:02 von billyfox05 »

vnt

  • *
Re: Linux Mint 19.2 + nachträglich hinzu: Win 10 zum Zocken
« Antwort #151 am: 13.09.2019, 17:52:58 »
Stattdessen wird hier versucht, mit nmK für eine WIN-ISO untauglichen Linux Mint Bordmitteln, einen solchen Stick zu erstellen.

Mit dem von mir als Beispiel vorgeschlagenen woeusb-nonfat funktioniert die Erstellung eines Windows 10 USB-Installationsmedium einwandfrei, habe ich erst kürzlich bei meinem eigenen System erfolgreich selbst so gemacht.

... und im übrigen ist es auch unerheblich welches Tool der Fragesteller benutzt. Letztlich führen viele Wege nach Rom.

Bitte lasst uns versuchen hier an einem Strang zu ziehen und den entscheidenden Fehler im System zu finden ... deshalb hatte ich oben versucht eine Schritt-für-Schritt Vorgehensweise zu erstellen, welche hoffentlich alle Vorschläge berücksichtigt.
« Letzte Änderung: 13.09.2019, 18:00:14 von vnt »

Re: Linux Mint 19.2 + nachträglich hinzu: Win 10 zum Zocken
« Antwort #152 am: 14.09.2019, 18:16:06 »
Guten Abend allerseits !

dieser Thread kann geschlossen werden bzw. ich werde diesen gleich schließen.

Fazit: in meinem PC kann ich aktuell Linux Mint 19.2 sowie WIN 10 Enterprise nutzen.

 8)

Beim PC hochfahren, wähle ich F 11 Taste und dann den Eintrag WIN ( bzw. der Eintrag hat lediglich die Beschriftung meiner zweiten internen Festplatte)
Möchte ich Linux nutzen, brauche ich diese Methode, F 11 Taste drücken, nicht nutzen, Linux startet automatisch.

Woran hat es gelegen, dass es zuvor nicht lief?
nun, ich vermute, es lief die ganze Zeit schon reibungslos (zumindest diese oben beschriebene Methode)
Ich hatte bisher nur nicht F11 Taste und dann auf das zweite interne Laufwerk gewählt, weil in diesem Thread immer erwähnt wurde,
dort müsste WIN auftauchen. Wie dem auch sei, es funktioniert und ich freue mich.

Ergänzend noch ein Hinweis:
im alten WIN hatte ich per Rufus einen bootfähigen USB-Stick erstellt und dann erfolgreich Linux Mint 19.2 installieren können.
Dadurch wurde WIN ersetzt. Jetzt im Nachgang das WIN 10 auf die zweite interne Festplatte zu installieren, war zwar ein längerer Weg,
aber rückblickend hat der erste Versuch , denke ich, auch geklappt.
Die Irritation im F11 Taste Menüpunkt, dass dort kein WIN stand, führte dazu, dass ich dachte, es hat nicht geklappt (WIN per DVD zu installieren)

Ich stelle nun nichts um, weder im BIOS, noch per Terminal Befehl im Linux ( wie z.b. sudo grub-update)
Ich möchte mir das System nicht zerschießen. Per Timeshift habe ich vorhin einen neuen Schnappschuss erstellt.
im WIn werde ich später auch ein Abbild erstellen lassen, da ich dort bereits Feintuning betrieben habe
(Grafikkartentreiber Update, viele Dinge auf AUS gesetzt (Zugriff auf Daten, Kamera usw)
 - da ich dort lediglich Steam (oder andere Plattform) starten, spielen, fertig - nutzen möchte.

Zum Ende, nochmal: VIELEN DANK an alle Unterstützer und Mitleser.
Und auch DANKE an diejenigen, die zum Ende hin, eher genörgelt haben und genervt wirkten.
Ja, manchmal ist etwas hartnäckig, nicht gleich ersichtlich oder ja, manchmal ist derjenige vorm PC nicht konzentriert genug oder ja, manchmal noch nicht ganz firm in der Materie. Dennoch möchte ich den Nörglern sagen: Es wird Momente im Leben geben, da werdet ihr an genörgelt und Menschen sind von Euch genervt. Vielleicht versteht ihr dann, wie sich das anfühlt. Und glaubt mir, ich arbeite im sozialen Bereich. Ich kann so etwas vertragen, erlebe aber durch die Arbeit auch viel. Und eines habe ich in zehn Jahren bemerkt: die meisten Nörgler sind im wahren Leben eher die Stillen bzw. die, die eher schüchtern daher kommen oder bei der Frau unter dem Pantoffel stehen.

Dennoch, kein Streit hier. Ich wünschen ALLEN einen schönen Abend.
Bleibt friedlich und lebt mit Respekt und Vorbildfunktion und geht voran. Die Anonymität des www verleitet "leider" viele dazu, so zu sein, wie sie real gern wären.
Behandelt die Menschen so, wie ihr selbst behandelt werden wollt.
Gesegneten Abend, Leute !

 8)

PS: Ich habe schon die nächste "Feintuning" Frage auf Lager. Dies aber in einem eigenen Thread, welchen ich noch erstellen werde.
Stichwort: Firefox & Linux Mint
(ruckelnder Bildlauf, Schrift/Text nicht richtig scharf, Linux Forum bleibt nach Aktualisierung der befindlichen Seite  & nach verfassten Texten oft weiß und leer)

Re: Linux Mint 19.2 + nachträglich hinzu: Win 10 zum Zocken
« Antwort #153 am: 14.09.2019, 20:59:29 »
Hallo,
Ich stelle nun nichts um, weder im BIOS, noch per Terminal Befehl im Linux ( wie z.b. sudo grub-update)
Ich möchte mir das System nicht zerschießen. Per Timeshift habe ich vorhin einen neuen Schnappschuss erstellt.
Ich denke du bist so nah an einen Feinschliff,
denn wie @billyfox05 feststellte:
- zu dem Zeitpunkt muss der Problem-Rechner auf "UEFI" eingestellt gewesen sein.
siehe deine Screenshots Antwort #142,
das dir wirklich nur noch dieser Befehl fehlt:sudo update-grubum beide Systeme ins Grub-Menü aufzunehmen und danach wie bei einem Dualboot üblich über das Grub-Menü zwischen LinuxMint und Windows10 auswählen zu können.

Solltest du es zuvor mit deinem geschrieben Befehl versucht haben, der funktioniert nämlich nicht, siehe:sudo grub-update
[sudo] Passwort für kuehhe1:     
sudo: grub-update: Befehl nicht gefunden
;)

Da du nun einen Schnappschuss erstellt hast wäre ein Zurücksetzen kein Problem.

Aber es ist letztendlich deine Entscheidung ob du es nun so belässt.

Um das Thema abzuschliessen, bitte deinen Ersten Beitrag "Ändern", dass "Präfix" auf "erledigt" oder "gelöst" setzen, [Schreiben]  ;)
« Letzte Änderung: 14.09.2019, 22:59:34 von kuehhe1 »