Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
15.09.2019, 20:46:07

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22538
  • Letzte: Kenobi
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 607923
  • Themen insgesamt: 49200
  • Heute online: 573
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Start von Linux wird abgebrochen  (Gelesen 358 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Start von Linux wird abgebrochen
« am: 08.09.2019, 13:23:27 »
Linux Mint 18 Mate
Hallo zusammen,
ich habe folgendes Problem: Der Start meines Systems wird abgebrochen und als Fehlernachricht erhalte ich:

Spectre mitigation: LFENCE not serializing, switching to generic retpoline.
[    2.17463] radeon 0000:02:00.0: Invalid PCI ROM header signature: expecting 0xaa55, got 0xfff

Ich habe im Forum habe ich schon etwas geforscht und bin auf Spectre mitigation gestoßen und habe auch das System mit meinem ältesten Kernel gestartet. Auch hier bekam ich eine Fehlermeldung, diesmal mit dem Hinweis:

The root filesystem on dev/sdc1 requires a manual fsck

Auch das wurde von mir durchgeführt, nur habe ich angeblich nicht die benötigen Rechte .  :(
Kann mir jemand und meinem System auf die Sprünge helfen?

Vielen Dank für die Mühe!

Re: Start von Linux wird abgebrochen
« Antwort #1 am: 08.09.2019, 15:08:43 »
eine vllt. einfachere Möglichkeit wäre
- den Rechner mit einem Linux-Mint-Livesystem zu booten
- im laufenden Livesystem die Anwendung "gparted" zu starten
- in "gparted" mit der rechten Maustaste Klick auf "sdc1"  und "Überprüfen" anklicken
- danach in "gparted" auf "Bearbeiten" klicken und dann "Alle Vorgänge ausführen" anklicken

Re: Start von Linux wird abgebrochen
« Antwort #2 am: 08.09.2019, 17:40:56 »
Hallo billyfox05,
vielen Dank für die Antwort. Ich habe es ausprobiert, aber leider startet das System weiterhin nicht. Allerdings findet nun beim Booten eine Überprüfung statt und eine weitere Änderung ist vorhanden: Neben der Fehlermeldung meines ursprünglichen Posts finde ich nun noch diese:

Welcome to emergency mode! After logging in, type "journalctl_-xb" to view system logs, "systemctl reboot" to reboot, "systemctl default" or ^D to try again to boot into default mode.
Press "Enter" for maintenance.

Ich habe alle drei Versionen ausprobiert und lande beim Rebooten immer wieder an der gleichen Stelle. Wenn ich "Enter" drücke, wird in der Shell die normale Angabe am Zeilenanfang gezeigt.
« Letzte Änderung: 08.09.2019, 17:44:17 von HAL 9000 »

Re: Start von Linux wird abgebrochen
« Antwort #3 am: 08.09.2019, 22:33:05 »
LM 18 ist eine Leiche.
Einfach LM 19.2 instalieren.

Alles Neu

Re: Start von Linux wird abgebrochen
« Antwort #4 am: 08.09.2019, 22:40:15 »
LM 18 ist eine Leiche.
Ist nicht zutreffend.
Die Basis ist Ubuntu 16.04 und LM-18.x wird unterstützt bis April 2021.
Wobei man selbstverständlich auch über eine Neuinstallation nachdenken kann, insbesondere wenn das System hoffnungslos verbastelt ist.
« Letzte Änderung: 08.09.2019, 22:43:48 von aexe »

Re: Start von Linux wird abgebrochen
« Antwort #5 am: 09.09.2019, 22:52:53 »
Lies dir mal die Postings durch. Wer so sehr Windows braucht sollte auch dabei bleiben. Und hier nicht nerven. Und zum spielen gibt es Konsolen. Wie weit LM 18.3 unterstützt wird weiß ich auch.

Alles Neu

Re: Start von Linux wird abgebrochen
« Antwort #6 am: 10.09.2019, 07:55:33 »
Off-Topic:
Lies dir mal die Postings durch. Wer so sehr Windows braucht sollte auch dabei bleiben. Und hier nicht nerven.
Und wieso lautet dann Deine Empfehlung LM19.2 zu installieren?

Wie weit LM 18.3 unterstützt wird weiß ich auch.
Und wieso bezeichnest Du es dann als Leiche?