Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22.10.2019, 16:12:44

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22703
  • Letzte: Netzwicht
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 614774
  • Themen insgesamt: 49675
  • Heute online: 685
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Timeshift nur root Verzeichnis wiederherstellen ohne HOME zu verändern  (Gelesen 855 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo zusammen,

nach dem nach einem Update mein gscan2pdf sich nicht mehr öffnen lies (siehe auch: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=56542.msg761795#msg761795 ) habe ich Gebrauch von meiner Timeshift Sicherung gemacht.
Doch leider musste ich mit erschrecken feststellen, obwohl ich nur das root Verzeichnis (siehe Anhang "Auswahl_008.png") zur Wiederherstellung ausgewählt hatte wurden auch die Daten im HOME Verzeichnis, mit verändert. Die zweite Grafik "Auswahl_009.png" zeigt die Einstellungen von Timeshift.

Da ich noch nicht weiß, welches Paket dazu führt, dass gscan2pdf nicht mehr läuft muss ich nun Stück für Stück die Updates einspielen. Bevor ich das mache brauche ich aber Sicherheit, wie ich wieder zurück komme ohne das meine persönlichen Daten im HOME verschwinden.

Für eure Unterstützung im Vorfeld schon ein großes Danke.

Gruß BlueGE

Infos zum System:
Linux Lev-LM 4.15.0-58-generic #64-Ubuntu SMP Tue Aug 6 11:12:41 UTC 2019 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux Host: Lev-LM Kernel: 4.15.0-58-generic x86_64 bits: 64   Desktop: Cinnamon 4.0.10 Distro: Linux Mint 19.1 Tessa
« Letzte Änderung: 23.09.2019, 15:34:56 von blue_ge »

Hallo,
Screenshot #2 zeigt das /root und /home/ge gesichert werden sollen.
Screenshot #1 zeigt die Einstellung Home "auf dem Wurzelgerät behalten", Timeshift wird dein gesichertes /home/ge dorthin zurückzuschreiben. Wenn dein /home/ge nicht zurückgeschrieben werden soll musst du im Screenshot #2 unter Einstellung>Benutzer> den jeweiligen Benutzer (/home/ge) markieren und "Alles ausschliesen" markieren. Normalerweise sichert Timeshift keine Benutzerverzeichnisse, siehe Hinweis im Timeshift-Fenster Screenshot #2

Da ich noch nicht weiß, welches Paket dazu führt, dass gscan2pdf nicht mehr läuft muss ich nun Stück für Stück die Updates einspielen.
eventuell liegt der Fehler in der gscan2pdf Konfiguration in deinem HOME. Die Anwendungen legen im Verzeichnis des Users ihre Configs ab, z.B.: ~/.gscan2pdf, andere Schreibweise: /home/$USER/.gscan2pdf  . Man könnte das Verzeichnis testweise umbenennen und dann das Programm starten, ein funktionsfähiges Programm erstellt das (sein) Verzeichnis automatisch neu.

Welche (Fehler)-Meldung erhälst du bei Terminal-Eingabe von: gscan2pdf ?

Zur Anwendung gscan2pdf selbst kann ich nichts sagen, wird hier nicht verwendet.
« Letzte Änderung: 20.09.2019, 16:30:57 von kuehhe1 »

Hallo kuehhe1,
danke für deine Antwort.
Was ist die genaue Bedeutung für "auf dem Wurzelgerät behalten" ich habe es so verstanden, dass er die Daten auf dem Gerät behalten soll und nicht die Sicherung zurück spielen. Wenn ich das HOME Verzeichnis unter Einstellungen>Benutzer ausschließe. Reicht diese Einstellung in dem Augenblick, wo  ich die Sicherung wieder zurück spiele? Oder darf ich erst keine Sicherung vom HOME Verzeichnis machen? Ich habe das HOME Verzeichnis mit gesichert, damit ich auch eine Sicherung der persönlichen Programmdaten habe.

Im Forum hier wurde mir auch geraten gscan2pdf über das Terminal zu starten. Dies habe ich probiert. Es kam keine Fehlermeldung und ich habe im Taskmanager den entsprechenden Task gesehen. Doch es ging kein Fenster auf.
Im HOME Verzeichnis sind keine Ordner von gscan2pdf zu finden. Das war für mich mit einen Grund, warum ich eigentlich nur die Systemdateien und nicht das HOME Verzeichnis aus der Sicherung wiederherstellen wollte.
Wenn ich nach gscan2pdf in NEMO suche gibt es Treffer in folgenden Pfaden:
/usr/share/gscan2pdf
/usr/share/doc
/usr/share/help/C
/usr/share/perl5
/usr/bin
/usr/share/app-install/desktop
/usr/share/applications
/usr/share/man/man1
/usr/share/metainfo
/var/lib/dpkg/info

Zum Glück waren die Sachen die in HOME geändert wurden nicht all zu gravierend, so dass ich diese wieder rekonstruieren konnte.

Bevor ich nun aber beginne Stück für Stück die ausstehenden Updates einzuspielen will ich mir sicher sein, wie ich dann im Fehlerfall sauber wieder zurück komme.

Gruß BlueGE

losrobos

  • Gast
Zitat
Im HOME Verzeichnis sind keine Ordner von gscan2pdf zu finden.

Das Verzeichnis nennt sich '.gscan2pdf', hat einen Punkt vor dem Namen - was wiederum bedeutet das dieses Verzeichnis versteckt ist. Im Dateimanager kannst Du solche Dateien / Verzeichnisse sichtbar machen indem Du das Menü 'Ansicht / verborgene Dateien anzeigen' nutzt.

Auf dem Terminal werden diese mit dem Befehl:

ls -a
sichtbar. Ist das Verzeichnis nun zu sehen? Wenn ja, stoppe erst mal den Prozess:

killall gscan2pdf
Nun löscht Du dieses Verzeichnis oder benennst es um, wenn Du dann die Software startest, am besten auf dem Terminal:

gscan2pdf
Was geschieht dann?

Hallo losrobos,
danke für deine Tipps.
Also im Moment läuft gscan2pdf bei mir so wie es soll.
Ich hatte mein System nach dem Fehler zurück gesetzt. Und somit kann ich das Programm nun verwenden, traue mich aber nicht die nötigen Updates einzuspielen ohne genau verstanden zu haben, wie nun timeshift funktioniert.

Bei meiner Suche im NEMO hatte ich Versteckte Ordner mit eingeblendet.
Nach deinem Hinweis habe ich noch mal mit
sudo find / -iname "*gscan2pdf*" > gscansuche.txtmeine Platte durch sucht. Das Ergebnis habe ich mit an gehangen.
Gruß BlueGE

Moin,
Wenn ich das HOME Verzeichnis unter Einstellungen>Benutzer ausschließe. Reicht diese Einstellung in dem Augenblick, wo  ich die Sicherung wieder zurück spiele?
Meiner Meinung nach schon, wenn aber zuvor erstellte Snapshot das Home, wie im gezeigten Screenshot markiert, mit einschlossen waren, gehe ich davon aus das auch die Sicherungen des Home ins Home des Wurzellaufwerkes / zurückgespielt werden.

Was ist die genaue Bedeutung für "auf dem Wurzelgerät behalten"
mit dem Wurzellaufwerkes ist das / Root-Laufwerk (root-Partition) gemeint. Wenn man, so wie ich, sein /home Verzeichnis auf einer separaten Partition (/dev/nvme0n1p8) eingerichtet hat, wird anstelle, Home : "auf dem Wurzellaufwerk behalten" dort das entsprechende HOME-Laufwerk (Partition) ausgewählt. Wählt man unter der Situation einer separaten Home-Partition die Einstellung: Home : "auf dem Wurzellaufwerk behalten" aus, wird die Sicherung nicht auf die separate Home-Partition sondern auf das "Wurzellaufwerkes" : /home zurückgeschrieben, Edit: siehe dazu mein altes Thema: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=55282.msg747214#msg747214 Edit-Ende

Vorteilhaft ist es allemal die Timeshift Sicherungen nicht auf der / (root-Partition) zu sichern sondern auf einer separaten Partition oder einem externen Laufwerk abzulegen, Timeshift erstellt während der ersten Einrichtung unter Ort "sein eigenes" Verzeichnis /timeshift selbst (darin sollte man tunlichst nichts verändern). Der Grund der Separaten oder externen Sicherung ist dir klar? Weil bei einer Sicherung auf der / root-Partition die angelegten Snapshots erneut gesichert würden und doppelt Platz verbrauchen und im Falle eines Crashs der / root-Partition alle Sicherungen verloren würden. Außerdem ist eine Externe Timeshift-Sicherung vorteilhaft in Verbindung mit einem Live-System zwecks Wiederherstellung.

Zu Timeshift einfach mal die Suchfunktion im Bord nutzen, gab schon einige Themen, z.B.:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=49923

Auf der Seite von "Wolfgang Pavel" wird Timeshift gut erklärt: https://www.wpavel.de/linuxhelfer/timeshift.php

PS: Bitte immer nur ein Problem je Thema behandeln, zu gscan2pdf eröffne bitte ein separates Thema....
und das Ergebnis deiner Suche bitte nicht als *.txt im Anhang  sondern besser im Codeblock zeigen, niemand möchte gern etwas downloaden müssen um es zu lesen.  ;)

Edit: Grammatik und eingefügter Link
« Letzte Änderung: 16.09.2019, 11:16:44 von kuehhe1 »

Hallo,
danke für deine Antwort. Ich hatte im Forum gesucht doch leider die Themen die ich mir angeschaut hatte, passten meines Erachtens nicht zu meinem Problem.
Dann werde ich mir am Wochenende deine verlinkten Seiten mal anschauen ob Timeshift dann für mich verständlicher wird.
Ich habe die Timeshift Sicherung auf einer externen Festplatte. Da die Sicherung ja ebenfalls eine Sicherung vor Plattenausfall ist, um das System dann schnell wieder herzustellen, deswegen auch mit HOME Verzeichnis.

Wie in meinem ersten Beitrag geschrieben gibt es zu dem gscan2pdf Problem schon ein Thema (https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=56542.msg761795#msg761795). Ich wollte gegeben über "losrobos" nicht unhöflich sein, dass wenn er mir versucht zu helfen, dass ich dann seine Fragen nicht beantworte.

Danke für den Hinweis mit dem Suchergebnis, in anderen Foren wurde ich gebeten, darauf zu achten, dass die Beiträge lesbar bleiben und somit nicht alle Log Ausgaben in die Beiträge geschrieben werden sollen.  Nach meinem Gefühl passen die Informationen in der Textdatei auch nicht zu diesem Thema, waren aber nötig um "losrobos" verständlich zu antworten.

Gruß BlueGE

Hallo zusammen,

ich habe es nun geschafft mir die Beiträge die kuehhe1 verlinkt hat durchzulesen.
Doch bei diesen geht es immer nur um die Einstellungen für die Sicherung mit timeshift und wie Sinnvoll eine Sicherung auf der Systemplatte ist.

Kuehhe1 hatte auch schon das Problem, dass sein HOME (wie bei mir) auf einer extra Partition liegt und bei der Wiederherstellung er HOME nicht wieder hergestellt haben wollte aber Timeshift sich anders verhalten hat, als von ihm gedacht.

Mir ist  immer noch nicht klar, was ich im Wiederherstellungsfenster (siehe Anhang) und eventuell in den Einstellungen alles einstellen muss, damit mein HOME Verzeichnis von der Wiederherstellung wirklich unberührt bleibt.

Ist es bei euren Wiederherstellungen auch so gewesen, dass im Grub Linux Mint erst mal als Ubuntu erschienen ist und erst nach dem nächsten Start dort wieder das richtige System  stand? (siehe Grub_NachWiederherstellung.jpg)

Da ich nicht so sattelfest in Linux bin will ich unbedingt verhindern, dass ich das System neu aufsetzen muss bzw. dass das Prgoramm gscan2pdf nicht mehr funktioniert. Dieses benötige ich für meinen täglichen Arbeitsablauf.

Gruß BlueGE

Moin,
Kuehhe1 hatte auch schon das Problem, dass sein HOME (wie bei mir) auf einer extra Partition liegt und bei der Wiederherstellung er HOME nicht wieder hergestellt haben wollte aber Timeshift sich anders verhalten hat, als von ihm gedacht.
Wie und warum es dazu kam hatte ich schon in Antwort #5 im 2. Absatz erklärt. Problematisch wurde und wird es wenn das HOME auf einer separaten Partition liegt, die Sicherung des HOME Benutzerverzeichnis einschließt und beim Wiederherstellen nicht auf das separate HOME (/dev/sdx) sondern auf das HOME im Wurzellaufwerk / zurückgeschrieben werden soll, dann gerät logischerweise Einiges an Symlinks und Pfaden durcheinander.

Mir ist  immer noch nicht klar, was ich im Wiederherstellungsfenster (siehe Anhang) und eventuell in den Einstellungen alles einstellen muss, damit mein HOME Verzeichnis von der Wiederherstellung wirklich unberührt bleibt.
Ich versuche es nochmal einfacher zu erklären:

Grundsätzlich sichert Timeshift im Regelfall nicht das HOME (Benutzer-Verzeichnisse).
Wenn aber wie in deinem Screenshot 2 des Eingangspost dein HOME:  /home/ge zur Sicherung eingeschlossen ist und die Markierung bei "Alles einschliessen" gesetzt ist, wird Timeshift dein HOME (/home/ge) als Snapshot speichern und im Falle einer Wiederherstellung in dein gewähltes Home wie in Antwort #7 Screenshot 1 zurückspielen.
Soll das HOME nicht angetastet werden (nicht gesichert und zurück geschrieben) entfernt man in Timeshift>Einstellung>Filter den Pfad oder stellt in Timeshift>Einstellung> auf "Alles Ausschliessen" um.

Nochmal zum Begriff: "Home auf dem Wurzellaufwerk behalten", als Wurzellaufwerk ist das Systemverzeichnis
/ gemeint, dort befindet sich im Regelfall auch das HOME (/home) Verzeichnis. Wenn aber das HOME, wie in deinem Fall, auf der separaten Partition (/dev/sda10) liegt dann wählt man in Timeshift>Einstellungen>Ort den Pfad zum HOME Laufwerk, in deinem Fall wie in Antwort #7 gezeigten Screenshot 1, das LW sda10.

Ist es bei euren Wiederherstellungen auch so gewesen, dass im Grub Linux Mint erst mal als Ubuntu erschienen ist und erst nach dem nächsten Start dort wieder das richtige System  stand?
Ja, nach Timeshift-Wiederherstellung zeigt Grub beim 1.Reboot immer "ubuntu" an.

Edit: Grammatik
« Letzte Änderung: 17.09.2019, 20:25:17 von kuehhe1 »

Hallo kuehhe1,
danke für deine Erklärung.

Nach deinen Ausführungen scheint es so, als wenn ich Timeshift nur für die Sicherung des Wurzellaufwerkes verwenden kann. Da es scheinbar keine Einstellung vorgesehen ist, dass ich HOME zwar mit Sichere und bei der Wiederherstellung HOME aber nicht berücksichtigt wird. Oder hast du einen Weg gefunden, dass dieses mit Timeshift funktioniert?

Welches Programm würdet ihr Empfehlen um dann das HOME Verzeichnis zu Sichern?

Gruß BlueGE

Moin,
Nach deinen Ausführungen scheint es so....
Nein, Timeshift differenziert es je nach den gesetzen Einstellungen.

Da es scheinbar keine Einstellung vorgesehen ist, dass ich HOME zwar mit Sichere und bei der Wiederherstellung HOME aber nicht berücksichtigt wird.
ebenfalls eine Sache der gesetzten Einstellung. Andererseits warum willst du etwas sichern was nicht zurückgeschrieben werden soll.

Timeshift sichert immer das Wurzelverzeichnis /, es liegt an deinem Setup was zusätzlich gesichert werden soll. Angenommen du möchtest vom jetzigen Stand eine Sicherung anlegen, dann bestehen doch minimal zwei Möglichkeiten der Sicherung durch gezieltes Setup in Timeshift>Einstellungen>Benutzer und Filter:
1. / mit Home (/home/ge), Alles Einschliessen, siehe Eröffnungspost Screenshot 2
2. / ohne Home (/home/ge), Alles Ausschliessen, ( O grüne Markierung) siehe Anhang.

Durch die Zwei (2) gesicherten Varianten der erzeugten Snapshots bestünden somit zwei Möglichkeiten der Wiederherstellung. Du musst dazu deine zuvor gesetzte Einstellung des /home/ge von "Alles Einschliessen" auf "Alles Ausschliessen" ändern, siehe Anhang.   

Die Bedienung und Vorgehensweise von Timeshift ist nicht so ganz einfach zu verstehen, aber wenn man sich die Möglichkeiten des Setup anschaut und die Anleitung von Wolfgang Pavel (Abs. 3. und 4.) aufmerksam liest ergeben sich deine gewünschten Möglichkeiten.
Auf der Seite von "Wolfgang Pavel" wird Timeshift gut erklärt: https://www.wpavel.de/linuxhelfer/timeshift.php
hattest du die Anleitung aufmerksam gelesen?

Welches Programm würdet ihr Empfehlen um dann das HOME Verzeichnis zu Sichern?
Zum Sichern und Rücksichern eines "HOME Verzeichnis" oder einer "HOME Partition" wäre qt5-fsarchiver ein gutes Werkzeug, wobei das Sichern auch aus dem laufenden System gelingt. Im Regelfall verwendet man aber ein Live-System (Live-DVD.iso) oder ein parallel installiertes LinuxMint System.
Installationsmöglichkeiten von qt5-fsarchiver:
als PPA: https://launchpad.net/~dieterbaum
als *.deb Paket: https://sourceforge.net/projects/qt4-fsarchiver/files/qt5-fsarchiver/deb-Pakete/Mint/Mint%2019/qt5-fsarchiver-0.8.5-1-amd64.deb/download

Zu qt5-fsarchiver gibt's bereits einige Themen, benutze mal die Bord Suche und erstelle bei Bedarf ein separates Thema.

Edit. Grammatik u. Anhang
« Letzte Änderung: 20.09.2019, 17:29:31 von kuehhe1 »

Hallo kuehhe1,
danke für deine ausführliche Antwort.
Ich möchte auch das HOME Verzeichnis mit sichern, damit ich auch die Möglichkeit habe bei Bedarf, wenn ich mit bekomme, dass ich eine alte Einstellung zum Beispiel für ein Programm (z.B. Thunderbird) benötige, diesen zurück zu spielen.
Ich habe in den Anhang (Auswahl_015.png) mal die Einstellungen dargestellt wie sie dann aus meiner Sicht für die Wiederherstellung nur des Systems ohne HOME sein müssten. Stimmt das so? Hast du so schon mal dein System Wiederhergestellt?
Ich hatte mir den Artikel von "Wolfgang Pavel" durchgelesen. Für mich liest es sich so, dass er sich immer auf die Sicherung bezieht und es ist nicht erkennbar, dass dieses auch Einflüsse auf die Wiederherstellung des Systems hat.
Das andere Sicherungsprogramm ( qt5-fsarchiver ) muss ich mir dann mal bei Gelegenheit genauer anschauen.

Gruß BlueGE

Hallo,
Ich habe in den Anhang (Auswahl_015.png) mal die Einstellungen dargestellt wie sie dann aus meiner Sicht für die Wiederherstellung nur des Systems ohne HOME sein müssten. Stimmt das so?
Nein, denn im Fall (d)einer separaten HOME-Partition muss die Einstellung Home auch auf das Laufwerk/Partition (dein sda10) verweisen, siehe Antwort #7, Screenshot 1. Würdest du die Einstellung: Home  = "Auf dem Wurzellaufwerk behalten" auswählen, schreibt Timeshift deine Sicherung anstatt auf deine separate HOME-Partition (sda10) ins Wurzellaufwerk / (sda9) zurück.
Dein Setup in: Einstellung>Benutzer passt wenn dein HOME nicht gesichert werden soll, da Home nicht gesichert wird würde im Fall der Wiederherstellung auch nichts zurück geschrieben. Würdest du / (root) und Home Sichern und Wiederherstellen wollen musst du NUR in Einstellung>Benutzer "/home/ge" von"Alles ausschliessen" auf "Alles einschliessen" umstellen, siehe deinen Eingangspost Screenshot 2.

Wie und Was man zum Sichern und Wiederherstellen einstellen müßte hatte ich bereits in Antwort #10 geschrieben und gezeigt:
Angenommen du möchtest vom jetzigen Stand eine Sicherung anlegen, dann bestehen doch minimal zwei Möglichkeiten der Sicherung durch gezieltes Setup in Timeshift>Einstellungen>Benutzer und Filter:
1. / mit Home (/home/ge), Alles Einschliessen, siehe Eröffnungspost Screenshot 2
2. / ohne Home (/home/ge), Alles Ausschliessen, ( O grüne Markierung) siehe Anhang
Durch die zwei gesicherten Varianten der erzeugten Snapshots bestünden somit zwei Möglichkeiten der Wiederherstellung. Du musst dazu deine zuvor gesetzte Einstellung>Benutzer: /home/ge von "Alles Einschliessen" auf "Alles Ausschliessen" ändern, siehe Anhang.

Hast du so schon mal dein System Wiederhergestellt?
Ja, schon sehr oft, aber nach anfänglichem Gekasper sichere ich immer mit meinem HOME. Hintergrund ist, dass ich vor Installation einer unbekannten Anwendung (Paket, Programm o.Treiber) immer eine komplette Sicherung anlege um bei einer misslungenen Aktion auf den vorherigen Stand zurücksetzen kann. Ohne erst mühselig nach erzeugten Einstellungen, Verzeichnissen oder Dateien suchen zu müssen. Ergänzend lassen sich Snapshots auch mit Kommentaren versehen, siehe angehängten Screenshot.

Ich hatte mir den Artikel von "Wolfgang Pavel" durchgelesen. Für mich liest es sich so, dass er sich immer auf die Sicherung bezieht und es ist nicht erkennbar, dass dieses auch Einflüsse auf die Wiederherstellung des Systems hat.
Dann hast du in der Anleitung den Punkt 2.1 überlesen, die Wiederherstellung erfolgt gemäß deiner gewählten Einstellung zum Sichern, denn darin liegt ja der Sinn von Timeshift als Backup Werkzeug. Die im Snapshot gesicherten Dateien werden beim Wiederherstellen 1:1 dorthin zurück geschrieben.

Irgendwie drehen wir uns im Kreis, daran ändern auch meine Wiederholungen nichts, ich kanns dir einfach nicht besser erklären. Lies dazu noch mal in W.Pavels Anleitung zwischen den Zeilen und schau zwecks Verzeichnisstruktur und dem Begriff "Wurzelverzeichnis" auch mal ins UU-Wiki:
https://wiki.ubuntuusers.de/Verzeichnisstruktur/
und
http://www.easylinux.de/2003/12/014-dateibaum/


Edit Grammatik und Screenshot

Hi :)
mal einfach auf den betreff bezogen...

live booten... vorhandene home/username  umbennen z.b. home/username-alt

timeshift restore
neue home löschen ... alte home wieder zu username umbennen...
system booten...

Hallo Kuehhe1,
danke für deine Geduld.

Ich hoffe nun habe ich es verstanden. Die Benutzer-/Filtereinstellungen haben mich auf die falsche Spur geschickt.
Ich habe nicht verstanden, dass ich zwei unabhängige Sicherungspunkte anlege:
1) einmal mit meinem HOME-Verzeichnis (alles eingeschlossen)
2) einmal Ohne mein HOME-Verzeichnis (alles ausschließen).

A) Beim Wiederherstellen wird „/“ der sda9 und „/home“ der sda10 zugeordnet. Wenn im Backup keine Home-Verzeichnisse mit gesichert wurden (2) wird durch das zurück spielen von Timeshift dort auch nichts überschrieben.

B) Wenn das HOME-Verzeichnis mit gesichert wurde (1), dann wird auch auf die extra Partition der alte Stand von HOME Wiederhergestellt.

C) Wenn ich nur mein HOME-Verzeichnis zurück spielen will, stelle ich ein:  „/“ der „Auf dem Wurzelgerät behalten“ und „/home“ der sda10 und wähle das Backup 1) in dem das HOME-Verzeichnis mit enthalten ist.

/boot bleibt immer mit der Einstellung „Auf dem Wurzelgerät behalten“

Danke für den Tipp mit den Kommentaren, diese habe ich schon fleißig genutzt.

Ich habe zum Glück auch vor jeder größeren Systemänderung eine Sicherung gemacht, somit konnte ich bei dem Fehler von gscan2pdf gut zu einem Stand zurück springen an dem es noch funktioniert hat. Ist nur schwierig immer gleich mit zu bekommen, dass durch eine Änderung, die mit dem Programm anscheinend nichts zu tun hat, dieses doch Auswirkungen hat.

Gruß BlueGE