Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
01.12.2020, 03:13:31

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24840
  • Letzte: Foxinity
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 697732
  • Themen insgesamt: 56462
  • Heute online: 475
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 4
Gäste: 395
Gesamt: 399

Autor Thema:  Windows 7-System wird bei Parallelinstallation nicht erkannt  (Gelesen 1356 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Windows 7-System wird bei Parallelinstallation nicht erkannt
« Antwort #15 am: 24.07.2019, 12:54:51 »
Aber um eine benutzte Windowspartition zu verkleinern , bleibt dir selbst bei ner SSD nichts anderes übrig .
MfG soyo
Vor ca. drei Jahren habe ich zu einer damals seit rund 4 Jahren bestehende Windows 7 Installation LM im Dualboot installiert.
Dafür habe ich auf der 128GB kleinen SSD die Windows-Partition um 35GB verkleinert. Und zwar OHNE die SSD zuvor zu defragmentieren.
Vor ein paar Monaten habe ich erneut die Windowspartition um weitere 10GB zugunsten LM reduziert. Wiederum OHNE vorherige Defragmentierung.
Probleme haben sich daraus nicht ergeben.
Hatte ich also einfach nur Schwein gehabt oder ist es schlicht unrichtig, dass "dir selbst bei ner SSD nichts anderes übrig bleibt"?

In Sachen Datenträgerverwaltung bin ich wahrlich keine Experte.
Ich war davon ausgegangen, dass alle notwendigen Schritte bei der Partitionsverkleinerung automatisch erfolgen. Vielleicht wurde eine Deframentierung dabei automatisch durchfgeführt?
Allerdings gibt es nach meinem Verständnis vom Aufbau einer SSD keine physikalisch zusammenhängende oder eben fragmentierbare Dateibereiche. Mit der Trimmfunktion werden ja lediglich bereits gelöschte Speicherblöcke als wiederbeschreibbar markiert, aber keine Defragmentierung durchgeführt.

Re: Windows 7-System wird bei Parallelinstallation nicht erkannt
« Antwort #16 am: 24.07.2019, 13:13:12 »
siehe dazu auch Antwort #14 (OT)

Re: Windows 7-System wird bei Parallelinstallation nicht erkannt
« Antwort #17 am: 24.07.2019, 13:31:44 »
Ja, habe deinen informativen OT-Post wahrgenommen. Er entspricht im Wesentlichen dem, wie ich die Funktionsweise einer SSD bisher verstanden habe.
Entgegen deiner sonstigen Gepflogenheiten hast du dem Defragmentierungspostulat aber nicht explizit und drastisch widersprochen. ;D
Das irirtiert mich ebenso wie die Tatsache, dass hier immerhin drei erfahrene LM-User die Notwendigkeit der Defragmentierung vor einer Partitionsverkleinerung/-Neuerstellung behaupten.
Da frage ich mich natürlich, was da dran sein könnte?
« Letzte Änderung: 24.07.2019, 13:48:19 von Parmenides »

Re: Windows 7-System wird bei Parallelinstallation nicht erkannt
« Antwort #18 am: 24.07.2019, 13:50:22 »
Dann haben wir unterschiedliche Vorstellungen von der Trim-Funktion.
… werden ja lediglich bereits gelöschte Speicherblöcke als wiederbeschreibbar markiert
ist etwas anderes als:
freigestellte Bereiche schon vor einer neuerlichen Verwendung tatsächlich löschen.

Mag jetzt vielleicht etwas kleinlich erscheinen, aber ich denke genau das ist der wesentliche Unterschied zwischen Defragmentieren und Trim bei einer SSD.

Defragmentieren würde ja, wenn es überhaupt etwas bewirkt, Daten von einem Speicherort zu einem anderen verschieben und das evtl. nicht mal real, sondern nur auf der Verwaltungsebene.
Oder man hätte danach die Daten doppelt, einmal als gelöscht markiert und einmal zur Verwendung. Bis der Controller oder das System den Müllsammler losschickt.
« Letzte Änderung: 24.07.2019, 14:16:50 von aexe »

Re: Windows 7-System wird bei Parallelinstallation nicht erkannt
« Antwort #19 am: 24.07.2019, 14:08:22 »
OK, was genau "freigestellte Bereiche" sind und was  "löschen" auf einer SSD exakt bedeutet, wäre ein weites Feld.

Dass aber die Trimmfunktion und die Defragmentierung zwei verschiedene paar Schuhe sind, daran besteht offenbar doch kein Zweifel?
Das bedeutet dann aber ganz klar, dass auf einer SSD eine Defragmentierung grundsätzlich nicht vorgenommen werden muss.  Auch nicht vor einer Windows-Partitonsverkleinerung.
Wozu dem TE aber in Antwort #1 und #6 explizit geraten wurde!

Übrigens habe ich vor der Reduzierung meiner Windowspartion auch keinen Trimmbefehl abgesetzt, da sowohl Windows 7 als auch Linux das bei Bedarf automatisiert durchführen.
« Letzte Änderung: 24.07.2019, 14:14:46 von Parmenides »

Re: Windows 7-System wird bei Parallelinstallation nicht erkannt
« Antwort #20 am: 24.07.2019, 14:14:33 »
Zitat
dass auf einer SSD eine Defragmentierung grundsätzlich nicht vorgenommen werden muss.   Auch nicht vor einer Windows-Partitonsverkleinerung
Das stimmt, wenn es am Ende der zu verkleinernden Partition genügend zusammenhängenden freien Speicher gibt.

Re: Windows 7-System wird bei Parallelinstallation nicht erkannt
« Antwort #21 am: 24.07.2019, 14:18:47 »
Ich will das nicht unnötig ausweiten.
Natürlich muss genügend freier Platz zur Verfügung stehen, um eine weitere Partition einrichten zu können.
Aber nicht zusammenhängend und am Ende der Partition, denn dies gibt es nach meinem Verständnis auf einer SSD nicht. Die Physikalische Verortung ist eben eine andere als bei herkömmlichen HDD.

Re: Windows 7-System wird bei Parallelinstallation nicht erkannt
« Antwort #22 am: 24.07.2019, 14:23:17 »
Übrigens habe ich vor der Reduzierung meiner Windowspartion auch keinen Trimmbefehl abgesetzt, da sowohl Windows 7 als auch Linux das bei Bedarf automatisiert durchführen.
Ja, deswegen muss man sich auch nicht darum kümmern. Und wenn das System es aus irgendeinem Grund nicht macht, gibt es ja immer noch den Controller in der SSD.

Off-Topic:
Angesichts der doch sehr unterschiedlichen Äußerungen zu "Defragmentierung bei SSD", ist es sicher nicht unangebracht, darüber mal etwas ausführlicher zu diskutieren.
Falls es diesen Thread übermäßig belasten sollte, könnten die Beiträge ja in ein neues Thema verschoben werden.
« Letzte Änderung: 24.07.2019, 14:28:52 von aexe »

Es ist vollbracht
« Antwort #23 am: 15.08.2019, 21:55:50 »
Hallo,

wollte nur kurz zurückmelden, dass ich es so gemacht habe, wie von soyo empfohlen, danke bei der Gelegenheit.
Dann habe ich erst mal die verkleinerte Windows-7-Partition auf Windows 10 upgegradet, weil das immer noch kostenlos möglich war.

Heute habe ich dann das neueste Linux Mint Cinnamon 64-bit Tina installiert und auch alles aktualisiert.

Jetzt ist nur noch das Problem mit meiner externen Soundkarte, die zwar bei den "Ersten Schritten" nominell erkannt wurde, die aber keinen Mucks von sich gibt. Muss man da Pulse Audio installieren, damit sie wieder funktioniert?

Die Desktopumgebung: Notebook HP G350 mit 16 GB Arbeitsspeicher und parallel installiertem Windows 10 Professional. Die Linux-Partition ist rund 145 GB groß.

Re: Windows 7-System wird bei Parallelinstallation nicht erkannt
« Antwort #24 am: 15.08.2019, 22:03:42 »
Hat sich erledigt. Hatte das falsche Lautsprecherschema ausgewählt...

 

1. Advent
1. Advent