Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.08.2019, 11:51:59

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22409
  • Letzte: pecomit
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 603990
  • Themen insgesamt: 48911
  • Heute online: 682
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [erledigt] Linux Mint und KDE  (Gelesen 434 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[erledigt] Linux Mint und KDE
« am: 13.08.2019, 23:11:14 »
Hallo!  :) Frage... Gibt es bei Linux Mint Tessa noch KDE ? Hat "Tessa" auch LTS ? Ich habe das Mint Tessa Cinnamon und würde es (nach der Installation) gerne mit KDE nutzen. Hab die 32bit Version.Ich weiß das sind viele Fragen,aber falls jemand weiß... :)
« Letzte Änderung: 14.08.2019, 23:49:21 von SirMick »

Re: Linux Mint und KDE
« Antwort #1 am: 13.08.2019, 23:18:00 »
Ich bin zwar kein Mint-Nutzer aber KDE wird zwar unter Mint nicht unterstützt aber durch die Ubuntu-Repositorys weiter angeboten. Es ist halt möglich das es hier und da Probleme gibt aber funktionieren sollte es weiter.

Ehrlich gesagt wenn man KDE nutzen will gibt es wahrscheinlich in diesem Sinne bessere Distributionen wie Neon, Debian mit KDE extrem stabil, Solus OS mit KDE läuft extrem perfekt obwohl die Umgebung bisher unter Solus Beta ist, OpenSuSE ist sowieso KDE orientiert ... Es gibt einfach viele Systeme die mit KDE perfekt laufen, bei Mint ist KDE so gesehen Glückssache wenn alles laufen soll

Re: Linux Mint und KDE
« Antwort #2 am: 13.08.2019, 23:41:44 »
Hatte schon das MX Linux drauf mit KDE und lief ohne Probleme. Aber Mint Cinnamon finde ich bisher das beste Linux für mich,deshalb wollte ich Mint auch wieder installieren. Auch wegen LTS. Software kann man sich ja selbst zusammen basteln wie Chrome Browser usw.Für mich ist wichtig,stabiles Linux und LTS Support. :)  ***  Jetzt noch ne technische Frage... Ist es möglich,Linux zu installieren ohne daß dabei das home Verzeichniss übeschrieben wird ? Falls da noch Daten sind,die man mit dem neuen Linux weiter nutzen möchte wie z.B. Filme,Fotos oder Musik...
« Letzte Änderung: 14.08.2019, 00:04:57 von SirMick »

Re: Linux Mint und KDE
« Antwort #3 am: 13.08.2019, 23:44:16 »
Cinnamon verträgt sich nicht mit KDE.
Ich habe bei einem Mint-Mate kde-full, kde-l10n-de, kwin-x11 und systemsettings installiert, die vertragen sich gut.
« Letzte Änderung: 14.08.2019, 00:04:17 von helli »

Re: Linux Mint und KDE
« Antwort #4 am: 14.08.2019, 00:04:10 »
Ok gut Danke. Werd mal nach der neuesten Mint Mate gucken,Danke.

Re: Linux Mint und KDE
« Antwort #5 am: 14.08.2019, 00:42:55 »
Hab die 32bit Version.
Warum das denn?
Altersschwache Hardware?
Da ist dann aber Cinnamon nicht die beste Wahl.
Kann man nur noch mit KDE toppen, was noch etwas anspruchsvoller ist.

Re: Linux Mint und KDE
« Antwort #6 am: 14.08.2019, 00:53:18 »
@aexe... Hab jetzt das Mint Mate in Auftrag gegeben.Kollege holt mir jetzt die Distro aus m Netz. Mit Mint Mate müßte das dann wieder bei mir laufen. :) Ein Versuch ist es Wert. Hab alte Hardware. Den Dell Optiplex GX620.

Re: Linux Mint und KDE
« Antwort #7 am: 14.08.2019, 01:04:27 »
Zitat
CPU
Intel Pentium 4 531 / 3 GHz
64-bit Computing  Yes
Data Bus Speed  800 MHz

Processor Main Features:
Hyper-Threading Technology, Intel Execute Disable Bit, Intel Extended Memory 64 Technology
https://www.cnet.com/products/dell-optiplex-gx620-620dmin/specs/

Was Du tatsächlich auf dem Tisch hast, zeigt inxi -Fxz
« Letzte Änderung: 14.08.2019, 01:09:10 von aexe »

Re: Linux Mint und KDE
« Antwort #8 am: 14.08.2019, 01:15:22 »
no,zeigt er nicht da ich gerade das XP drauf habe. :) Mußte ich wegen Games draufziehen die nur mit Windows laufen. Hab´s auch schon bereut das ich das wieder drauf gezogen habe. War für´n Bekannten,der wollte C&C zocken. Tja... Hab mich überreden lassen,leider.

Re: Linux Mint und KDE
« Antwort #9 am: 14.08.2019, 01:20:21 »
https://ark.intel.com/content/www/us/en/ark/products/27465/intel-pentium-4-processor-531-supporting-ht-technology-1m-cache-3-00-ghz-800-mhz-fsb.html


Aber ich glaube, dass es die auch mit anderen Prozessoren gab.  Also prüfen. Auch XP zeigt dir, welcher Prozessor drin ist. 


der wollte C&C zocken
   
Das läuft unter Mint in der Dosemu, der Dosemu2, der Dosbox und wine.
 XP ist dafür überflüssig.                                                                     
« Letzte Änderung: 14.08.2019, 01:30:14 von geobart »

Re: Linux Mint und KDE
« Antwort #10 am: 14.08.2019, 01:24:26 »
Jop. Im Hilfe und Support Center steht folgendes:

Intel(R) Pentium(R) 4 CPU 3.40GHz 
Version: x86 Family 15 Model 4 Stepping 10 
Geschwindigkeit: 3391 MHz 

Re: Linux Mint und KDE
« Antwort #11 am: 14.08.2019, 01:26:21 »
Naja,lange Rede kurzer Unsinn. :D Ich mach das jetzt mit Linux Mint Mate 32bit Version. Das müsste bei mir laufen. :)


Re: Linux Mint und KDE
« Antwort #13 am: 14.08.2019, 02:01:03 »
Habs mal mit ner 64bit versucht,aber da ruckelte dann alles und die Programme brauchten ewig.Denk auch mal,32bit ist dann das beste. Mal sehen,vielleicht zieh ich mir Tina Mate auch selbst runter.Hauptsache weg von diesem Wind00f .Davon hab ich die Nase voll. Ewig Fehlermeldungen,die Treiber sind falsch oder laufen nicht usw. Wird Zeit,daß ich davon weg komme.

Re: Linux Mint und KDE
« Antwort #14 am: 14.08.2019, 07:20:34 »
Richtig klasse ist ja Kanotix, was KDE angeht von Kano und seinem Team. Debian Basis, es gibt "nächtlich" neue Nightly-Builds sowie eine deutsche Community. Es orientiert sich etwas an Knoppix, hat jetzt aber nicht das komplette Respository vorinstalliert.

Kennt irgendwie fast niemand. Den Tip hab ich auch hier aus dem Forum und eine deutsche Community und "Fanbase" mit einem Top Support gehört unterstützt.

https://www.kanotix.com/