Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
10.12.2019, 06:40:40

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22927
  • Letzte: EGMFocus
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 623786
  • Themen insgesamt: 50370
  • Heute online: 630
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 7
Gäste: 389
Gesamt: 396

Autor Thema:  fsck - Wie lange dauert das denn noch? :)  (Gelesen 349 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fsck - Wie lange dauert das denn noch? :)
« am: 12.08.2019, 10:08:44 »
Linux Mint Mate 19.2

Hi,
habe seit gestern meine Satreceiver-HDD zum Überprüfen an meinen PC angeschlossen. Vor 3 Tagen blieben Aufnahmen einfach stehen und er hat mich aus dem Player geschmissen - konnte danach aber den Film wieder starten.

Gestern dann wollte er die Platte am Receiver nicht mehr mounten. Habe mal die Smart-Werte unter Telnet abgefragt, aber da konnte ich nicht viel mit anfangen. Werde das nochmal hier am PC wiederholen wenn fsck fertig ist (oder die Smart-Werte später unter Windows überprüfen). Linux Mint hat die Platte übrigens sofort gemountet und eingebunden (ist ne externe USB-Platte[WD Elements], die ich vor 6 Jahren - allerdings gebraucht - mit ca. 100 Betriebsstunden gekauft habe).

Nun aber endlich zu meiner Frage: Seit gestern um 18:15 Uhr überprüft er "Durchgang 5: Zusammengefasste Gruppeninformation"
Ist eine 500GB-HDD. Kann mir einer da einen Schätzwert nennen wie lange das so dauert?

Bisherige erkannte Fehler: 3x "Inodes wurden gefunden, die Teil einer defekten verketteten Liste von verwaisten Inodes waren". Wurden repariert. Mal sehen, ob es schlimmer wird.

Edit: Ist gerade fertig geworden:
fsck von util-linux 2.31.1
e2fsck 1.44.1 (24-Mar-2018)
/dev/sdd1 enthält ein fehlerhaftes Dateisystem, Prüfung erzwungen.
Durchgang 1: Inodes, Blöcke und Größen werden geprüft
Inodes wurden gefunden, die Teil einer defekten verketteten Liste von
verwaisten Inodes waren.  Reparieren<jy>? ja
Inode 4990465 war Teil der Liste verwaister Inodes.  REPARIERT.
Inode 15234049 war Teil der Liste verwaister Inodes.  REPARIERT.
Inode 28235521 war Teil der Liste verwaister Inodes.  REPARIERT.
Durchgang 2: Verzeichnisstruktur wird geprüft
Durchgang 3: Verzeichnisverknüpfungen werden geprüft
/lost+found nicht gefunden.  Erstellen<jy>? ja
Durchgang 4: Referenzzähler werden überprüft
Durchgang 5: Zusammengefasste Gruppeninformation wird geprüft
Fehler beim Lesen de Der Dateisysteminfo: Eingabe-/Ausgabefehler

/dev/sdd1: ***** DATEISYSTEM WURDE VERÄNDERT *****

Was heisst das jetzt? HDD schrott?

-volker-
« Letzte Änderung: 12.08.2019, 10:46:53 von Volker S »

Re: fsck - Wie lange dauert das denn noch? :)
« Antwort #1 am: 12.08.2019, 11:05:21 »
Wie ist die Festplatte formatiert?
Wie sehen die S.M.A.R.T.-Werte aus -> kannst Du über Laufwerke anzeigen lassen.

Hylli

Re: fsck - Wie lange dauert das denn noch? :)
« Antwort #2 am: 12.08.2019, 13:10:01 »
Hi,

hier mal die Smart-Werte:
Link-Smart

...hat 1270 fehlerhafte Sektoren. Format: ext4

-volker-
« Letzte Änderung: 12.08.2019, 13:13:19 von Volker S »

Re: fsck - Wie lange dauert das denn noch? :)
« Antwort #3 am: 12.08.2019, 13:16:22 »
Da würde ich auf jeden Fall
a) alles sichern, was mir wichtig wäre.
b) mich nach einer neuen Festplatte umschauen!

Meines Erachtens nur eine Frage der Zeit, bis die Festplatte vollends abraucht.

Hylli

Re: fsck - Wie lange dauert das denn noch? :)
« Antwort #4 am: 12.08.2019, 13:26:04 »
...alles klar - Danke. Muus mal schauen welchen Chip (Controller/Bridge) ich nehme. ASM1153E von AsMedia oder JMS578 von JMicron's. Beide beherrschen den 'spin down', was mir wichtig ist. WD Elements können das auch alle - machen aber ihr eigenes Ding, da kannst Du in den Vorgaben des OS einstellen was Du willst, nach 10 Min Idle fährt die WD Elements runter.

Wenn es die Elements noch mit 1 TB neu geben würde, dann wäre es vielleicht ein Kanditat. Da man aber in dem Gehäuse keine neue Platte einbauen kann (selbst WD nicht) möchte ich eigentlich auch eher wechseln.

-volker-

Re: fsck - Wie lange dauert das denn noch? :)
« Antwort #5 am: 12.08.2019, 13:28:50 »
Da würde ich auf jeden Fall
a) alles sichern, was mir wichtig wäre.
b) mich nach einer neuen Festplatte umschauen!

Meines Erachtens nur eine Frage der Zeit, bis die Festplatte vollends abraucht.

Hylli

Bei einer HDD ist das zu 100% zu empfehlen, aber auch bei einer SSD nicht lange warten. Können Sektoren nicht neu vergeben werden weil keine Ersatzsektoren mehr da sind beginnt das Datensterben ...