Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
10.12.2019, 05:22:22

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22927
  • Letzte: EGMFocus
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 623781
  • Themen insgesamt: 50368
  • Heute online: 630
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 331
Gesamt: 334

Autor Thema: [gelöst]  Linux Mint 9.2 Mate: System retten möglich?  (Gelesen 749 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Linux Mint 9.2 Mate: System retten möglich?
« Antwort #15 am: 09.08.2019, 19:45:53 »
Das ist doch schön. "...denn das Gute liegt so nah"  ;)

Re: Linux Mint 9.2 Mate: System retten möglich?
« Antwort #16 am: 10.08.2019, 09:28:05 »
Wenn ich Strg-Alt-F1 auf der Loginseite drücke, öffnet sich ein Terminal und jede Sekunde erscheint die Zeile:
do_IRQ: 6.35 No irq handler for vector
Dann auf die zweite Konsole wechseln. Alt-F2
Dem gemeldeten Fehler trotzdem nachgehen (Stichworte: dmesg, syslog, journalctl)?

Bei mir wurde nur einfach das mate-panel nicht automatisch gestartet.
Welche Ausgaben ergeben diese Kommandos?
gsettings get org.mate.session required-components-list
gsettings get org.mate.session.required-components panel

Deinen Workaround mit dem Autostart kannst du aber auch lassen.

Re: Linux Mint 9.2 Mate: System retten möglich?
« Antwort #17 am: 12.08.2019, 06:36:33 »
Strg-F2 hat genau den gleichen Fehler gebracht.

Die Ausgabe der beiden Befehle:
doni@linuxmint192mate64bit:~$ gsettings get org.mate.session required-components-list
['windowmanager', 'panel', 'filemanager', 'dock']
doni@linuxmint192mate64bit:~$ gsettings get org.mate.session.required-components panel
'mate-panel'

Re: Linux Mint 9.2 Mate: System retten möglich?
« Antwort #18 am: 17.08.2019, 22:35:15 »
Nachträglich noch: Die Abfragen zeigen den Standard; Da ist nichts verstellt.