Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.10.2019, 15:59:42

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 613840
  • Themen insgesamt: 49622
  • Heute online: 711
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Linux Mint 19.2 is out  (Gelesen 2753 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.


Re: Linux Mint 19.2 is out
« Antwort #1 am: 02.08.2019, 19:28:44 »
Off-Topic:
Gerade mal released und schon wieder out, welch schnellebige Zeit. :o

Re: Linux Mint 19.2 is out
« Antwort #2 am: 02.08.2019, 19:40:34 »
Zitat
Linux Mint 19.2 ist da
von Martin Brinkmann am 2. August 2019 in Linux - Keine Kommentare
Das Linux Mint-Team veröffentlichte am 2. August 2019 eine neue Version der Linux-Distribution. Linux Mint 19.2 ist bereits in den drei unterstützten Versionen Cinnamon, MATE und Xfce verfügbar .

Die neue Version ist eine langfristige Service-Version. es wird bis 2023 unterstützt und ist bereits auf der offiziellen Website des Projekts verfügbar. Es werden 32-Bit- und 64-Bit-Versionen von Linux Mint 19.2 Cinnamon, MATE und Xfce bereitgestellt. Die Veröffentlichung folgt Linux Mint 19.1 und Linux Mint 19.0, die wir hier besprochen haben.

Highlights der Version sind die geringere RAM-Auslastung sowie Verbesserungen von Update Manager und Software Manager.

Lesen Sie unser Handbuch zum Upgrade von Linux Mint, wenn Sie nicht wissen, wie Sie von einer früheren Version der Linux-Distribution upgraden können.

Linux Mint 19.2 Desktop

Einige neue Funktionen, Verbesserungen und Korrekturen gelten für alle unterstützten Desktop-Umgebungen, andere sind umgebungsspezifisch.

Der Update Manager bietet verschiedene Verbesserungen im Zusammenhang mit dem Kernel. Es zeigt die Support-Zeit für Kernel in Linux Mint 19.2 an und unterstützt das Einreihen in die Warteschlange von Kernel-Installationen oder -Entfernungen, sodass keine einzelnen Kernel mehr installiert oder entfernt werden müssen. Es ist weiterhin möglich, den Update Manager so zu konfigurieren, dass ältere Kernel, die nicht mehr benötigt werden, automatisch entfernt werden.

Das Team fügte in der neuen Version die Unterstützung für Kernel-Varianten hinzu, wodurch es möglich wurde, zwischen nicht generischen und generischen Kerneln zu wechseln.

Der Update Manager bietet weitere Verbesserungen. Administratoren können jetzt bestimmte Paketversionen, die dem gesamten Paket widersprechen, auf die schwarze Liste setzen. Dies ermöglicht die Installation von Paketaktualisierungen zu einem späteren Zeitpunkt.

Der Software-Manager zeigt Anwendungen an, die von ihm und auf andere Weise installiert wurden, und zwar dank eines neuen Caches, den er in dieser Version verwendet. Es bietet zwei zusätzliche Optionen: Hinzufügen fehlender Schlüssel zum Durchsuchen von Repositorys und PPAs auf fehlende Schlüssel, um diese auf das System herunterzuladen, und Entfernen doppelter Quellen, um doppelte Definitionen zu finden und zu korrigieren.

Mintreport, das Systemberichtstool, hat ein neues Erscheinungsbild und verwendet ein anderes Layout. Es enthält eine neue Seite mit Systeminformationen, die das Kopieren und Einfügen von Systeminformationen erleichtert.

Mehrere XApps-Tools wurden verbessert:

Einige Tools wurden aktualisiert, um die Tastaturkürzel Strg-Q und Strg-Q zu unterstützen.
Das Blueberry-Systray-Menü bietet die Möglichkeit, gekoppelte Geräte mit einem Mausklick zu verbinden oder zu trennen.
Der Standard-Texteditor Xed unterstützt das Umschalten von Kommentaren und Kommentarblöcken.
Das Anmeldebildschirm-Konfigurationstool bietet eine neue Option zum Festlegen einer Verzögerung für automatische Anmeldungen.
Cinnamon 4.2 Eigenschaften

Cinnamon sollte deutlich weniger RAM benötigen als frühere Versionen.
Der Muffin-Fenstermanager sollte sich dank Optimierungen flüssiger und reaktionsschneller anfühlen.
VSync kann ein- oder ausgeschaltet werden, ohne dass Cinnamon neu gestartet werden muss.
Einige interne Komponenten, zB Appsys oder DocInfo, wurden vereinfacht.
Das Anwendungsmenü ist schneller und reaktionsschneller. Xed- und Gedit-Texteditoren sowie Flatpack-Installationen installierter Anwendungen können jetzt unterschieden werden.
Option zum Ändern der Breite der Bildlaufleiste in den Systemeinstellungen.
Option zum Anheften von Dateien hinzugefügt.
Verbesserte Samba-Unterstützung.
MATE 1.22 Funktionen

Konfigurieren Sie die Verzögerung für Anwendungen, die automatisch gestartet werden.
Metacity-3 Theme Unterstützung.
Fenster- und Desktop-Switches sehen besser aus.
Session Manager bietet eine bessere Systemunterstützung.
Desktop-Benachrichtigungen für lang andauernde Dateivorgänge.
Unterstützung für neue Komprimierungsformate.
Neue Tastenkombinationen für verschiedene Arten von Medientasten.
Startreparaturoption zu den Installations-ISO-Images hinzugefügt.
Design, Thema und Farbe ändern sich.
Schlussworte
Linux Mint 19.2 führt verschiedene neue Funktionen und Verbesserungen ein. Zimt-Geräte sollten weniger RAM verbrauchen und sich bei Verwendung reaktionsschneller anfühlen. Alle Desktop-Umgebungen profitieren von den neuen Funktionen des Update Managers und des Software Managers.

Re: Linux Mint 19.2 is out
« Antwort #3 am: 02.08.2019, 21:07:30 »
Hallo,
nach Aktualisierung der Paketes mint-upgrade-info bot die Aktualisierungsverwaltung unter Bearbeiten das Upgrade an, dass Upgrade von LM19.1Cin. > LM19.2 Cin. lief schnell, sauber und unproblematisch durch.
Noch ohne Neustart wurde bereits unter Menü > Einstellungen > Systeminformationen die aktualisierte Version auf "Linux Mint 19.2 Cinnamon" (Tina) angezeigt.

Während des Neustarts im Dualboot meldete sich das Grub-Menü mit eingetragenen LinuxMint 19.2 Cinnamon und dem Windows 10 Eintrag,
der xServer startete sauber durch,
die Benutzeranmeldung verlief ohne Probleme,
auch der zuvor verwendete nVidia Treiber wurde sauber übernommen.
Das Neue Paket sensors zeigt mir nun auch die Temperatur der nvidia Grafikkarte an.
Bisher keine Probleme mit den Desklets (Wetter, Zeit und Datum) und Applets (nvidia, Shutdown Menü With Icons), meine eigenen Theme in: ~/.themes/Mint-Button-Green/cinnamon/cinnamon.css wird weiter akzeptiert und auch HP-Drucker und Canon-Scanner funktionieren weiterhin.
Das Problem der zu geringen Fensterhöhe der Netzwerkeinstellungen wurde behoben.
Die Schriftdarstellung in Fenstern ist feiner und durch die dunklere Farbe besser lesbar.

Die verbesserte Systemübersicht über Terminal "mintreport" oder Menü > Systemverwaltung  > Systemberichte:System:    Host: HP470 Kernel: 5.0.0-23-generic x86_64 bits: 64 compiler: gcc v: 7.4.0 Desktop: Cinnamon 4.2.3 wm: muffin
           dm: LightDM Distro: Linux Mint 19.2 Tina base: Ubuntu 18.04 bionic
Machine:   Type: Laptop System: HP product: HP ProBook 470 G5 v: N/A serial: <filter> Chassis: type: 10 serial: <filter>
           Mobo: HP model: 837F v: KBC Version 02.33.00 serial: <filter> UEFI: HP v: Q85 Ver. 01.07.00 date: 04/17/2019
Battery:   ID-1: BAT0 charge: 40.3 Wh condition: 42.1/42.1 Wh (100%) volts: 12.4/11.4 model: Hewlett-Packard Primary
           serial: <filter> status: Discharging
CPU:       Topology: Quad Core model: Intel Core i5-8250U bits: 64 type: MT MCP arch: Kaby Lake rev: A L2 cache: 6144 KiB
           flags: lm nx pae sse sse2 sse3 sse4_1 sse4_2 ssse3 vmx bogomips: 28800
           Speed: 800 MHz min/max: 400/3400 MHz Core speeds (MHz): 1: 800 2: 800 3: 800 4: 800 5: 800 6: 800 7: 800 8: 800
Graphics:  Device-1: Intel UHD Graphics 620 vendor: Hewlett-Packard driver: i915 v: kernel bus ID: 00:02.0 chip ID: 8086:5917
           Device-2: NVIDIA GM108M [GeForce 930MX] vendor: Hewlett-Packard driver: nvidia v: 390.116 bus ID: 01:00.0
           chip ID: 10de:134e
           Display: x11 server: X.Org 1.19.6 driver: modesetting,nvidia unloaded: fbdev,nouveau,vesa tty: N/A
           OpenGL: renderer: GeForce 930MX/PCIe/SSE2 v: 4.6.0 NVIDIA 390.116 direct render: Yes
Audio:     Device-1: Intel Sunrise Point-LP HD Audio vendor: Hewlett-Packard driver: snd_hda_intel v: kernel bus ID: 00:1f.3
           chip ID: 8086:9d71
           Sound Server: ALSA v: k5.0.0-23-generic
Network:   Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet vendor: Hewlett-Packard driver: r8168
           v: 8.045.08-NAPI port: 3000 bus ID: 02:00.0 chip ID: 10ec:8168
           IF: enp2s0 state: down mac: <filter>
           Device-2: Intel Wireless 8265 / 8275 driver: iwlwifi v: kernel port: 3000 bus ID: 03:00.0 chip ID: 8086:24fd
           IF: wlp3s0 state: up mac: <filter>
Drives:    Local Storage: total: 704.24 GiB used: 196.29 GiB (27.9%)
           ID-1: /dev/nvme0n1 vendor: SK Hynix model: PC401 HFS256GD9TNG-62A0A size: 238.47 GiB speed: 31.6 Gb/s lanes: 4
           serial: <filter>
           ID-2: /dev/sda vendor: Samsung model: SSD 860 EVO 500GB size: 465.76 GiB speed: 6.0 Gb/s serial: <filter>
Partition: ID-1: / size: 19.56 GiB used: 12.30 GiB (62.9%) fs: ext4 dev: /dev/nvme0n1p6
           ID-2: /home size: 68.43 GiB used: 5.36 GiB (7.8%) fs: ext4 dev: /dev/nvme0n1p8
           ID-3: swap-1 size: 10.00 GiB used: 0 KiB (0.0%) fs: swap dev: /dev/nvme0n1p7
USB:       Hub: 1-0:1 info: Full speed (or root) Hub ports: 12 rev: 2.0 chip ID: 1d6b:0002
           Device-1: 1-1:2 info: Logitech Nano Receiver type: Mouse,HID driver: hid-generic,usbhid rev: 2.0 chip ID: 046d:c526
           Device-2: 1-6:3 info: Lite-On type: Video driver: uvcvideo rev: 2.0 chip ID: 04ca:706e
           Device-3: 1-7:4 info: Intel type: Bluetooth driver: btusb rev: 2.0 chip ID: 8087:0a2b
           Device-4: 1-8:5 info: Validity Sensors VFS495 Fingerprint Reader type: <vendor specific> driver: N/A rev: 1.1
           chip ID: 138a:003f
           Hub: 2-0:1 info: Full speed (or root) Hub ports: 6 rev: 3.0 chip ID: 1d6b:0003
Sensors:   System Temperatures: cpu: 45.0 C mobo: N/A gpu: nvidia temp: 42 C
           Fan Speeds (RPM): N/A
Repos:     No active apt repos in: /etc/apt/sources.list
           Active apt repos in: /etc/apt/sources.list.d/canonical-chromium-builds-stage-bionic.list
           1: deb http://ppa.launchpad.net/canonical-chromium-builds/stage/ubuntu bionic main
           Active apt repos in: /etc/apt/sources.list.d/dieterbaum-qt5-fsarchiver-bionic.list
           1: deb http://ppa.launchpad.net/dieterbaum/qt5-fsarchiver/ubuntu bionic main
           Active apt repos in: /etc/apt/sources.list.d/gezakovacs-ppa-bionic.list
           1: deb http://ppa.launchpad.net/gezakovacs/ppa/ubuntu bionic main
           Active apt repos in: /etc/apt/sources.list.d/google-chrome.list
           1: deb [arch=amd64] http://dl.google.com/linux/chrome/deb/ stable main
           No active apt repos in: /etc/apt/sources.list.d/graphics-drivers-ppa-bionic.list
           Active apt repos in: /etc/apt/sources.list.d/official-package-repositories.list
           1: deb http://ftp-stud.hs-esslingen.de/pub/Mirrors/packages.linuxmint.com tina main upstream import backport
           2: deb http://ftp-stud.hs-esslingen.de/ubuntu bionic main restricted universe multiverse
           3: deb http://ftp-stud.hs-esslingen.de/ubuntu bionic-updates main restricted universe multiverse
           4: deb http://ftp-stud.hs-esslingen.de/ubuntu bionic-backports main restricted universe multiverse
           5: deb http://security.ubuntu.com/ubuntu/ bionic-security main restricted universe multiverse
           6: deb http://archive.canonical.com/ubuntu/ bionic partner
           Active apt repos in: /etc/apt/sources.list.d/skype-stable.list
           1: deb [arch=amd64] https://repo.skype.com/deb stable main
           Active apt repos in: /etc/apt/sources.list.d/teejee2008-ppa-bionic.list
           1: deb http://ppa.launchpad.net/teejee2008/ppa/ubuntu bionic main
           2: deb-src http://ppa.launchpad.net/teejee2008/ppa/ubuntu bionic main
Info:      Processes: 310 Uptime: 18m Memory: 7.46 GiB used: 2.03 GiB (27.2%) Init: systemd v: 237 runlevel: 5 Compilers:
           gcc: 7.4.0 alt: 7 Shell: bash v: 4.4.20 running in: mintreport inxi: 3.0.32

Mal schauen wie es um die Neuerungen unter der Haube von Tina steht......
« Letzte Änderung: 03.08.2019, 11:56:49 von kuehhe1 »

Re: Linux Mint 19.2 is out
« Antwort #4 am: 02.08.2019, 22:56:56 »
Ganz früh heute morgen noch geschaut, da war's noch als beta gelistet. Naja, jetzt ist's schon im Torrent zum verteilen. Danke für den Hinweis ;)

Re: Linux Mint 19.2 is out
« Antwort #5 am: 02.08.2019, 23:29:52 »
unter der Haube von Tina
dürfte sich, abgesehen von den Mint-Tools, wenig geändert haben.
Denn die Basis ist ja nach wie vor Ubuntu 18.04, dieselbe wie bei LM-19.1 tessa.

Re: Linux Mint 19.2 is out
« Antwort #6 am: 02.08.2019, 23:45:49 »
Ich hab mir LM 19.2 installiert. Es ist eine copy von feren os. Aber genial. Weil der wine windows programmster dabei ist.Wer feren kennt wird schnell merken wo er ist.

Wolff

Re: Linux Mint 19.2 is out
« Antwort #7 am: 02.08.2019, 23:48:46 »
Wer feren kennt wird schnell merken wo er ist
Off-Topic:
Na klar, weil die Benutzer von ferenOS den ganz großen Durchblick gepachtet haben.
Wissen wir schon.   ;D

Re: Linux Mint 19.2 is out
« Antwort #8 am: 03.08.2019, 00:05:36 »
LM 19.2 ist nun für mich einfach genial. Weil es alles hat was auch feren  hat.

Wolff

Re: Linux Mint 19.2 is out
« Antwort #9 am: 03.08.2019, 00:17:03 »
Hallöchen
Hab auch grad mal 19.2 über die Aktualisierungsverwaltung installiert,
mir ist aufgefallen, dass auf kürzlich zugegriffene Dateien erinnern eingeschaltet war, war glaub das letzte mal bei der 17ner Version von Hause aus.
Dann ging eine Erweiterung nicht, konnte sie aber komischerweise neu installieren (Transparente Leisten),
desweiteren musste ich die .css von Cinnamon neu, besser gesagt umschreiben, weil die Schriftgröße nicht mehr stimme (Datum Uhrzeit).
Achso Feren os hatte ich mal im Test, aber das diese hier eine copy davon sein soll nuja.
Gruß

Re: Linux Mint 19.2 is out
« Antwort #10 am: 03.08.2019, 00:25:19 »
LM 19.2 ist nun für mich einfach genial. Weil es alles hat was auch feren  hat.

Wolff
Off-Topic:
Denska bist du es?  :o

Ganz früh heute morgen noch geschaut, da war's noch als beta gelistet. Naja, jetzt ist's schon im Torrent zum verteilen. Danke für den Hinweis ;)

Genau genommen war die Stable schon seit dem 29.07. im Umlauf.

Re: Linux Mint 19.2 is out
« Antwort #11 am: 03.08.2019, 01:50:13 »
Dann ging eine Erweiterung nicht, konnte sie aber komischerweise neu installieren
Wenn man ein Distributions-Upgrade auf LM-19.2 macht, muss man unter Umständen Erweiterungen, Applets oder Desklets aktualisieren. möglicherweise sogar entfernen.
Das passiert ja nicht automatisch, erfordert also Handarbeit.
« Letzte Änderung: 03.08.2019, 01:56:59 von aexe »

Re: Linux Mint 19.2 is out
« Antwort #12 am: 03.08.2019, 02:17:05 »
Ebenso empfiehlt es sich (wie auch nach einer frischen Installation) die Spiegelserver zu prüfen und einen der schnellsten für den Standort zu wählen. Dazu auf das Feld mit der Serveradresse klicken (in Menü > Anwendungspaketquellen > Offizielle Paketquellen, siehe Bildanhang).
Die voreingestellten Standardserver sind sehr selten die schnellsten und in den nächsten Tagen sicher ordentlich ausgelastet.
« Letzte Änderung: 03.08.2019, 03:11:32 von aexe »

Re: Linux Mint 19.2 is out
« Antwort #13 am: 03.08.2019, 06:42:19 »
Hallo zusammen,
hat alles wunderbar geklappt !  ; : :)

LG

Re: Linux Mint 19.2 is out
« Antwort #14 am: 03.08.2019, 08:50:34 »
Übrigens: Linux Mint 19.2 Cinnamon läuft hier in einer VM unter VirtualBox nicht zufriedenstellend. Scrollt man im Whisker/Start-Menu die Bildlaufleiste, so verschmiert die Schrift (s. Screenshot).
Ich wollte schon fast aufgeben, hatte mir dann aber doch einen bootfähigen USB-Stick erstellt und siehe da: dort läuft LM - sehr reagibel.