Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
08.08.2020, 06:08:58

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 675999
  • Themen insgesamt: 54792
  • Heute online: 410
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 6
Gäste: 268
Gesamt: 274

Autor Thema:  Debian 10 Buster  (Gelesen 4135 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Debian 10 Buster
« Antwort #45 am: 15.07.2019, 16:37:36 »
weil mich das aktuell grad betrifft, hänge ich mich hier an:
Just als ich auf frischer Hardware LMDE3 packen wollte, sah ich dass ja BUSTER auch mit Cinnamon kommt (war mir früher nicht klar).

Jetzt hab ich nach dem LMDE3-Life auch das BUSTER-Life probiert, der Unterschied ist faszinierend: bei LDME3 geht WLAN ohne Umstände - aber sonst muss ich mich mit einer USB-Maus statt Trackpad abmühen, in der Life-only Version geht auf dem frischen ASUS ohne tatsächliche Installation fast nix vernünftig (vor allem die Auflösung .. alt-Click .. ächz). BUSTER dagegen - kein WLAN (logisch, Kabelanschluß klappt), und sonst im Life-System auf Anhieb alles ganz easy! Buster kennt wohl von Haus aus mehr von der jüngeren Hardware.
Die Cinnamon-Versionsunterschiede sind mir noch nicht so ins Auge gesprungen. Ich denke, ich setze (zumindest jetzt) nicht mehr auf LMDE3, oder muss ich sonst bei BUSTER mit Problemen rechnen (meine Anwendung ist va. Webentwicklung (Amateur-Level) und Mail ..?

(BTW: Grund für die neue Hardware: meine "uralt"-Macbooks (2011 und älter) sind nicht mehr voll einsetzbar. Hat etwas gedauert, Mint  anzupassen, das aktuelle OSX läuft schon lange nicht mehr damit. Auch deshalb ist die momentane BUSTER-Erfahrung erfrischend).

Noch hab ich die Lifeversion(en) nicht installiert ... (mit Win10 fang ich nicht an, muss weg).

Re: Debian 10 Buster
« Antwort #46 am: 15.07.2019, 16:50:48 »
@Franz-

Du vergleichst LMDE3(Debian9) mit Debian10.
Das ist fast wie Äpfel mit Birnen.
An den ISO's von LMDE3 ist seit dem erscheinen nichts aktualisiert worden.
Dementsprechend groß ist die Anzahl der Updates nach der Installation.

Re: Debian 10 Buster
« Antwort #47 am: 15.07.2019, 17:41:54 »
Passt für dich doch gut mit Debian Buster Cinnamon, Franz. Kannst dir ja Icons und Backgrounds von LMDE 3 da reintun, wenn es mehr nach Mint aussehen will.

Re: Debian 10 Buster
« Antwort #48 am: 15.07.2019, 17:50:46 »
Ich will Euch wirklich nicht die Laune auf Debian10 Buster vermiesen,
aber im Arch Forum kam heute schon eine Kritik.
Zitat
TBone
Mitglied
Was stört dich an Buster?

Offline

Zitieren
#1546 Heute 15:36:47
J4son
Mitglied
Naja, die letzten drei Server liefen mit raid6 und xfs Dateisystem. Ich bin mir nicht sicher ob es am Kernel lag, aber bei einer hohen Anzahl von zugriffen kam es zu I/O errors und die Prozesse froren ein. Resultierte nach einer Uptime von mehr als 10 Stunden in einer Load von 400+ pro Server.

Und meiner Meinung nach sollte das bei einer Distribution, bei der gefühlte 20 Jahre was getestet wird, nicht vorkommen.

Ich hatte dann ehrlich gesagt keine Lust stundenlang auf Fehlersuche zu gehen und x eigene Kernel's zu compilen (was dann natürlich bei zukünftigen Sicherheitsupdates wieder jedes mal Kernel compilen bedeutet). Dann hab ich lieber die 2-3 Stunden pro Server investiert um sie mit Arch neu zu machen...
https://bbs.archlinux.de/viewtopic.php?id=4299&p=62

Re: Debian 10 Buster
« Antwort #49 am: 15.07.2019, 17:55:24 »
Sagt jemand, der seine Server mit Arch laufen lässt...
Hier wäre Debian Stretch meine Wahl.

Re: Debian 10 Buster
« Antwort #50 am: 15.07.2019, 18:15:58 »
Es wäre wirklich sehr erstaunlich, wenn eine neue Linux-Distribution erscheint und es niemand gibt, der damit Probleme und Beanstandungen hat. 
Glücklicherweise betreibe ich keine Server mit RAID 6 und XFS-Dateisystem.
Also muss mich das Genörgel nicht kümmern.
Auch nicht:
Zitat
… stundenlang auf Fehlersuche zu gehen und x eigene Kernel's zu compilen (was dann natürlich bei zukünftigen Sicherheitsupdates wieder jedes mal Kernel compilen bedeutet)
« Letzte Änderung: 15.07.2019, 19:29:05 von aexe »

Re: Debian 10 Buster
« Antwort #51 am: 15.07.2019, 18:58:17 »
Ich hab auch keinen/keine Server hier, nur einen 'normalen' Desktop PC und da mach Buster keine 'Mucken'.

Re: Debian 10 Buster
« Antwort #52 am: 15.07.2019, 20:09:20 »
An den ISO's von LMDE3 ist seit dem erscheinen nichts aktualisiert worden
richtig, will ich gar nicht so sehr kritisieren, sondern ich bin froh wenn/dass mein "Kompromiß" besser klappt als befürchtet. Ich hab ja  noch die Möglichkeit auf Mint auch referenzhalber zuzugreifen, und warte so gerne auf das nächste LMDE.
(Leider lassen es meine Möglichkeiten inzwischen nicht mehr zu, da aktiver selbst dran mitzuhelfen, sonst würde mir das liegen)

Re: Debian 10 Buster
« Antwort #53 am: 15.07.2019, 20:22:37 »
Ich biete ja eine aktuelle LMDE 3 an. Enthält 'Extra-Content', aber auch aktualisierte Firmware-Pakete und Software backported für Debian Stretch.

https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=55789.0;topicseen

Re: Debian 10 Buster
« Antwort #54 am: 15.07.2019, 20:53:10 »
Off-Topic:
LMDE 3 dphn
Gerade eben installiert, sieht gut aus.  8)  System:
  Host: x1-lmde3 Kernel: 4.9.0-9-amd64 x86_64 bits: 64
  Desktop: Cinnamon 4.0.10 Distro: LMDE 3 Cindy
Nur ein paar wenige Updates waren notwendig um auf den aktuellen Stand zu kommen.
Repos:     No active apt repos in: /etc/apt/sources.list
           Active apt repos in: /etc/apt/sources.list.d/antix-mx.list
           1: deb http://repo.antixlinux.com/stretch stretch main
           2: deb http://la.mxrepo.com/mx/repo/ stretch main non-free
           Active apt repos in: /etc/apt/sources.list.d/official-package-repositories.list
           1: deb http://ftp.fau.de/mint/packages cindy main upstream import backport
           2: deb http://ftp.fau.de/debian/ stretch main contrib non-free
           3: deb http://ftp.fau.de/debian/ stretch-updates main contrib non-free
           4: deb http://security.debian.org/ stretch/updates main contrib non-free
           5: deb http://www.deb-multimedia.org stretch main non-free
« Letzte Änderung: 15.07.2019, 21:06:51 von aexe »

Re: Debian 10 Buster
« Antwort #55 am: 15.07.2019, 21:17:31 »
@aexe

denk daran, dass deb-multimedia-repo zu deaktivieren, bevor du updatest. Das überschreibt die libs von MX. Die Anwendungspaketquellen aktivieren das immer. Ist ein schöner Mist, aber das kann ich leider nicht ändern.