Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
24.07.2019, 11:16:39

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22281
  • Letzte: lokygod
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 599819
  • Themen insgesamt: 48577
  • Heute online: 519
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt  (Gelesen 812 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

losrobos

  • Gast
Re: Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt
« Antwort #15 am: 09.07.2019, 12:34:24 »
Um welches Teil handelt es sich eigentlich?

Re: Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt
« Antwort #16 am: 09.07.2019, 16:10:57 »
Von HP Tintenstrahldruckern halte ich so ziemlich - überhaupt nichts. Zumal, wenn man auf die original Tinte angewiesen ist.
Ich für meinen Teil bin auf einen brother Laserdrucker gewechselt und zufrieden.

Re: Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt
« Antwort #17 am: 13.07.2019, 14:24:52 »
Erstmals vielen Dank für alle Antworten.
So wie ich jetzt informiert worden bin.
Sollte ich wohl ein HP ins Auge fassen.
Auf der HP Seite wird für den ENVY 5030 All-in-One kein Linux Treiber angeboten.
Jedoch für den OfficeJet Pro 6960.
Beim Anklicken wird man jedoch auf eine andere Seite (Englischsprachig) verwiesen.
Hat jemand mit dem OfficeJet Pro 6960 Erfahrung?
Softwareumfang wie Windows?
Respektive wenn nicht, was würde fehlen?
Installation WLAN/usb? Oder beides möglich.
Ich weiss, ich nerve vermutlich mit den vielen Fragen, aber ich möchte das Multifunktionsgerät
schlussendlich unter Linux nicht als Staubfänger benutzen.   ;D

P.S
Wie stelle ich das ein, dass ich bei Antworten im Forum eine E-Mail bekomme?

losrobos

  • Gast
Re: Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt
« Antwort #18 am: 13.07.2019, 14:34:46 »
So viel ich weis werden von HP alle Drucker durch deren Treiber unterstützt https://developers.hp.com/hp-linux-imaging-and-printing/gethplip

Du brauchst nur noch die Distribution anzugeben, über die Software-Verwaltung HPLIP deinstallieren, die Datei 'hplib-irgendwas.run' per Rechtsklick ausführbar machen und auf dem Terminal die Installation starten:

sudo ./hplip-irgendwas.run
Und ja ENVY 5030 All-in-One - er wird durch den Standard-Treiber unterstützt https://developers.hp.com/hp-linux-imaging-and-printing/supported_devices/index

Möglicherweise brauchst Du nicht einmal den Treiber von HP runter laden, ich würde einfach erst mal den automatisch installierten nutzen

Re: Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt
« Antwort #19 am: 13.07.2019, 14:54:12 »
So wie ich jetzt informiert worden bin.
Sollte ich wohl ein HP ins Auge fassen.

Ich würde die Finger von dem Teil lassen, schwarze Tintenpatrone ca. 12-15 Euro für 4 ml schwarze Farbe! Bunte Kombi-Tintenpatrone  auch ca. 12 Euro.
(Das wären die kleinen Patronen, die schwarze XL Version ist für ca.28 Euro zu haben.)
Ist nur eine Farbe aus der Kombi Patrone leer, neue einsetzen.

Das hier wäre auch lesenswert.
https://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=3995&t=hp_302_und_304_original_patronen
« Letzte Änderung: 13.07.2019, 18:25:07 von Moridian »

Re: Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt
« Antwort #20 am: 13.07.2019, 18:11:59 »
Das Thema Tintenpreis ist nicht zu vernachlässigen!
Mit Nachbautinte kannste Druckköpfe schrotten.
Die sind dann teuer.
Und HP-Tanks mit Druckkopf dran sind sehr teuer!
Meine Kumpels investieren da regelmäßig gut Geld.
Hab meinen Brother s/w-Laser nicht bereut.
Seit es nix farbtaugliches mehr gab sank das Druckverlangen in der Familie rapide.
Es wurde nicht mehr jeder Unsinn gedruckt.
Für Farbausdrucke gibts n Digital Print Laden um die Ecke.
Alle 3 Jahre mal n neuen Toner und da gönne ich mir den originalen dann.
Ist bezahlbar.
Und verbraucht nix bei Spülorgien welche die Tintenspetzer regelmäßig machen.
Druckbild ist immer ok.

Nie mehr Tinte!

Re: Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt
« Antwort #21 am: 13.07.2019, 18:22:04 »
Off-Topic:
Mein Drucker steht im Copy-Shop um die Ecke.
Die Drucker wechseln immer mal.
Hersteller, Modell und Betriebssystem interessieren mich nicht.
Muss auch nicht.
Da gehe ich einfach mit einem USB-Stick hin, wenn ich tatsächlich mal etwas ausdrucken muss.

Re: Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt
« Antwort #22 am: 13.07.2019, 18:23:41 »
Also wenn nur gelegentlich gedruckt werden soll und es auch ein gebrauchter sein kann, kann ich den USB-Drucker Brother MFC-215C empfehlen. Da kann man auch günstige no-name-Tintenpatronen verwenden (im Januar ein 20er Sparset (8xsw, je 4x pro Farbe) für 10 € gekauft). Er läuft unter Linux problemlos, scannt, kopiert und druckt. Kann auch faxen, habe ich aber nie verwendet. Und sehr klein und kompakt ist er. Im Internet findet man auch eine Anleitung, wie man den Zähler zurücksetzen kann. Gibt es immer mal wieder bei ebay zu finden.

https://www.brother.de/alte-geraete/multifunktionsgeraete/mfc-215c
« Letzte Änderung: 13.07.2019, 18:26:45 von harmless »

Re: Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt
« Antwort #23 am: 13.07.2019, 18:29:02 »
Ich würde ebenfalls zu einem Laser-Drucker greifen.
Laut Deiner Preisvorstellung wäre hier ein möglicher Kandidat.
Ich habe ein anderes Modell von Samsung und es funktioniert bestens mit Linux.

https://www.cyberport.de/tools/search-results.html?autosuggest=false&q=Samsung+SL-M2070W

Von Tintendrucker halte ich auch nicht viel. Mal abgesehen vom Preis der Tintenpatronen,
kommt es noch auf die Häufigkeit des Druckens an. Mal etwas längere Pause, und Du hast
nur Ärger, weil die Patronen ziemlich schnell eintrocknen.
Dann lieber einen Laser-Drucker, der dieses Problem nicht hat!
« Letzte Änderung: 13.07.2019, 18:37:56 von Hollex »

Re: Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt
« Antwort #24 am: 13.07.2019, 18:51:29 »
Mein HP-Drucker ist sechs Jahre alt. Da ist  noch nie irgend etwas eingetrocknet. Und die Patronen haben immer mehr als 2000 Seiten durchgehalten. Dafür braucht er wenig Strom, macht kaum Lärm, und verpestet die Luft nicht mit Ozon und Feinstaub.
Kauft euch einen gescheiten Bürodrucker und nicht das billigste Teil vom Grabbeltisch im Elektromarkt. Die Originalpatronen sind billiger pro Seite als die meisten Mittelklasse-Laserdrucker (bei denen es, wenn einmal die Trommeln getauscht werden müssen, ganz brutal ins Geld geht.)

Re: Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt
« Antwort #25 am: 13.07.2019, 19:04:43 »
Hier mal ein paar Vor - und Nachteile.
https://www.test.de/Drucker-im-Test-4339831-4339956/

Re: Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt
« Antwort #26 am: 14.07.2019, 01:19:11 »
Da es sich um einen All-in-One mit Fax handelt, gibt es kein Eintrocknen. 
Im Bereitschaftsmodus werden bei HP immer die Patronen gewartet - es könnte ja ein Fax kommen.
Mein Photosmart frisst alles an Patronen, auch Nicht-Originale.  Ich muss ihm das nur klarmachen.

Re: Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt
« Antwort #27 am: 14.07.2019, 09:01:36 »
Hier laufen 2 absolute "Billigheimer" All-in-One von Canon seit Monaten absolut problemlos im Netzwerk.
Einmal der Canon MG2950 und einmal der Canon TR4550 inkl. Fax.

Linuxtreiber dafür gibt's auf der Canon Homepage, alternative und damit etwas günstigere Tintenpatronen gibt es dafür auch.
Und wenn man die Tintenfüllstandsanzeige deaktiviert funktioniert auch das Nachfüllen der Patronen per Spritze.

Für unser Druckaufkommen hier im 3 Personenhaushalt mehr als ausreichend und von den Folgekosten dabei auch günstig genug.

Es muss nicht immer HP sein.

Re: Welche All-in-One Drucker werden von Linux Mint unterstützt
« Antwort #28 am: 14.07.2019, 12:08:22 »
Ich für meinen Teil:
Nie wieder HP Office Jet.
Hatte mir mal einen in der 8000er Reihe
für 200€ gekauft.
Vor jedem Einsatz Zirkus mit dem Druckkopf.
Später war das Display halbseitig gelähmt,
(Massenproblem wie ich dann lesen durfte)
welches Funkionen einschränkte.
Bei Fremdtinte telefoniert er sofort nach hause und
stellt die Gewährleistung ein.
Was bilden die sich ein?