Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
25.08.2019, 16:55:52

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22439
  • Letzte: HWST
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 605031
  • Themen insgesamt: 48995
  • Heute online: 657
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema:  Update Fehler "Fehler beim Bearbeiten des Paketes initramfs-tools"  (Gelesen 931 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

LSB Version:   core-9.20170808ubuntu1-noarch:printing-9.20170808ubuntu1-noarch:security-9.20170808ubuntu1-noarch
Distributor ID:   LinuxMint
Description:   Linux Mint 19.1 Tessa
Release:   19.1
Codename:   tessa

(Xfce 4.12)
______________________

Ich bekomme folgenden Fehler in der Systemaktualisierung angezeigt. Bin für jede Hilfe dankbar.

gzip: stdout: No space left on device
E: mkinitramfs failure cpio 141 gzip 1
update-initramfs: failed for /boot/initrd.img-4.15.0-52-generic with 1.
dpkg: Fehler beim Bearbeiten des Paketes initramfs-tools (--configure):
 Unterprozess installiertes initramfs-tools-Skript des Paketes post-installation gab den Fehler-Ausgangsstatus 1 zurück
Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
 initramfs-tools
E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)
Ein Paket konnte nicht installiert werden. Wiederherstellung wird versucht:
initramfs-tools (0.130ubuntu3.8) wird eingerichtet ...
update-initramfs: deferring update (trigger activated)
Trigger für initramfs-tools (0.130ubuntu3.8) werden verarbeitet ...
update-initramfs: Generating /boot/initrd.img-4.15.0-52-generic

gzip: stdout: No space left on device
cpio: Fehler beim Schreiben: Datenübergabe unterbrochen (broken pipe)
E: mkinitramfs failure cpio 2 gzip 1
update-initramfs: failed for /boot/initrd.img-4.15.0-52-generic with 1.
dpkg: Fehler beim Bearbeiten des Paketes initramfs-tools (--configure):
 Unterprozess installiertes initramfs-tools-Skript des Paketes post-installation gab den Fehler-Ausgangsstatus 1 zurück
Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
 initramfs-tools

Lösch  mal alle alten Kernel. (Aktualisierungsverwaltung > Ansicht)

Danke, das hat geholfen. Jetzt kommt kein Fehler mehr.

Sollte man nicht sicherheitshalber mindestens einen ErsatzKernel installiert haben, falls es mit dem aktuellen Kernel ein Problem gibt und man bspw. nicht mehr ins System kommt?

Sollte man nicht sicherheitshalber mindestens einen ErsatzKernel installiert haben

Ja das ist ratsam.

Sollte man nicht sicherheitshalber mindestens einen ErsatzKernel installiert haben …
Na ja, ein funktionierender Vorgänger-Kernel reicht doch aber als Rückfall-Option.
Solange genügend Speicherplatz vorhanden ist, kann man alte Kernel sammeln, soviel man will.
Bei Ubuntu-basierten Distris passiert das ja von selbst.

Wird der Speicherplatz aber knapp, muss man welchen freischaufeln, oder vermeiden, dass er weitgehend sinnlos verbraucht wird, zum Beispiel indem man nach Installation und Start eines neuen Kernels einen anderen, älteren entfernt.
Letztlich reicht es also, insgesamt zwei Kernel im System zu haben.

Danke euch.
Welcher ist denn als Ersatz zu empfehlen? Verwende jetzt aktuell Version 5.0.0-19...

Entweder behältst du den Auslieferungskernel, wenn es mit ihm keine Probleme gab, warum du auch immer bei 5.0.0-19 bist!?
Oder den letzten funktionierenden Kernel, was wahrscheinlich die bessere Variante ist.

warum du auch immer bei 5.0.0-19 bist!?

Ok.

Habe den nicht manuell installiert. Mache immer brav die Updates und da scheint er automatisch installiert worden zu sein.
Welchen verwendest du denn?

warum du auch immer bei 5.0.0-19 bist!?
Ganz einfach: das ist der neueste Kernel, den die Aktualisierungsverwaltung (Linux-Kernel) zur Zeit im Angebot hat.

Eine Frage,  nur der Neugier wegen  :)

Gibt es das wirklich das der 5.0.0.19 Kernel bei normale Updates installiert wird.
Ich mach auch immer die Updates aber der Kernel bleibt auf den 4.15er.
« Letzte Änderung: 27.06.2019, 13:19:40 von Ramses55 »

Ne den hat er händisch irgendwie installiert

Hallo,
Gibt es das wirklich das der 5.0.0.19 Kernel bei normale Updates installiert wird.
Edit: Nein, durch normale Updates kommt die Kernel-Linie 5.0 nicht ins System. Ein Kernel der Linie 5.0 muss zuerst über die Akt.-Verwaltung > Ansicht > Linux-Kernel manuell aus der Linken Spalte ausgewählt und im Rechten Fenster mit dem [Installieren] Button installiert werden.

Beachte dabei den Hinweis das ein 5.0 Kernel nur bis Febr. 2020 unterstützt wird.
Ob die aktuellste Kernel-Linie 5.0 benötigt wird hängt von der verwendeten Hardware ab, die Linie 5.0 ist für aktuellste Hardware gedacht. Mit der neuesten Kernel-Linie fliessen aber auch Verbesserungen von Bugzilla-Kernel.org zwecks Kompatibilität und Bug-Korrekturen mit ein.

Edit: Grammatik korrigiert
« Letzte Änderung: 28.06.2019, 14:24:32 von kuehhe1 »

Hallo kuehhe1

Das  ist mir schon klar soweit..mir ging es darum ob das automatisch abläuft oder doch manuell nachgeholfen werden muss.
Im Grunde ist es ja egal was für ein Kernel, hauptsache er läuft problemlos.

mir ging es darum ob das automatisch abläuft oder doch manuell nachgeholfen werden muss
Wie geschrieben, nach erstmaliger manueller Installation des Kernel 5.0 und falls du Kernel-Updates einschliesst läuft es anschliessend automatisch ab....

Hi :)
immer die aktive (neuste) kernel linie wird automatisch aktualisiert..