Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
22.08.2019, 22:32:39

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22431
  • Letzte: ND:YAG
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 604727
  • Themen insgesamt: 48974
  • Heute online: 659
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Unter Linux Mint 19 wird Scanner nicht mehr gefunden  (Gelesen 3527 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Unter Linux Mint 19 wird Scanner nicht mehr gefunden
« Antwort #15 am: 31.08.2018, 09:19:55 »
Ich habe einen Epson Perfection 4490. Ich habe mir das iscan-gt-x750-bundle-1.0.0.x64.deb.tar.gz Paket von Epson runter geladen und installiert. Insane findet den Scanner nicht. Unter 18.3 war alles so leicht. Wird das in 19.1 debugged sein?  :'(

Re: Unter Linux Mint 19 wird Scanner nicht mehr gefunden
« Antwort #16 am: 20.05.2019, 16:18:35 »
Hallo Community und EpsonScanUser   :)
So wie es aussieht, hat Epson das Problem beseitigt.
Es gibt jetzt seit Mai ein neues Treiber-Software Bundle  (imagescan-bundle-linuxmint-19-3.55.0.x64.deb.tar.gz)
Gleich mal Mate 19.1 auf eine zweite Partition installiert (sonst läuft noch Version 18.3) und die Scannersoftware installiert.
Und, siehe da... die Epsonprogrammierer haben ihre Hausaufgaben gemacht.
Der Scanner funktioniert nach Installation der Software und einem Neustart Problemlos.
Die Oberfläche ist auch neu und hat mehr Konfigurationsmöglichkeiten. Leider ist aber die Funktion, direkt mit der Software den Scan ohne Speichern zu drucken, gestrichen worden.
Kann ich aber mit leben. Wenigstens ist das leidige Epsonscannerproblem vom Tisch... zumindest für meinen Scanner.
Wobei die Liste der Scanner für dieses Treiberbundle recht umfangreich ist.
Jetzt steht einem Wechsel auf Linuxmint Mate 19.1 nichts mehr im Weg...   ;D
« Letzte Änderung: 23.05.2019, 11:24:23 von catweezel »

Re: Unter Linux Mint 19 wird Scanner nicht mehr gefunden
« Antwort #17 am: 20.05.2019, 16:54:20 »
Hallo Community und EpsonScanUser   :)
So wie es aussieht, hat Epson das Problem beseitigt.
Es gibt jetzt seit Mai ein neues Treiber-Software Bundle  (imagescan-bundle-linuxmint-19-3.55.0.x64.deb.tar.gz)
Gleich mal Mate 19.1 auf eine zweite Partition installiert (sonst läuft noch Version 18.3) und die Scannersoftware installiert.
Und, siehe da... die Epsonprogrammierer haben ihre Hausaufgaben gemacht.
Der Scanner funktioniert nach Installation der Software und einem Neustart Problemlos.
Die Oberfläche ist auch neu und hat mehr Konfigurationsmöglichkeiten. Leider ist aber die Funktion, direkt mit der Software den Scan ohne Speichern zu drucken, gestrichen worden.
Kann ich aber mit leben. Wenigstens ist das leidige Epsonscannerproblem vom Tisch... zumindest für meinen Scanner.
Wobei die Liste der Scanner für dieses Treiberbundle recht umfangreich ist.
Jetzt steht einem Wechsel auf Linuxmint Mate 19.3 nichts mehr im Weg...   ;D

Wow - danke für die Info.   Hatte vor ca. 4 Monaten auch damit zu Kämpfen, dass die Epson Pakete für Mint 19 nicht Out-of-the-Box funktionierten.   Hing damit zusammen, dass die Verzeichnisablage für die Sane Bibliotheken sich von Mint 18 auf Mint 19 geändert hat. Konnte nur durch händische Umkopieren gelöst werden.

Das sind gute Nachrichten.

Re: Unter Linux Mint 19 wird Scanner nicht mehr gefunden
« Antwort #18 am: 16.06.2019, 09:50:48 »
Zitat
Jetzt steht einem Wechsel auf Linuxmint Mate 19.3 nichts mehr im Weg...
...ja, nach langem Suchen und Probieren...
So glatt, wie ich dachte, ging es dann doch nicht.
Das Speichern funktioniert nicht. Es wird eine Datei angelegt, die nach Abschluss des Scanvorgangs wieder weg/gelöscht ist.
SimpleScan geht gar nicht und bei Xsane funktioniert das Scannen und Speichern, aber es ist kein Vorschauscan möglich.
Da jedes Programm seine Stärken hat, doch wieder ein gewaltiger Wermutstropfen.
Meine Recherche in den Foren ergab erst mal keine Lösung. Scheinbar ist das ein Problem, was manche auch mit der "alten" Treiberversion von Epson hatten.
Die einzige Lösung erst mal...
.... gscan2pdf funktioniert anstandslos. Werde mich mit dem Tool erst mal anfreunden und weiter schauen...