Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.07.2019, 23:00:22

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 599022
  • Themen insgesamt: 48515
  • Heute online: 625
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Dual-Boot-System Linux-Windows Update  (Gelesen 444 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Dual-Boot-System Linux-Windows Update
« am: 11.06.2019, 20:11:16 »
Hallo,

ich habe eine Frage zum Update des Windows-Teils eines Dual-Boot-Systems aus Linux Mint und Windows.  Momentan habe ich als Linux-System LM 19.1 Cinnamon sowie Windows 7 installiert.  BIOS/MBR (kein UEFI).  Partitionsstruktur der Festplatte ist etwa so:

/sda2 Windows 7 (primär)
/sda1 erweiterte Partition mit
  /sda5 Linux Mint (logisch)
  /sda6 Linux Swap (logisch)
  sowie unpartitionierte Bereiche.

Ich will den Windows-Teil von Windows 7 auf Windows 10 aktualisieren.  Aus guten Gründen wird immer empfohlen, zuerst Windows und dann Linux zu installieren, aber das geht bei einem Windows-Update nun einmal nicht.  Ich werde Windows 10 neu installieren (kein Update), und wenn ich das in die Windows-Partition reinschreibe, wird vermutlich doch auch der Windows-Bootloader automatisch auf /sda geschrieben.

Ich dachte mir, daß es reichen müßte, hinterher mit einer Live-DVD das System zu starten, den Grub-Bootloader neu auf /sda zu schreiben und /boot/grub/grub.cfg zu aktualisieren.  Ist diese Überlegung so richtig?  Gibt es möglicherweise einen besonderen Trick, wie man bei solchen Systemen Windows möglichst problemlos neu installieren kann?

Danke für Hinweise.
« Letzte Änderung: 17.06.2019, 13:26:18 von felix92 »

Re: Dual-Boot-System Linux-Windows Update
« Antwort #1 am: 11.06.2019, 21:03:28 »
nmK wird sich Win 10 nicht mit einer primären Partition zufrieden geben -
vermutlich legt Win10 drei primäre Partitionen an.
Nach der Installation wird nur noch Windows starten.
Um Linux wieder an den Start zu bringen muss der Linux-Bootloader "grub" neu geschrieben werden -
das funktioniert nur aus dem laufenden, installierten Linux-System.
Das installierte Linux kannst du u.a. mit/über der/die SuperGrub2Disc (SG2D) starten.
Die ISO der SG2D gibt es z.B. hier
https://sourceforge.net/projects/supergrub2/files/latest/download
Zeige bitte einmal die Terminalausgabe von
sudo parted --list

Re: Dual-Boot-System Linux-Windows Update
« Antwort #2 am: 11.06.2019, 22:16:59 »
Ich will den Windows-Teil von Windows 7 auf Windows 10 aktualisieren.  Aus guten Gründen wird immer empfohlen, zuerst Windows und dann Linux zu installieren, aber das geht bei einem Windows-Update nun einmal nicht.
Der Zug für das Update ist abgefahren (von 7 auf 10)!
Die letzte Möglichkeit die noch bleibt ist eine direkte Neuinstallation mit einem Windows 10 Build.
Sicherheitshalber den Windows Key vorher auslesen und aufschreiben falls er nicht zur Hand ist! Windows 10 sollte sich digital aktivieren.

Re: Dual-Boot-System Linux-Windows Update
« Antwort #3 am: 12.06.2019, 08:35:32 »
@billyfox05

Danke für den Hinweis auf die "Super Grub Disk".  Werde ich mal ausprobieren.

Partitionsstruktur ist wie schon angegeben:

Festplatte  /dev/sda:  240GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/4096B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ       Dateisystem     Flags
 2      1049kB  73,4GB  73,4GB  primary   ntfs            boot
 1      73,4GB  240GB   167GB   extended                  LBA
 5      105GB   158GB   52,8GB  logical   ext4
 6      230GB   240GB   9943MB  logical   linux-swap(v1)

(Weitere eingebaute Festplatten /sdb und /sdc nur für Daten lasse ich hier weg.  Die leeren Bereiche zwischen den logischen Partitionen sind unpartitioniert.)

@Moridan
Mit "Aktualisieren" meinte ich eigentlich auch die Neuinstallation von Windows 10 auf diesem PC anstelle von Windows 7.  Für diesen PC müßte eigentlich noch eine "digitale Lizenz" aus der Testphase vorhanden sein, und wenn nicht, sind Lizenzen für Windows 10 auch nicht sonderlich teuer.

Re: Dual-Boot-System Linux-Windows Update
« Antwort #4 am: 12.06.2019, 08:53:39 »
Hi
Habs bei nem Bekannten so gemacht :(war auch nen normal BIOS Rechner)
Deine Nr 2 (die NTFS ) mit Gpartet gelöscht . So das ein unpartitionierter Bereich bleibt .
Win 10 vom USB Stick gestartet und installiert (der nahm sich den unpartitionierten Bereich und legte sich selbst an was er brauchte )
Wenn fertig , mit allen Updates (das 19er hat bei mir 2Std gedauert) , Rechner mit dem Linux Live Stick gestartet , da kam dann die Auswahl von HD starten . Gemacht . Und dann Grub neuschreiben lassen .
Das wars.
MfG soyo

Re: Dual-Boot-System Linux-Windows Update
« Antwort #5 am: 12.06.2019, 09:27:25 »
Off-Topic:
@soyo
Zitat
Rechner mit dem Linux Live Stick gestartet , da kam dann die Auswahl von HD starten
Was bedeutet das ?
Das du vom Linux-Livesystem - das auf der Festplatte installierte Linux starten kannst ?

Re: Dual-Boot-System Linux-Windows Update
« Antwort #6 am: 12.06.2019, 09:52:38 »
Die Partition Nr. 2 kann man problemlos auch im Windows-Installer löschen und dann den leeren Bereich zur Windows-Installation verwenden – oder  einfach im Win-Installer die Partition Nr.2 anklicken (markieren) und darauf Win 10 installieren lassen. Bei der Installation wird  automatisch auch eine kleine Boot-Partition angelegt (ca 100 MB).
Und dann wie @soyo geschrieben – Win 10 aktualisieren lassen – dass die Aktualisierungen nicht so dick sind, ist immer gut, die neueste ISO-Datei von Win aus der Microsoft-Seite herunterzuladen und diese zu installieren.
Dann über Live-System den Grub  reparieren – weil die Partitionstabelle nach der Win-Installation  ein bisschen anders aussehen kann, wäre es gut,  sich vor der Grub-Reparatur wieder die Terminalausgabe von parted --list anzeigen zu lassen und erst dann den Grub zu reparieren. Da es um BIOS-Mode- Installation geht, wird bei der Grub-Raparatur die Root-Directory-Methode reichen:
Live-System starten, Terminal aufmachen und nach und nach eingeben:
sudo mount -t ext4 /dev/sdaX /mnt   # statt X die Linux-Systempartition angebensudo grub-install --root-directory=/mnt /dev/sdaden Rechner neustarten, aus dem Grubmenü LM wählen und noch den Grub aktualisieren
sudo update-grub

Re: Dual-Boot-System Linux-Windows Update
« Antwort #7 am: 12.06.2019, 16:23:10 »
@felix92
Zitat
Partitionsstruktur ist wie schon angegeben:
ich wollte die Größe(n) der Partitionen sehen - deshalb "parted --list" -
sda2 mit ca. 73 GB sollte zur Installation von Win10 ausreichen -
unabhängig ob Win, bei der Installation, daraus 2 oder 3 Partitionen macht.

Re: Dual-Boot-System Linux-Windows Update
« Antwort #8 am: 12.06.2019, 16:32:57 »
Hi
Off-Topic:
@soyo
Zitat
Rechner mit dem Linux Live Stick gestartet , da kam dann die Auswahl von HD starten
Was bedeutet das ?
Das du vom Linux-Livesystem - das auf der Festplatte installierte Linux starten kannst ?
Ja ! (Wenn das System vorher sauber auf der Festplatte lief)
Dann hab ich in der Auswahl , Live System , vorhandenes von HD starten , Installieren , Mem Test , ....
MfG soyo

Re: Dual-Boot-System Linux-Windows Update
« Antwort #9 am: 12.06.2019, 17:15:50 »
Off-Topic:
@soyo
du versetzt mich in Erstaunen  ;D
bei meinem Live-System ( LM 19.1 Cinnamon ) gibt es die Option "vorhandenes von HD starten" nicht.
- liegt es an meinem "UEFI-Rechner" oder
- hast du da ein besonderes Live-System ? Wenn JA - welches ?

Re: Dual-Boot-System Linux-Windows Update
« Antwort #10 am: 12.06.2019, 20:21:15 »
Off-Topic:
Ich meine, wenn man den Live-Stick mit Unetbootin erstellt, gibt es im Bootmenü (welches von Unetbootin kommt) diese Option, von der Festplatte zu starten.
(Das originale Bootmemü des Live-Systems wird von Unetbootin-Sticks nicht angezeigt)

Funktioniert aber selbstverständlich nur, wenn es einen intakten Bootloader auf der Festplatte gibt.
Und ein Starten des Rechners ohne eingesteckten Live-Stick sollte dann auch möglich sein.
« Letzte Änderung: 13.06.2019, 06:23:24 von aexe »

Re: Dual-Boot-System Linux-Windows Update
« Antwort #11 am: 13.06.2019, 17:54:52 »
Off-Topic:
@aexe
SORRY - deine Erinnerung trügt oder unetbootin hat sich verändert.
Beim aktuellen Test mit "unetbootin 661" zeigt sich beim Start des Sticks
das "originale Bootmenü".  :(