Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
23.10.2019, 03:09:02

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22705
  • Letzte: RoRo54
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 614872
  • Themen insgesamt: 49683
  • Heute online: 509
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online
Mitglieder: 2
Gäste: 380
Gesamt: 382

Autor Thema: [gelöst]  Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern  (Gelesen 531 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern
« am: 13.06.2019, 13:59:04 »
Liebe Fachleute,

zwei Terminalbefehle (VBoxManage modifymedium   --resize und VBoxManage modifyhd  --resize habe ich gefunden, um eine Oracle virtualbox nachträglich zu vergrößern, beide werden im Terminal als Befehl zwar akkzeptiert aber haben keine Wirkung:
alzheimerr@alzheimerr:~/VirtualBox VMs/Win7$ VBoxManage modifymedium  Win7.vdi   --resize 19000
0%...10%...20%...30%...40%...50%...60%...70%...80%...90%...100%

und

alzheimerr@alzheimerr:~/VirtualBox VMs/Win7$ VBoxManage modifyhd    Win7.vdi    --resize 19000
0%...10%...20%...30%...40%...50%...60%...70%...80%...90%...100%

Als Terminal-Anfänger freue ich mich über Tipps!


________________________________________________________________________
Kernel: 4.15.0-51-generic x86_64
bits: 64
Desktop: Cinnamon 3.8.9
Distro: Linux Mint 19 Tara
« Letzte Änderung: 14.06.2019, 22:01:51 von Mäuseleiter »

Re: Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern
« Antwort #1 am: 13.06.2019, 15:23:34 »
Wenn du schreibst, dass die Kommandos keine Wirkung zeigen, was meinst du damit?


Im Kleingedruckten der Doku steht eine wichtige Notiz


The --resize x option, where x is the desired new total space in megabytes enables you to change the capacity of an existing image. This adjusts the logical size of a virtual disk without affecting the physical size much.

This option currently works only for VDI and VHD formats, and only for the dynamically allocated variants. It can only be used to expand, but not shrink, the capacity. For example, if you originally created a 10 GB disk which is now full, you can use the --resize 15360 command to change the capacity to 15 GB (15,360 MB) without having to create a new image and copy all data from within a virtual machine. Note however that this only changes the drive capacity. You will typically next need to use a partition management tool inside the guest to adjust the main partition to fill the drive.

Re: Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern
« Antwort #2 am: 13.06.2019, 18:23:44 »
Herzlichen Dank für die Aufklärung!

Wenn du schreibst, dass die Kommandos keine Wirkung zeigen, was meinst du damit?
Die Größe der vdi-datei bleibt gleich und auch beim Versuch ein ein Programm auf der Virtuellen Festplatte zu installieren, kommt wieder die Meldung, daß zu wenig Platz ist.

Wenn ich es mit meinem schlechten Englisch richtig verstanden habe, dann ist das Problem, daß es sich um eine virtuelle Festplatte mit fester Größe handelt.

Gibt es eine Möglichkeit solche  nicht-dynamischen Festplatten  nachträglich zu vergrößern?

Und was ist gemeint mit...
You will typically next need to use a partition management tool inside the guest to adjust the main partition to fill the drive.
...?
« Letzte Änderung: 13.06.2019, 18:53:32 von Mäuseleiter »

Re: Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern
« Antwort #3 am: 13.06.2019, 19:47:16 »
@Mäuseleiter

Und was ist gemeint mit...
Das VBox nach der Größenanpassung jetzt zwar weiß das mehr Platz für das virtuelle System bereitgestellt wurde, der Gast kann wenn er gestartet wurde aber erst darüber verfügen wenn er seine Partitionen entsprechend angepaßt wurden.

Die Größe der vdi-datei bleibt gleich ..
Das kann bei einem dynamischen (virtuellen) Datenträger auch nicht anders sein. Er wird (erst) dann größer wenn auch Daten darauf geschrieben werden.

Ansonsten gilt: was real möglich ist funktioniert auch virtuell, d.h. ein virtueller Datenträger mit fixer Größe kann, wie in einem realen System, auf einen anderen/zusätzlichen (größeren) virtuellen Datenträger mit fixer Größe geklont werden.

Re: Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern
« Antwort #4 am: 13.06.2019, 20:10:19 »
Ansonsten gilt: was real möglich ist funktioniert auch virtuell, d.h. ein virtueller Datenträger mit fixer Größe kann, wie in einem realen System, auf einen anderen/zusätzlichen (größeren) virtuellen Datenträger mit fixer Größe geklont werden.

Herzlichen Dank mit Bitte um Starthilfe, wie gehe ich konkret vor...

Re: Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern
« Antwort #5 am: 13.06.2019, 21:51:20 »
Nur mal gefragt, VB 5.2.2 oder VB 6.0?

Re: Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern
« Antwort #6 am: 13.06.2019, 22:08:12 »
Das kannst Du auch ändern über den "Manager für virtuelle Medien"
Ich benutze hier ein Arch System mit Virtualbox 6.0.8........aber
unabhängig von der Distribution oder Virtualbox-Version kannst Du die
Größen der Platten ändern.

Re: Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern
« Antwort #7 am: 13.06.2019, 23:27:31 »
Nur mal gefragt, VB 5.2.2 oder VB 6.0?
sechs punkt null


Das kannst Du auch ändern über den "Manager für virtuelle Medien"
Vielen Dank, das sieht sehr vielversprechend aus, habe ich gleich umgesetzt, doch leider ist die Datei win7.vdi nach wie vor 17 statt 29 GigaBite groß und beim Versuch das besagte Programm zu installieren, bekomme ich wieder die Meldung, daß zu wenig Speicher vefügbar ist. Es fehlen ca. 930 Megabite. (S. Bild)

Re: Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern
« Antwort #8 am: 14.06.2019, 00:02:32 »
Zeig doch mal bitte im Terminal:
fdisk --list

Re: Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern
« Antwort #9 am: 14.06.2019, 00:45:23 »

gerne:
~$ sudo fdisk --list
             
Festplatte /dev/sda: 238,5 GiB, 256060514304 Bytes, 500118192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: 3EAE8498-A250-4FA9-94C3-FA86F15F5738

Gerät       Anfang      Ende  Sektoren  Größe Typ
/dev/sda1     2048   1050623   1048576   512M EFI-System
/dev/sda2  1050624   2549759   1499136   732M Linux-Dateisystem
/dev/sda3  2549760 500117503 497567744 237,3G Linux-Dateisystem

Festplatte /dev/mapper/sda3_crypt: 237,3 GiB, 254752587776 Bytes, 497563648 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes

Festplatte /dev/mapper/mint--vg-root: 229,3 GiB, 246230810624 Bytes, 480919552 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes

Festplatte /dev/mapper/mint--vg-swap_1: 7,9 GiB, 8468299776 Bytes, 16539648 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes

Festplatte /dev/mapper/cryptswap1: 7,9 GiB, 8467775488 Bytes, 16538624 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes

Festplatte /dev/sdb: 3,7 TiB, 4000752599040 Bytes, 7813969920 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: gpt
Festplattenbezeichner: 8EB5946F-CD8C-48BB-ADEF-CED9D4B86440

Gerät      Anfang       Ende   Sektoren Größe Typ
/dev/sdb1    2048 7813967871 7813965824  3,7T Microsoft Basisdaten

Re: Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern
« Antwort #10 am: 14.06.2019, 12:51:06 »
Hi,

du musst nicht im Hostsystem (Linux) sondern im Gastsystem(Windows 7) die Partition vergrößern.

Wenn ich das richtig sehe geht es um die C: Partition

Machst du am einfachsten über die Datenträgenverwaltung von Windows 7.

Genau das ist mit diesem Hinweis gemeint.

Note however that this only changes the drive capacity. You will typically next need to use a partition management tool inside the guest to adjust the main partition to fill the drive

Ich übersetze frei:  Diese Änderung wird nur die Laufwerksgröße betreffen.   Du muss üblichweise als nächstes ein Partitionsverwaltungs Tool innenhalb des Gastsystems nutzen, um dort die Hauptpartition zu vergrößern.


Tust du das nicht, bleibt die Größe deiner Windows7 vdi Datei unverändert.   Auch das ist erklärt durch diesen Satz.

This adjusts the logical size of a virtual disk without affecting the physical size much.

Ich übersetze frei:  Diese Änderung wird nur die logische Laufwerksgröße ändern, ohne das es erstmal Auswirkung auf die physische (Datei)größe haben wird.


 
« Letzte Änderung: 14.06.2019, 13:10:08 von Malvindra »

Re: Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern
« Antwort #11 am: 14.06.2019, 19:00:43 »
Herzlichen Dank!

du musst nicht im Hostsystem (Linux) sondern im Gastsystem(Windows 7) die Partition vergrößern.

Wenn ich das richtig sehe geht es um die C: Partition

Machst du am einfachsten über die Datenträgenverwaltung von Windows 7.

Ja es geht um die C: Partition. Bloß wie geh ich vor abgesehen von Formatieren, denn da werden ja alle Daten gelöscht, da kann ich ja gleich eine neue virtuelle Festplatte anlegen.

Re: Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern
« Antwort #12 am: 14.06.2019, 19:42:29 »
So wie ich das sehe in deinem Eröffnungsbeitrag, hast du die Virtuelle Festplatte schon vergrößert.

Dies ist quasi so zu verstehen, als würdest du an einer richtigen Festplatte noch was Silizium dran kleben am äußeren Rand.

Jetzt musst du dein virtuelles Windows starten und gibtst in dem Suchfeld des Startmenüs "Computerver" als Such Begriff ein. Es sollte ein Vorschlag vorhanden sein der "Computerverwaltung" heißt. Dort klickst du drauf und es öffnet sich die "Computerverwaltung".

Dort gibt es links einen Eintrag "Datenträgerverwaltung". Dort klicken. Es öffnet sich eben diese.

Dort musst du die C: Partition vergrößern.
Windows kennt nämlich nur die Partition, die du damals (während der Installation) angelegt hast.

Diese Partition ist nämlich auch nur so groß wie damals angelegt. Diese muss jetzt an die verändert Größe der (virtuellen)Festplatte (diese VDI Datei) angepasst werden. Deine Windows Partition auf der C: Platte verändert sich nämlich nicht mit, wenn sich die Größe des Datenträgers verändert.

Die Angaben zum Finden der Datenträgerverwaltung in Windows7 entstammen meinem Gedächtnis und können leicht inkorrekt sein bzgl der Position/Namen.

Re: Kann Virtualbox nicht nachträglich vergrößern
« Antwort #13 am: 14.06.2019, 22:00:04 »
Die Angaben zum Finden der Datenträgerverwaltung in Windows7 entstammen meinem Gedächtnis und können leicht inkorrekt sein bzgl der Position/Namen.


So ein Gedächtnis hätt' ich auch gern   ;)

Habs gefunden: Computerverwaltung > Datenspeicher > Datenträgerverwaltung > rechte Maustaste: Volume erweitern

Danke!