Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
17.10.2019, 18:01:04

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 22687
  • Letzte: WoFried
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 613638
  • Themen insgesamt: 49609
  • Heute online: 731
  • Am meisten online: 992
  • (17.11.2018, 20:17:55)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  Treiberverwaltung lässt sich nicht öffnen-LM19.1/ Tessa/ Intel 4 CPU/ 8 GB RAM  (Gelesen 2205 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Versuch mal:   
Anwendungspaketquellen >  Wartung > MergeList Probleme beheben.
Und zeig inxi -Fz Irgend wo muss ja AMD herkommen - du sagtest aber, eine Nvidia eingebaut zu haben und keine 2. Grafikeinheit zu haben.
Oder/Aber das ist keine Nvidia - wieso auch immer - sondern eine in der Art: 
https://www.techpowerup.com/gpu-specs/radeon-r9-290.c2397 

Was hattest du vor der neuen drin? Eine Nvidia?
 
« Letzte Änderung: 10.06.2019, 01:06:39 von geobart »

@aexe:  Nein da passiert garnichts nach der Eingabe. Keinerlei Infos kommen. Ich habe noch einmal eine alte Karte eingelegt und da geht die Treiberverwaltung auf.

@geobart: Ja Du hast Recht. Es ist keine Nvidia. Habe aus Versehen vom falschen Verpackungskarton abgelesen.
System:
  Host: peter-P5K Kernel: 4.15.0-51-generic x86_64 bits: 64
  Desktop: Cinnamon 4.0.10 Distro: Linux Mint 19.1 Tessa
Machine:
  Type: Desktop Mobo: ASUSTeK model: P5K v: Rev 1.xx serial: <filter>
  BIOS: American Megatrends v: 1201 date: 10/14/2008
CPU:
  Topology: Quad Core model: Intel Core2 Quad bits: 64 type: MCP
  L2 cache: 4096 KiB
  Speed: 1603 MHz min/max: 1596/2394 MHz Core speeds (MHz): 1: 1689 2: 1801
  3: 1604 4: 1604
Graphics:
  Device-1: AMD Hawaii PRO [Radeon R9 290/390] driver: radeon v: kernel
  Display: x11 server: X.Org 1.19.6 driver: ati,radeon
  unloaded: fbdev,modesetting,vesa resolution: 1920x1080~60Hz
  OpenGL: renderer: AMD HAWAII (DRM 2.50.0 4.15.0-51-generic LLVM 7.0.0)
  v: 4.5 Mesa 18.2.8
Audio:
  Device-1: Intel 82801I HD Audio driver: snd_hda_intel
  Device-2: AMD Hawaii HDMI Audio [Radeon R9 290/290X / 390/390X]
  driver: snd_hda_intel
  Device-3: Logitech QuickCam E2500 series type: USB
  driver: gspca_zc3xx,snd-usb-audio
  Sound Server: ALSA v: k4.15.0-51-generic
Network:
  Device-1: Qualcomm Atheros Attansic L1 Gigabit Ethernet driver: atl1
  IF: enp2s0 state: up speed: 100 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:
  Local Storage: total: 931.51 GiB used: 536.93 GiB (57.6%)
  ID-1: /dev/sda vendor: Western Digital model: WD10EZEX-60WN4A0
  size: 931.51 GiB
Partition:
  ID-1: / size: 907.83 GiB used: 536.93 GiB (59.1%) fs: ext4 dev: /dev/dm-0
  ID-2: swap-1 size: 8.00 GiB used: 0 KiB (0.0%) fs: swap dev: /dev/dm-1
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 65.0 C mobo: N/A gpu: radeon temp: 45 C
  Fan Speeds (RPM): N/A
Info:
  Processes: 243 Uptime: 39m Memory: 7.79 GiB used: 2.00 GiB (25.7%)
  Shell: bash inxi: 3.0.27

Hi,

Und was passiert, wenn Du die Treiberverwaltung per Terminal startest?
sudo -H mintdriversZeigt das Terminal irgendwelche Fehlermeldungen an?
Die neue GraKa  AMD Hawaii PRO [Radeon R9 290/390]
ist laut der Terminal-Ausgabe erkannt und auch der freie Treiber installiert.

@Butterklatscher:

Kannst du den Rest meines Beitrages auch noch machen bzw beantworten? 
Also MergeList!
Danach apt purge nvidia*Danach noch apt upgradeLässt sich die Treiberverwaltung jetzt öffnen? Sie wird aber leer sein.




@ janek-m: da bringt er die gleiche Fehlermeldung dass ich die Internetverbindung überprüfen soll.

Post-install mode detected
Checking connectivity or live media...
Internet connection detected


@geobart: Sorry hatte ich übersehen. Habe es gemacht und er hat viel mit "purge" runterglöscht. Und das Upgrade lief ewig. Aber auch das hat nichts gebracht. Es kommt immer noch die Meldung dass das Herunterladen der Softwarpakete an der fehlenden Internetverbindung gescheitert wäre. Aber ich bin ja die ganze  zeit im Internet. Vor dieser Karte hatte ich eine Nvidia drinn. Aber ich glaube das Du das erkannt hast und deshalb mit "purge" versucht hast zu lösen. Verwunderlich ist dass die Verwaltung mit der alten Karte öffnet. Ich muss aber unbedingt in die Verwaltung. Denn dort sind ja auch die Kernel installiert. Und ich möchte ja auf proprietäre Treiber umstellen. Ich habe die Erfahrung gemacht dass dann die Karten besser laufen.

Das mit der Mergelliste habe ich auch gemacht. Da kam dann die Meldung dass das Problem behoben wurde und ich den Zwischenspeicher erneuern sollte. Hat auch nichts gebracht.
« Letzte Änderung: 11.06.2019, 00:45:05 von Butterklatscher »

Also steck nochmal die alte Karte rein, geh auf den quelloffenen Nouveau-Treiber, Neustart.  Dann Rechner aus, Neue AMD rein, Rechner starten, hier melden.  :D   

 AMD ist nicht Nvidia. Amd - Treiber sind nicht mehr proprietär, AMD Programmierer arbeiten an Kernelmodulen mit. Also vergiss die Treiberverwaltung.   
Kernel werden nicht in der Treiberverwaltung verwaltet, sondern in der Aktualisierungsverwaltung > Anzeigen > Linux-Kernel. Dort solltest du den aktuellen 5.x installieren, danach Neustart.  Für deine neue Graka wäre der der Beste, wenn deine sonstige Hardware ihn verträgt.
Private Anmerkung: von Nvidia auf AMD höherrüsten ist für mich in Linux ein Griff in die Tonne.  ;D
« Letzte Änderung: 11.06.2019, 01:03:02 von geobart »

@geobart: Wie meinst Du das mit Neustart und dann Rechner aus? Wenn der hochgefahren ist soll ich am Schalter hinten direkt kalt ausschalten? Und dann die Karte rein und neu hochfahren?


Wenn der hochgefahren ist soll ich am Schalter hinten direkt kalt ausschalten?
Nein. Runterfahren und dann hinten den Schalter aus, wie man das beim Komponentenwechsel macht.

@geobart: Werde ich machen und berichten. Kann aber zwei Tage bis zur Antwort dauern. War Besuch über die Feiertage da und nun muss ich morgen die nötigsten Erledigungen machen. Wird den ganzen Tag dauern. also ich melde mich. Danke bis hier her. Auch an die Anderen die versucht haben zu helfen.

Post-install mode detected
Checking connectivity or live media...
Internet connection detected
Ich habe mehrere Fehlermeldungen erwartet aber ich würde sagen, dass die Treiberverwaltung nach dem GraKa – Wechsel wahrscheinlich wegen irgedwelchen fehlenden Paketen streikt. Die Hauptursacher sind meistens die Pakete python3 und python3-aptdaemon bzw. aptdaemon.
Sollten die Vorschläge von @geobart versagen, probier mal die Treiberverwaltung zu reinstallieren:
sudo apt install --reinstall mintdriversSollte das nicht helfen, dann (re)installiere mal die nötigen Pakete manuell – dass die Treiberverwaltung funktioniert, müssen die Pakete python3 (>= 3.3), python3-gi, python3-aptdaemon, python3-aptdaemon.gtk3widgets, ubuntu-drivers-common, gir1.2-xapp-1.0 installiert werden.

@geobart.....So nun habe ich alles durch und es hat nix gebracht. Stecke ich die uralte Nvidia rein macht die Verwaltung auf und ich kann den Treiber sehen. ich habe dort auf proprietär umgestellt. aber auch das hat nichts geholfen. Kernel habe ich den neusten drauf, den 5.00-16. Ich habe bei der Aktualisierungsverwaltung mehrere verschiedene Paketanbieter verschiedener Universitäten und Länder ausprobiert und folgendes bemerkt: Die Aktualisierung des Zwischenspeichers geschieht bei fast allen Paketen zu 100%. Es wird fast alles installiert, aber ebend 1% nicht. Meistens handelt es sich um die Pakete "Egnlische Sprache" und "Components AMD64".
Nun werde ich mal versuchen die Vorschläge von "janek-m" auszuführen.

@janek-m....danke das Du mir die Anweisungen so ausführlich rübergebracht hast. Ich habe sie alle nochmals installiert. Aber es kam jedes Mal die Meldung dass alle Pakete schon installiert sind. Leider hatte ich vergessen diese vorher zu reinstallieren. Wäre da nicht purge (entfernen) besser?

@ an ALLE Mithelfenden......Bitte nicht übersehen. Die Karte läuft ja und das viel besser als die vorherige alte Nvidia. Aber mich stört es dass ich diesen Treiber nicht hinbekomme. Aber die Treiberverwaltung macht schon immer, seit ich LM19.1 installiert habe, solche Probleme. Ich werde mal die Version 18 auf eine übrige Platte installieren und das mal überprüfen. Bis zum heutigen Zeitpunkt, seitdem es das LM 19.1 gibt, habe ich den Eindruck dass die alte 18-er Version besser lief. Ic hwerde mal eine alte 18-er Version auf eine übrige Platte installieren und Euch dann darüber berichten. aber bis dahin bitte ich um weitere Vorschläge zur Problembehebung.
« Letzte Änderung: 13.06.2019, 00:10:47 von Butterklatscher »