Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
04.08.2020, 15:46:13

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 24349
  • Letzte: YoungHope
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 675248
  • Themen insgesamt: 54741
  • Heute online: 559
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Fritzbox 6490 bekommet immer gleiche IP6  (Gelesen 413 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fritzbox 6490 bekommet immer gleiche IP6
« am: 27.05.2019, 19:38:55 »
Hallo Forum.

Ich habe eine Fritzbox 6490 von VF. (Kabel)
Ich bekomme Immer die gleiche IP6
Laut VF (Anruf bei der Techn Hotline) ist das so. Ein Router bekommt keine Dymische ip6, sondern immer die gleiche .

Somit bin ich sehr leicht im Netz zu erkennen (Werbung etc.)

Könnt Ihr das verifizieren ?

Re: Fritzbox 6490 bekommet immer gleiche IP6
« Antwort #1 am: 27.05.2019, 19:47:47 »
Jupp. Es sei denn, “VF“ ist irgendwas versautes.

Re: Fritzbox 6490 bekommet immer gleiche IP6
« Antwort #2 am: 27.05.2019, 19:54:23 »
Infos dazu https://wiki.ubuntuusers.de/IPv6/Privacy_Extensions/

Prüfe mal ip -6 addr
Damit erkennst Du, ob Privacy Extensions aktiv ist.

Re: Fritzbox 6490 bekommet immer gleiche IP6
« Antwort #3 am: 27.05.2019, 20:18:45 »
Hi
Zitat
Ich bekomme Immer die gleiche IP6
Istj a auch Sinn von IPV6 .
Was Du al Nachteil empfindest , ist für Andere ein Vorteil (nicht alle 24 Std ne neue IP ermitteln)

MfG soyo

Re: Fritzbox 6490 bekommet immer gleiche IP6
« Antwort #4 am: 27.05.2019, 22:57:00 »
Somit bin ich sehr leicht im Netz zu erkennen (Werbung etc.)
Ja, das ist absolut ein Problem, welches Du durchaus ernst nehmen solltest - obwohl die Problembeschreibung falsch ist.

Dein PC  bekommt keine IPv6 von Deinem Provider zugewiesen, der PC bildet sich diese gemäß SLAAC-Spezifikation selber. Lediglich Dein Router bekommt einen (vermutlich) 56-Bit-Prefix vom Kabel-Provider zugewiesen, der dann via Router-Advertisement an die Clients weitergeben wird und der schließlich die Grundlage der Site-ID/64 ist. Zur Bildung der Internet-ID/64 wird üblicherweise dann die MAC des Network-Interfaces genommen und somit wird aus Site-ID/64 und Internet-ID/64 die öffentliche IPv6 lokal vom PC selber gebildet. 
Wenn sich jedoch der Prefix nicht ändert (was an sich kein  Problem ist) und gleichzeitig die MAC immer die Grundlage der Internet-ID ist, kommt am Ende eben immer die gleiche IPv6 raus.... was definitiv für die digitale Privatsphäre schädlich ist. Les Dich mal in das Thema 'Privacy Extensions' ein, das sorgt dafür, dass sich die primär verwendete IPv6 bei jedem Boot ändert und somit immer nur temporär gültig ist. Die PE zusammen mit den bei jedem Sitzungsende gelöschten Browser-Cache/Cookies erschwert die Wiedererkennung durchaus.
« Letzte Änderung: 27.05.2019, 23:04:00 von Patchpanel »