Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
10.07.2020, 18:05:14

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Autor Thema:  Linux Mint Cinnamon mit Plasma oder Kubuntu? Vorteile? Nachteile? Warum?  (Gelesen 1638 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ich arbeite jetzt schon über ein Jahr mit Linux Mint Cinnamon (aktuell 19 Tara) und bin soweit ganz zufrieden. Testweise hatte ich jetzt mal parallel ein aktuelles Kubuntu Dingo 19.04 installiert und muss sagen, dass ich den Plasma-Desktop auch ganz gut finde. Dann habe ich ein bisschen herumgesucht und musste erstmal enttäuscht feststellen, dass es auch mal eine Linux Mint KDE Version gab, die jedoch eingestellt wurde. Aber nach der Anleitung unter https://linuxhint.com/install_kde_linux_mint_19/ kann man den Plasma-Desktop ja auch unter Linux Mint installieren.

Jetzt meine Fragen:
Was genau ist der Unterschied zwischen Kubuntu und Linux-Mint mit installiertem Plasma-Desktop?
Hat die eine oder die andere Version irgendwelche speziellen Vorteile oder Nachteile?

Wäre nett, wenn ihr mir da mal kompetent zum besseren Verständnis verhelfen könntet.

Hallo HerrStrudel,
auf dieser Seite https://linuxhint.com/install_kde_linux_mint_19/ wird beschrieben wie du den Plasma auf Tara installierst.

Off-Topic:
.... den gleichen link hatte der @TE auch schon gepostet?

Ok, nach Studium des Threads LM 19 mit KDE ausrüsten ist es wohl keine so gute Idee, LM 19 nachträglich mit Plasma auszustatten. Mir ist halt nur nicht so ganz klar WARUM?

Was genau ist der Unterschied zwischen Kubuntu und Linux-Mint mit installiertem Plasma-Desktop?
Ich benutze kein KDE (Plasma), kann also nicht viel dazu sagen. 
Aber der augenfälligste Unterschied ist wohl:
– Kubuntu ist eine offizielle, unterstützte Edition von Ubuntu
– LinuxMint KDE wird nicht mehr von Mint angeboten, muss also vom Benutzer selbst eingerichtet und gepflegt werden. Was nicht unbedingt eine schlechte Idee sein muss. Erfordert halt eigenes Engagement.

LinuxMint konzentriert sich auf die Weiterentwicklung und Pflege seines eigenen Desktops Cinnamon.
Die anderen, ebenfalls angebotenen Arbeitsumgebungen MATE und Xfce sind nicht so arbeitsaufwändig wie KDE, weil ebenfalls aus der GTK+ Welt stammend.

Edit
In ein System mit einer bestimmten Arbeitsumgebung einfach nur eine zweite (grundverschiedene) hinein zu stopfen, führt erfahrungsgemäß zu schlechten Ergebnissen, Fehlfunktionen  und Frustration.
Das wäre der Fall. wenn man z.B. einem LinuxMint Cinnamon die Plasma-Umgebung hinzufügt.
Wenn überhaupt, muss man so ein System von Grund auf neu zusammenstellen.
« Letzte Änderung: 20.05.2019, 14:17:21 von aexe »

Hi
Sorry für das hochholen dieses alten Themas .
Wollte einfach mal ganz herzlich Danke sagen !!!!

Grund :
Ich hatte von DORE54 einem für mich hübschen Desktop gefunden .
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=dlattach;topic=8734.0;attach=64588;image
Wollte deshalb aber nicht MX oder Opensuse installieren (obwohl es nicht um einen Produktivrechner geht )
Sollte also nur "hübsch" sein . Icons , Wallpaper , Schriftarten und Menü , null Probleme , und wären auch unter Mint MATE 19.3 gegangen .
Aber die Widgets , Desklets , ... oder wie immer man sie bennent .
Also klein angefangen , und nen sehr sehr selten genutztes potthäßliches Windows 10 damit aufgehübscht . Klappte in 2,5 Tagen (wegen lesen und suchen) , perfekt .   Beim lesen immer nur Windows und KDE gefunden .
Also : Doch Opensuse installieren ?
Dann bin ich in dieses Thema gestollpert .
Danke , danke !
Das hat , für mich , perfekt auf diesem Rechner (nicht ständig in Verwendung , nur Firefox , Thunderbird , Libre Office , Roger Router , VLC , JDownloader und AnyDesk ) geklappt .
In der Anleitung stand :
Zitat
sudo apt install kubuntu-desktop kde-plasma-desktop kscreen
Das klappt nicht mehr (wegen Python)
geht nun mit :
sudo apt install kde-plasma-desktop kscreen
Und wie aexe schon beschrieb : Nix für Anfänger , Produktivsysteme und schnell Frustrierte .
Der KDE Desktop ist größer als ne Anwendung im Vollbild .
Bei den meisten Anwendung , muß man sich wieder dran gewöhnen , das Programm über den Menüpunkt BEENDEN zu schließen . Es gibt kein X oben rechts  ;D
Ansonsten muß ich mich erst wieder ein wenig einfuchsen . KDE OpenSuse ist lang her . Nach 13.3 auf Mint Mate geschwenkt .

MfG soyo

hi Leute
bei mir ist es so: ich habe bisher nur Erfahrung mit Ubuntu14.04 (und einem Nachfolger davon) und LM 19 Cinnamon welche Vorteile hat man bei KDE oder Plasma ist es da näher an Win 7
hoffentlich ist der Beitrag nicht fehl am Platz

Hi
Keinen Vorteil .
Ist nur besser optisch aufzuhübschen , weil mehr Einstellungsmöglichkeiten .
Probier einfach ne Kubuntu 18.04 Live Version von USB Stick aus.Dann siehst Du es selber.
MfG soyo

die Kubuntu 20.04 von DVD ist doch das gleiche oder?

Hi
die Kubuntu 20.04 von DVD ist doch das gleiche oder?
Das ist aber noch nen BETA .
Also noch kein Produktivsystem .
MfG soyo